Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Treptow-Köpenick

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rassistischer Aufkleber im Allendeviertel

    01/24/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Wendenschloßstr. wurde ein rassistischer Aufkleber entdeckt und entfernt. Auf dem Aufkleber befand sich ein rotes STOPP-Schild und die Aufschrift "kein 2015". Das Jahr '2015' benutzen extrem rechte Gruppierungen als Chiffre für eine vermeintliche Bedrohungssituation durch Geflüchtete.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistische Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/19/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Gehsener Str. zwischen Filehner Str. und Semliner Str. wurden zwei rassistische Aufkleber entdeckt und entfernt, auf denen in Frakturschrift „Identität bewahren“ stand, sowie die Reichsfahne abgebildet war.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/17/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Mahlsdorfer Str. wurden zwei Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt.

    Ebenfalls in der Mahlsdorfer Str. wurden fünf Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistische Aufkleber in Spindlersfeld

    01/17/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Spindlersfelder Str. sowie am Köllnischen Platz wurde ein rassistischer Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg sowie zwei anti-Schwarze Aufkleber eines neonazistischen Versandhandels entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuze und rassistische Aufkleber in Niederschöneweide

    01/14/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am S-Bhf. Schöneweide wurden zwei Hakenkreuze entdeckt und angezeigt.

    An der Tür des Bürgeramtes auf dem Michael-Brückner-Platz wurden vier antimuslimische Aufkleber eines neonazistischen Versandhandels entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/13/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Mahlsdorfer Str. wurden drei Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • NS-relativierendes Schild bei Kundgebung in der Altstadt Köpenick

    01/11/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Bei einer Kundgebung von Coronaleugner*innen und Impfgegner*innen am Luisenhain wurde ein Schild mit der Aufschrift "IMPFEN MACHT FREI???" gezeigt. Es handelt sich dabei um eine Abwandlung des Spruches über dem Konzentrationslager Auschwitz ("Arbeit macht frei").

    Quelle: RIAS - Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin
  • Rassistische Aufkleber in Spindlersfeld

    01/10/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Spindlersfelder Str. wurden drei rassistische Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt, sowie ein anti-schwarzer Aufkleber eines neonazistischen Online-Versandhandel.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rechte Aufkleber in der Köpenicker Altstadt

    01/10/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Lindenstr. sowie im Luisenhain wurden sieben Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • NS-relativierender und rassistischer Aufkleber in Niederschöneweide

    01/08/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Ecke Schnellerstr./ EDEKA wurden ein NS-relativierender sowie ein rassistischer Aufkleber entdeckt und entfernt. Einer der beiden stellte den Gesundheitsminister in NS-relativierender Form als Adolf Hitler dar, der andere enthielt antiasiatischen Rassismus und richtete sich gegen Wähler*innen und Mitglieder der Grünen.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuz in Niederschöneweide

    01/06/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Hasselwerderstraße wurde ein Hakenkreuz auf einem Stromkasten entdeckt.

    Quelle: TKVA - Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus
  • Rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/05/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Mahlsdorfer Straße zwischen Mittelheide und S-Bahnhof Köpenick wurden ca. 20 Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • NS-relativierendes Schild bei Kundgebung in der Altstadt Köpenick

    01/04/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Bei einer Kundgebung von Coronaleugner*innen und Impfgegner*innen am Luisenhain wurde ein Schild mit der Aufschrift "IMPFEN MACHT FREI???" gezeigt. Es handelt sich dabei um eine Abwandlung des Spruches über dem Konzentrationslager Auschwitz ("Arbeit macht frei").

    Quelle: Register Treptow-Köpenick
  • Extrem rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/03/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An den Haltestellen Hoernlestraße und Gehsener Straße/ Filehner Straße wurden ca. 10 Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet. Außerdem wurde an der Haltestelle Hoernlestraße ein Aufkleber der JN (Jugendorganisation der NPD), der für die Gruppe warb, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistische Aufkleber in Plänterwald

    12/28/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Bergaustr. wurden zwei rassistische Aufkleber, die sich gegen Geflüchtete richteten und aus einem neonazistischem Onlineversand stammten, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Spendaktion des III. Weg in Johannisthal

    12/23/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Angehörige der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg übergaben im Rahmen einer Spendenaktion Waren an das Sozialkaufhaus im Groß-Berliner-Damm.

    Quelle: Register Treptow-Köpenick
  • Rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    12/21/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Erneut wurden in der Mahlsdorfer Straße zwischen Mittelheide und S-Bahnhof Köpenick ca. 15 Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    12/20/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Mahlsdorfer Straße zwischen Mittelheide und S-Bahnhof Köpenick wurden ca. 5 Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Die Inhalte der Facebook-Seite und Homepage dieser Gruppierung reproduzieren rassistische Stereotype gegenüber Migrant*innen und Geflüchtete. In den Texten wird das Konzept des "Ethnopluralismus" vertreten. Dieser wird in rechten Kreisen verwendet.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Störung einer Online-Veranstaltung von TKVA

    12/19/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick
    Die Online-Veranstaltung "Licht im Dunkeln - eine jüdisch-muslimische Perspektive" der Fachstelle TKVA - Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus wurde durch einen bekannten Neonazi und Reichsbürger mehrfach durch abwertende Kommentare gestört bis die Veranstaltenden von ihrem Hausrecht Gebrauch machten.
    Quelle: TKVA - Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus
  • Antisemitischer Angriff in Adlershof

    12/15/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am Abend wurde ein Mann in der S 8 am S-Bhf. Adlershof angegriffen. Dem Betroffenem wurde gegen das Ohr geschlagen, an dem er einen Davidstern trug.

    Quelle: Pressemitteilung der Polizei
  • Extrem rechter Aufkleber in Adlershof

    12/15/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Ecke Adlergestell/ Radickestraße wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "Deutsche Zone", mit einem Reichsadler, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Adlershof gegen Rechts
  • NS-relativierende Schilder bei Veranstaltung in Alt-Treptow

    12/13/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am Abend fand ein Spaziergang von Corona-Leugner*innen in Alt-Treptow statt. Dieser endete am Rathaus Treptow. Dort wurden Kerzen und Schilder abgelegt, u.a. auch ein Schild mit einem Zitat von Sophie Scholl und einem Bild von ihr. Die Gleichsetzung der Politik des Nationalsozialismus mit den aktuellen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie stellt eine Relativierung des Nationalsozialismus und des Holocaust dar.

    Quelle: Register Treptow-Köpenick
  • Antisemitische Sachbeschädigung in Adlershof

    12/10/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Der auf dem Marktplatz aufgestellte Chanukka-Leuchter wurde massiv beschädigt. Nachdem bereits das Schild am Leuchter verschwunden war, wurden nun auch die Halter der Lichter nach unten gebogen. Auch in anderen Bezirken gab es Sachbeschädigungen an Chanukka-Leuchtern.

    Quelle: TKVA - Treptow-Köpenick für Vielfalt und gegen Antisemitismus
  • NS-relativierender Schriftzug in Alt-Treptow

    12/10/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An einen Kleidercontainer an der Ecke Heidelberger Str./ Bouchéstr. wurde der Schriftzug "Impfzwang = Faschismus" entdeckt. Die Gleichstellung von Maßnahmen gegen die Pandemie und dem Nationalsozialismus stellt eine Relativierung dessen und der damaligen Verbrechen dar.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Antisemitische Schmiererei in Alt-Treptow

    12/07/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Auf dem Boden der Unterführung am S-Bhf. Treptower Park wurde eine mehrere Meter große antisemitische Schmiererei entdeckt. In Schoa bagatellisierender Manier wurde mit gelber Kreide ein "Judenstern" mit der Aufschrift "ungeimpft" gezeichnet.

    Quelle: RIAS - Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin
  • Extrem rechte Aufkleber in Adlershof

    12/03/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Rund um die Dörpfeldstraße wurden ca. 5 Aufkleber der NPD und der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt.

    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Extrem rechte Aufkleber und Schriftzug in Niederschöneweide

    12/01/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Auf dem Michael-Brückner-Platz wurden 4 extrem rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Davon rief einer zu Gewalt gegen Antifaschist*innen auf, einer verherrlichte Adolf Hitler und auf zwei befanden sich rassistische Texte. Auf einer Fensterbank des Bürgeramts wurde der Schriftzug "NAZI KIEZ" entdeckt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte Aufkleber in Köpenick Nord

    11/30/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Bushaltestelle Kleinschewskistr. wurden ein rassistischer Aufkleber sowie ein Aufkleber der JN (Jugendorganisation der NPD) entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuz in Adlershof

    11/29/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am S-Bhf. Adlershof wurden an der Tür einer S-Bahn ein Hakenkreuz sowie der Schriftzug "3G-Nazis" entdeckt.

    Quelle: AnDi-App
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen