Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Treptow-Köpenick

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rassistische Beleidigung und Bedrohung in Baumschulenweg

    03/07/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Baumschulenstr. kam es zu einer rassistischen Beleidigung und Bedrohung. Nachdem ein Autofahrer zwei Männer bat die Türen ihres Autos zu schließen, um einparken zu können, reagierten diese sofort mit rassistischen Beleidigungen und Bedrohungen, sowie mit NS-verherrlichenden Parolen.

    Quelle: Polizeimeldung vom 08.03.22
  • Hakenkreuz in Niederschöneweide

    03/05/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am Uferweg westlich der Treskowbrücke wurde ein Hakenkreuz auf einem Aufkleber gegen Homofeindlichkeit entdeckt und entfernt.

    Quelle: Meldeformular Berliner Register
  • Hakenkreuze an Botschaft in Plänterwald

    03/01/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An die belarussische Botschaft in der Straße Am Treptower Park wurden zwei Protesttransparente angebracht, eins davon enthielt zwei Hakenkreuze. Die Verwendung von Hakenkreuzen in diesem Kontext stellt eine Relativierung des Nationalsozialismus und des Holocaust dar.

    Quelle: Berliner Zeitung
  • Rechter Aufkleber in der Altstadt Köpenick

    02/28/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Freiheit wurde ein Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund - Macht mit, Brudis & Schwestis" entdeckt und entfernt. Auf der Internetseite dieser Gruppierung wird das Konzept des Ethnopluralismus propagiert. Das Konzept stammt aus der Neuen Rechten und ersetzt das Wort "Rasse" durch "Kultur". Kulturen sind demnach gleichwertig und dürfen nebeneinander existieren. Eine Vermischung von Kulturen ist nicht gewünscht.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Transfeindlicher Aufkleber in Adlershof

    02/24/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Ecke Büchnerweg/ Wassermannstr. wurde ein transfeindlicher Aufkleber entdeckt und entfernt. Er schloss inhaltlich an die aktuellen transfeindlichen Angriffe auf Frauen in der öffentlichen Debatte an.

    Quelle: Adlershof gegen Rechts
  • Extrem rechter Aufkleber in Adlershof

    02/21/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Bei Kaufland in der Rudower Chaussee wurde ein extrem rechter Aufkleber, der für einen neonazistischen Discord-Kanal warb, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuz in Baumschulenweg

    02/20/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An die Bushaltestelle Köpenicker Landstr./ Baumschulenstr. wurde ein Hakenkreuz geschmiert.

    Quelle: Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick
  • Rassistische und NS-verherrlichende Pöbelei nach Hanau-Gedenken in Adlershof

    02/19/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Ca. eine Stunde nachdem das Gedenken an die Opfer des rechtsterroristischen und rassistischen Anschlags in Hanau auf dem Marktplatz Adlershof beendet wurde, ging ein Mann an den Schildern und Blumen vorbei und kommentierte diese mit "Alles K**". Ein anderer Mann sprach ihn darauf kritisch an. Als Reaktion rief der Mann im Gehen mindestens dreimal "Heil Hitler" über den Platz.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Transfeindliche Aufkleber in Adlershof

    02/19/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Büchnerweg, der Radickestr. und der Zinsgutstr. wurden insgesamt acht transfeindliche Aufkleber entdeckt und entfernt. Sie schlossen inhaltlich an die aktuellen transfeindlichen Angriffe auf Frauen in der öffentlichen Debatte an.

    Quelle: Adlershof gegen Rechts
  • NS-verharmlosende Aufkleber in Plänterwald

    02/14/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Neuen Krugallee direkt am Rathaus Treptow wurden zwei NS-verharmlosende Aufkleber entdeckt und entfernt. Auf dem Aufkleber wurde Impfen mit Faschismus und dem Nationalsozialismus gleichgesetzt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuz in Baumschulenweg

    02/06/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Auf einen Sitz in der Bushaltestelle in der Köpenicker Landstr./ Sportplatz wurde ein Hakenkreuz geschmiert.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rechte und rassistische Aufkleber in Adlershof

    02/05/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Bei Kaufland in der Rudower Chaussee, sowie im Umfeld der Dörpfeldstr. wurden drei Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Auf der Internetseite dieser Gruppierung wird das Konzept des Ethnopluralismus propagiert. Das Konzept stammt aus der Neuen Rechten und ersetzt das Wort "Rasse" durch "Kultur". Kulturen sind demnach gleichwertig und dürfen nebeneinander existieren. Eine Vermischung von Kulturen ist nicht gewünscht.
    Im Umfeld des S-Bhf. Adlershof wurden zwei rassistische Aufkleber der NPD entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie, www.hass-vernichtet.de
  • Hakenkreuz in Niederschöneweide

    02/01/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am S-Bhf. Schöneweide wurde auf einem Schild ein ca. 10 cm großes Hakenkreuz entdeckt.

    Quelle: Partnerschaft für Demokratie - Altglienicke
  • Facebook-Meldung zur Beteiligung der NPD an Anti-Corona-Protesten in Treptow-Köpenick

    01/31/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Der ehemalige Europa-Verordnete der NPD dokumentierte auf seinem Facebook-Account seine Teilnahme an den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen in Treptow-Köpenick. Er veröffentlichte dabei mehrere Fotos von sich selbst und weiteren NPD-Mitgliedern auf der unangemeldeten Demonstration.

    Dieser Post wurde auch von der zentralen Seite der Berliner NPD übernommen und mit dem Kommentar "Wir kommen wieder!!!" versehen.

    Quelle: Register Treptow-Köpenick
  • Extrem rechte Aufkleber in der Köpenicker Dammvorstadt

    01/24/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Bahnhofstraße wurde ein Aufkleber eines neonazistischen Onlinehandels mit Bezug auf die Corona-Pandemie entdeckt und entfernt.

    In der Seelenbinderstraße sowie in der Lindenstraße wurden zwei Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Auf der Internetseite dieser Gruppierung wird das Konzept des Ethnopluralismus propagiert. Das Konzept stammt aus der Neuen Rechten und ersetzt das Wort "Rasse" durch "Kultur". Kulturen sind demnach gleichwertig und dürfen nebeneinander existieren. Eine Vermischung von Kulturen ist nicht gewünscht.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hitlergruß in der Altstadt Köpenick

    01/24/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Rahmen einer unangemeldeten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen zeigte ein Mann in der Altstadt Köpenick den Hitlergruß.

    Quelle: Polizeimeldung vom 25.01.22
  • Online-Meldungen der NPD zur Beteiligung an den Anti-Corona-Protesten in Treptow-Köpenick

    01/24/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Der Bundesvorsitzende der NPD dokumentierte die unangemeldete Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Treptow-Köpenick mit einem eigenem Live-Stream. In diesem interviewe er unter anderen auch den ehemaligen Europa-Abgeordneten der Partei. Anschließend veröffentlichte er ein weiteres Video, in dem er die unangemeldete Demonstration auswertete.

    Zusätzlich dokumentierten der Bundesvorsitzende, sowie der ehemalige Europa-Abgeordnete der NPD ihre Teilnahme auf ihren Facebook-Accounts.

    Auch die JN (Jugendorganisation der NPD) dokumentierte ihre Teilnahme an der unangemeldeten Demonstration via Twitter.

    Quelle: Register Treptow-Köpenick
  • Rassistischer Aufkleber im Allendeviertel

    01/24/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Wendenschloßstr. wurde ein rassistischer Aufkleber entdeckt und entfernt. Auf dem Aufkleber befand sich ein rotes STOPP-Schild und die Aufschrift "kein 2015". Das Jahr '2015' benutzen extrem rechte Gruppierungen als Chiffre für eine vermeintliche Bedrohungssituation durch Geflüchtete.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistische Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/19/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Gehsener Str. zwischen Filehner Str. und Semliner Str. wurden zwei rassistische Aufkleber entdeckt und entfernt, auf denen in Frakturschrift „Identität bewahren“ stand, sowie die Reichsfahne abgebildet war.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/17/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Mahlsdorfer Str. wurden zwei Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt.

    Ebenfalls in der Mahlsdorfer Str. wurden fünf Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Auf der Internetseite dieser Gruppierung wird das Konzept des Ethnopluralismus propagiert. Das Konzept stammt aus der Neuen Rechten und ersetzt das Wort "Rasse" durch "Kultur". Kulturen sind demnach gleichwertig und dürfen nebeneinander existieren. Eine Vermischung von Kulturen ist nicht gewünscht.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistische Aufkleber in Spindlersfeld

    01/17/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Spindlersfelder Str. sowie am Köllnischen Platz wurde ein rassistischer Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg sowie zwei anti-Schwarze Aufkleber eines neonazistischen Versandhandels entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuze und rassistische Aufkleber in Niederschöneweide

    01/14/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am S-Bhf. Schöneweide wurden zwei Hakenkreuze entdeckt und angezeigt.

    An der Tür des Bürgeramtes auf dem Michael-Brückner-Platz wurden vier antimuslimische Aufkleber eines neonazistischen Versandhandels entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rechte Aufkleber in Köpenick-Nord

    01/13/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Mahlsdorfer Str. wurden drei Aufkleber mit dem Slogan "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt und entfernt. Auf der Internetseite dieser Gruppierung wird das Konzept des Ethnopluralismus propagiert. Das Konzept stammt aus der Neuen Rechten und ersetzt das Wort "Rasse" durch "Kultur". Kulturen sind demnach gleichwertig und dürfen nebeneinander existieren. Eine Vermischung von Kulturen ist nicht gewünscht.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • NS-relativierendes Schild bei Kundgebung in der Altstadt Köpenick

    01/11/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Bei einer Kundgebung von Coronaleugner*innen und Impfgegner*innen am Luisenhain wurde ein Schild mit der Aufschrift "IMPFEN MACHT FREI???" gezeigt. Es handelt sich dabei um eine Abwandlung des Spruches über dem Konzentrationslager Auschwitz ("Arbeit macht frei").

    Quelle: RIAS - Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin
  • Rassistische Aufkleber in Spindlersfeld

    01/10/2022 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Spindlersfelder Str. wurden drei rassistische Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt, sowie ein anti-schwarzer Aufkleber eines neonazistischen Online-Versandhandel.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen