Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Treptow-Köpenick

Zu Hauptbereich springen

Artikel


  • Cover der Auswertung 2023, oben ein Bild des Gleises des S-Bahnhof Köpenick bei dem Menschen in eine Bahn einsteigen, unten der Titel "Register Treptow-Köpenick zur Erfassung extrem rechter und diskriminierender Vorfälle - Auswertung 2023"
    04/11/2024 Register Treptow-Köpenick

    Jahresauswertung 2023 des Register Treptow-Köpenick

    Im Jahr 2023 wurden 451 Vorfälle dokumentiert (2022: 350). Das entspricht einem Zuwachs von 29 %. Neben der Propaganda (+ 48) sind insbesondere die Beleidigungen, Bedrohungen und Pöbeleien stark angestiegen (+ 37). Durch den Ausbau des Melder*innen-Netzwerks konnte das Dunkelfeld im Bezirk weiter erhellt werden und so die meisten Vorfälle seit Beginn der Erfassung durch das Register Treptow-Köpenick dokumentiert werden.

  • Text: Register Treptow-Köpenick zur Erfassung extrem rechter und diskriminierender Vorfälle, Auswertung 2022, Bild: In der oberen Hälfte befindet sich ein Bild des S-Bahnhof Köpenick bei schönem Wetter, in der unteren Bildhälfte der Text.
    03/30/2023 Register Treptow-Köpenick

    Jahresauswertung 2022 des Register Treptow-Köpenick

    Im Jahr 2022 wurden 350 Vorfälle dokumentiert (2021: 387), was einen leichten Rückgang darstellt. Dieser lässt sich auf die höhere Vorfallzahl durch den Wahlkampf im Vorjahr zurückführen. Es sind vorwiegend die Veranstaltungen (- 16) und die Propaganda (- 10) zurückgegangen, aber auch die Beleidigungen/ Bedrohungen/ Pöbeleien (- 8). Lediglich die Angriffe stiegen wieder leicht an (+ 4).

  • Graffiti: FIGHT FASCISM!
    01/30/2023 Register Treptow-Köpenick

    III. Weg und NRJ in Treptow-Köpenick

    Seit dem Jahr 2021 steigen die Vorfälle im Zusammenhang mit der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg in Treptow-Köpenick massiv an. In den letzten Monaten wurde auch ihre Jugendorganisation NRJ (Nationalrevolutionäre Jugend) im Bezirk aktiv. Der Artikel beleuchtet die Entstehung der NRJ und deren Aktivitäten in Treptow-Köpenick.

  • Cover des Jahresbericht 2021 der Berliner Register, in einem hellem Grün mit einem Foto von der Spree mit Blick auf den Molecule Man
    10/10/2022 Register Treptow-Köpenick

    Jahresbericht 2021 der Berliner Register - Treptow-Köpenick

    Im Jahr 2021 wurden 387 Vorfälle dokumentiert (2020: 329). Das entspricht einer Steigerung um ca. 18 % und ist eines der höchsten Ergebnisse seit der Erfassung durch das Register im Bezirk (Ausnahme 2018: 448). Der Zuwachs spiegelt sich in allen Kategorien wider, außer im Bereich der Angriffe, in dem es dieses Jahr zu einer Untererfassung kam. Inhaltlich war das Jahr durch den Wahlkampf geprägt, was einen starken Anstieg des Motivs der (extrem) rechten Selbstdarstellung zur Folge hatte.

  • Logo des Register, Text: Register Treptow-Köpenick zur Erfassung extrem rechter und diskriminierender Vorfälle - Auswertung 2021 - , Bild: Blick in die Bölschestr.
    03/29/2022 Register Treptow-Köpenick

    Jahresauswertung 2021 des Register Treptow-Köpenick erschienen

    Im Jahr 2021 wurden 387 Vorfälle dokumentiert (2020: 329). Das entspricht einer Steigerung um ca. 18 % und ist eines der höchsten Ergebnisse seit der Erfassung durch das Register im Bezirk (Ausnahme 2018: 448). Der Zuwachs spiegelt sich in allen Kategorien wider. Außer im Bereich der Angriffe, in dem es dieses Jahr zu einer Untererfassung kam.

  • 11/17/2021 Register Treptow-Köpenick

    Abendveranstaltung „Dialog: Sichtbarkeit schaffen – LGBTQIA-Feindlichkeit begegnen“

    Am Abend des 16. November 2021 fand die Veranstaltung „Dialog: Sichtbarkeit schaffen – LGBTQIA-Feindlichkeit begegnen“ im Rahmen der Reihe „Von der Geschichte zur Gegenwart“ im Kino Casablanca in Adlershof statt. Bei einer der letzten live Veranstaltungen fanden sich trotz gesundheitsbedingter Absagen ca. 20 Interessierte im Kino ein, um gemeinsam die Dokumentation „Yes, We Are“ zu schauen. ...

  • Werbebild für den Spaziergang: im Hintergrund ist ein Haltestellenschild zu sehen, auf das mit Edding "NAZIKIEZ" geschrieben wurde. Text: Wo? Haltestelle Keltensteig, Wann? 08.09.21, 17 Uhr
    08/23/2021 Register Treptow-Köpenick

    Putzspaziergang in Altglienicke am 8. September 2021

    Am 8. September 2021 um 17 Uhr findet in Altglienicke ein Putzspaziergang des Registers Treptow-Köpenick in Kooperation mit dem Bündnis für Demokratie und Toleranz statt. In den letzten Monaten nahmen die Propagandavorfälle im Kiez zwischen Grünauer Str., Köpenicker Str. und Bohnsdorfer Weg zu. Immer wieder wurden Hakenkreuze und extrem rechte Aufkleber gemeldet. ...

  • Zaun des Gelände des Jugendclub Café Köpenick mit der Ausstellung "Happy Pride?" auf 4 großen Tafeln. 1. Tafel: Erklärung zur Ausstellung, 2. - 4. Tafel: Eine Liste der queerfeindlichen Vorfälle der Jahre 2019, 2020 und 2021 auf Regenbogenuntergrund.
    07/02/2021 Register Treptow-Köpenick

    Ausstellung zum Ende des Pride Month in Köpenick

    Zum Ende des Pride Month stellt des Projekt Begegnung am Zaun des Cafe Köpenick/ HdJK unbequeme Fragen. Unter dem Motto „Happy Pride?“ werden die LGBTIQ*-feindlichen Vorfälle der letzten 2,5 Jahre ausgestellt, denn auch sie sind Teil des Alltags der Betroffenen.

  • Ansicht des Marktplatz Adlershof, Text: Am 24. April 2021 bedrohte der Hauptverdächtige der Anschlagsserie in Neukölln einen linken Journalisten an seinem Wohnort in Adlershof:  „Hat es nicht schon genug gebrannt?“
    04/26/2021 Register Treptow-Köpenick

    Drohung eines Neonazis gegen Journalisten

    Der Hauptverdächtige der Neuköllner Anschlagsserie bedrohte einen Journalisten in Adlershof, während am nahegelegenen Marktplatz die neonazistische Kleinstpartei III. Weg einen Infostand durchführte.

  • Hintergrund: Ein Baumstamm mit einem aufgesprühtem Q. Text: 3 Vorfälle
    04/14/2021 Register Treptow-Köpenick

    'Querdenken' und 'Q-Anon' in Treptow-Köpenick

    Im Bezirk gab es immer wieder Aktionen von sogenannten „Querdenkern“ und Corona-Leugner*innen. Es tauchten Flyer und Zeitungen im ganzen Bezirk auf und im Sommer letzten Jahres bildeten sich verschiedene Telegramm-Gruppen. ...

Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen