Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Marzahn-Hellersdorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • "NS Zone"-Aufkleber in der Poelchaustraße

    02/14/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Poelchaustraße Ecke Märkische Allee wurden erneut extrem rechte Aufkleber entdeckt, u.a. mit der Aufschrift "NS Zone".

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Extrem rechtes Graffiti an der Zossener Straße

    02/10/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Zossener Straße wurde ein extrem rechtes Graffiti entdeckt. Das Graffiti richtet sich gegen politische Gegner*innen. Zuvor wurden an der gleichen Stelle mehrmals Graffiti der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" angebracht. Dieses wurde innerhalb kürzester Zeit von Antifaschist*innen entfernt. Mit der neuen Schmiererei werten die Neonazis politische Gegner*innen ab.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Propaganda-Schnipsel vom "III. Weg"

    02/05/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am U-Bahnhof Kienberg wurden gegen Mittag dutzende Schnipsel von der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt. Auf den Schnipseln werben sie für ihre Partei und geben ein LGBTIQ*-feindliches Statement ab.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazi-Teilnahme bei verschwörungsideologischem Protest

    01/31/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Abend zogen mehrere unangemeldete verschwörungsideologische Märsche durch Marzahn und Hellersdorf. Zwei der Märsche versuchten auf dem Blumberger Damm Ecke Eisenacher Straße aufeinander zu treffen. Dort wurde einer der Proteste, der aus Richtung Hellersdorf kam, von der Polizei gestoppt. Unter den Teilnehmer*innen des am Blumberger Damm eintreffenden Marzahner Marschs befand sich u.a. der Berliner NPD-Vorsitzende sowie weitere Neonazis.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Shoa-relativierende Armbinde

    01/26/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Einkaufszentrum Eastgate in Marzahn-Mitte trug ein Besucher eine Armbinde zur Schau, auf der die Aufschrift "Ungeimpft" zu lesen war. Die Kombination aus Armbinde und Text relativiert die Shoa.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Rechte Propaganda

    01/20/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In Mahlsdorf wurde ein antifaschistischer Aufkleber mit der Aufschrift "Nie wieder" derart verfremdet, dass nur noch das Wort "Wieder" zu lesen und ein Hitlergruß zu sehen ist.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • LGBTIQ*-feindliche Propaganda vom III. Weg

    01/19/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Etkar-André-Straße Ecke Neue Grottkauer Straße wurde ein LGBTIQ*-feindlicher Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Shoa-relativierende Aufkleber

    01/18/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Allee der Kosmonauten Ecke Rhinstraße wurden mehrere extrem rechte Aufkleber aus einem extrem rechten Versandhandel entdeckt und entfernt. Darunter waren mehrere Aufkleber mit einem gelben Davidstern mit der Aufschrift "Ungetestete sind hier nicht erwünscht". Ähnliche Bilder waren bereits auf verschiedenen Demonstrationen von "Querdenker*innen" zu sehen. Sie relativieren die Shoah.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazi-Aufkleber in der Poelchaustraße

    01/10/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Poelchaustraße wurden zum wiederholten Mal mehrere extrem rechte Aufkleber, u.a. mit NS-verherrlichendem Inhalt, entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Plakate vom "III. Weg"

    01/10/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In den frühen Morgenstunden wurden Plakate von der neonazistischen Kleinstpartei rund um den Alice-Salomon-Platz und in der Hellersdorfer Straße geklebt. Die Plakate wurden wenige Stunden vor einer Versammlung von Antifaschist*innen entlang der angemeldeten Strecke angebracht.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Hakenkreuz in Hellersdorf

    01/04/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Bereich einer Unterführung in einer Grünanlage in der Cecilienstraße (Hellersdorf-Nord) wurde ein Hakenkreuz entdeckt. Der Vorfall wurde den Behörden gemeldet.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazistische Aufkleber in Kaulsdorf

    01/04/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Drei Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" wurden an einer Laterne in der Luzinstraße in Kaulsdorf entdeckt. Zwei der Sticker richteten sich gegen die Antifa, einer gegen asylsuchende Menschen. Der "III. Weg" tritt zurzeit verstärkt durch Propgaganda-Aktivitäten in Marzahn-Hellersdorf und einigen anderen Bezirken in Erscheinung.
    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazis vom III. Weg beteiligen sich an verschwörungsideologischem Protest

    01/03/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Abend zog ein verschwörungsideologischer Protest durch Hellersdorf-Nord. Daran beteiligten sich auch Mitglieder der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg". Sie trugen dabei erkennbare Parteizeichen und verteilten Werbematerial an die restlichen Versammlungsteilnehmer*innen.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Angriff auf politische*n Gegner*in

    01/01/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Nacht rannten 4 vermummte Personen, die der Neonazi-Szene angehören, mit Baseballschlägern bewaffnet auf eine Person zu, die sie als politische:n Gegner*in labelten. Die Person konnte unverletzt fliehen. Zum Schutz der betroffenen Person wurde das Datum und Details des Vorfalls anonymisiert.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Pyrotechnik- und Graffiti-Aktion vom III. Weg

    01/01/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einer Wand beim Haus Sonneneck in Hellersdorf wurde ein Graffiti entdeckt, das für die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" wirbt. Auf Online-Kanälen der Partei wurde ein Propagandavideo gepostet, auf dem zu sehen ist, wie über ein Dutzend Anhänger*innen der Neonazi-Partei vor dem Graffiti posieren, Pyrotechnik abbrennen und Parolen rufen.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazi-Aufkleber vor Supermarkt

    12/21/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Im Umfeld eines Supermarktes in der Poelchaustraße wurden zum wiederholten Mal mehrere extrem rechte Aufkleber entdeckt. Auf den Aufklebern wird u.a. der Nationalsozialismus verherrlicht.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazistische Aufkleber in der Poelchaustraße

    12/17/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    An der Allee der Kosmonauten Ecke Poelchaustraße wurden mehrere neonazistische Aufkleber entdeckt. Es handelt sich u.a. um rassistische und den Nationalsozialismus verherrlichende Aufkleber.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Pöbelei gegen politische*n Gegner*in

    12/17/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Am Helene-Weigel-Platz wurde eine Person von einer Gruppe Neonazis angepöbelt. Sie bewerteten die Person aufgrund ihres Aussehens als politische*n Gegner*in.
    Quelle: AnDi-App
  • Aufkleber vom "III. Weg"

    12/15/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    An der Neuen Grottkauer Straße Ecke Etkar-André-Straße wurden Aufkleber der extrem rechten Partei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Erneut extrem rechte Aufkleber vor Supermarkt

    12/15/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Im Umfeld eines Supermarktes in der Poelchaustraße wurden erneut mehrere extrem rechte Aufkleber entdeckt. Auf den Aufklebern wird u.a. für den "Ku Klux Klan" geworben.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Extrem rechte Aufkleber entlang der Poelchaustraße

    12/13/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Im Umfeld eines Supermarktes in der Poelchaustraße wurden mehrere rassistische, LGBTIQ*-feindliche und den Nationalsozialismus verherrlichende Aufkleber entdeckt und entfernt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Hakenkreuz geschmiert

    12/13/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    An einem Stromkasten in der Grunowstraße Ecke Pilgramer Straße wurde ein Hakenkreuz geschmiert.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Plakate vom "III. Weg"

    12/09/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    An einem Stromkasten in der Cecilienstraße sowie an Mülleimern auf dem Clara-Zetkin-Platz wurden Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg", u.a. mit rassistischem Inhalt, geklebt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Plakate vom III. Weg

    12/06/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    An der Kreuzung Blumberger Damm Ecke Elisabethstraße sowie am Blumberger Damm Ecke Buckower Ring wurden Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit rassistischem Inhalt entdeckt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Extrem rechte Aufkleber Bruno-Baum-Straße

    12/04/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Bruno-Baum-Straße wurden extrem rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Auf den Aufklebern wurde u.a. der Nationalsozialismus verherrlicht.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazistische Plakate in Hellersdorf-Ost

    12/04/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Maxie-Wander-Straße Ecke Klingenthaler Straße wurden Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Rund zwei dutzend Neonazis bei Informationsstand am "Eastgate"

    12/04/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Von 10 bis 14 Uhr führte die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" einen Stand vor dem Einkaufszentrum Eastgate in Marzahn-Mitte durch. Am Rande des Informationsstandes verteilten die Neonazis Flyer, um für ihre Partei zu werben. Weiterhin riefen sie zu Kleider- und Sachspenden für deutsche Staatsangehörige auf. Der Stand wurde von rund 20 Angehörigen der Neonazipartei durchgeführt. Darunter befanden sich mehrere einschlägig verurteile, gewaltbereite Neonazis, wie einer der Hauptverdächtigen extrem rechter Anschläge in Neukölln. Ebenfalls beteiligt waren Neonazis aus dem Neonazi-Kampfsportmilieu und der aktuelle Bundesvorsitzende der Partei aus Brandenburg.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazipartei verteilt Flugblätter

    12/02/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Marzahner Promenade und der Märkischen Allee wurden Flugblätter der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" in Briefkästen eingeworfen. Auf den Flugblättern werben sie für einen Parteistand wenige Tage später am "Eastgate".
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Graffiti von neonazistischer Kleinstpartei

    11/28/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Zossener Straße nahe der Sonnenblumen-Hochhäuser wurde ein Graffiti entdeckt, das für die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" wirbt. Auf der Homepage der Partei wurde ebenfalls ein Bild gepostet, auf dem zu sehen ist, wie 6 Anhänger*innen der Neonazi-Partei vor dem Graffiti posieren. In diesem Jahr wurden bereits mehrere Graffiti an der gleichen Stelle von Anhänger*innen der Neonazipartei angebracht.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • AfD-Anhänger provoziert bei Demonstration gegen Gewalt an Frauen

    11/25/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Ein männliches Mitglied der bezirklichen AfD ist bei einer Demonstration von Frauen, Lesben, inter Menschen, nichtbinären Menschen, trans Menschen und agender Menschen zum "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" provokativ aufgetreten. Am Auftaktort vor dem Einkaufszentrum "Eastgate" ging er zwei Mal durch die Demonstration. Darauf angesprochen, sagte er, er sei von der bezirklichen AfD und wolle die Demonstration kritisch beobachten. Als er darauf hingewiesen wurde, dass die Anwesenheit von Männern mitten in der Demonstration nicht erwünscht sei, wurde er laut und pöbelte gegen einzelne Demonstrant*innen, bis er polizeilich auf die andere Straßenseite begleitet wurde.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Mann bepöbelte mehrfach Personen auf Demonstration gegen Gewalt an Frauen

    11/25/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Ein männlicher Passant hat eine Demonstration von Frauen, Lesben, inter Menschen, nichtbinären Menschen, trans Menschen und agender Menschen zum "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" provoziert und angepöbelt. An der Marzahner Promenade bemerkte er die Demonstration und begab sich in die Versammlung hinein. Als er mehrfach höflich gebeten wurde, als Mann die Demonstration zu verlassen, bepöbelte er die Demonstrant*innen mysogin, bis er polizeilich an die Straßenseite begleitet wurde. Wenige Minuten später tauchte er erneut auf, um Demonstrant*innen antifeministisch zu bepöbeln.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazistische Propaganda am Eastgate

    11/25/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Marzahner Promenade und rund um das Einkaufszentrum Eastgate wurden Plakate und Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Antiziganistische Kommentare in lokaler Facebookgruppe

    11/24/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Lokale Medien haben eine Aktion zum internationalen Roma-Tag auf Facebook geteilt. Bei dieser Aktion wurde in 12 Berliner Bezirken die Roma-Flagge vor dem Rathaus gehisst. In einer Marzahn-Hellersdorfer Facebookgruppe wurde der geteilte Artikel mit antiganistischen Aussagen kommentiert.

    Quelle: Amaro Foro
  • Unterkunft für Geflüchtete mit Feuerwerkskörpern beschossen

    11/24/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Eine kürzlich reaktivierte Unterkunft für Geflüchtete in der Dingolfinger Straße wurde aus einem Auto heraus mit Feuerwerkskörpern beschossen. Einige Bewohner*innen bemerkten den Angriff und informierten den Wachdienst. Als dieser sich dem Auto näherte, entfernten sich die Angreifer*innen.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Propaganda der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg"

    11/23/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Etkar-André-Straße Ecke Neue Grottkauer Straße sowie am Forum Kienberg wurden Aufkleber und Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt. Darauf werben sie u.a. für ihre Jugendorganisation.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Rassistische Flugblätter in Marzahn

    11/23/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Martha-Arendsee-Straße wurden rassistische Flugblätter der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" verteilt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Infostand vom "III. Weg"

    11/21/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" führte einen Stand vor dem Einkaufszentrum "Eastgate" durch, der zur Anwerbung von Mitgliedern genutzt wurde. Zugleich verteilten sie Flugblätter in umliegenden Briefkästen.
    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Plakate vom "III. Weg"

    11/19/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Bushaltestelle Alt-Marzahn wurden zwei Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Erneut NS-verherrlichende Schmierereien rund um das Mahnmal beim ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlager

    11/18/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    Rund um das Mahnmal beim ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlager wurden erneut NS-verherrlichende Schmierereien entdeckt. Es wurde dreimal der extrem rechte Zahlencode "88" mit lila und schwarzer Farbe an einer Wand hinterlassen. Mit der gleichen lilanen Farbe wurde ebenfalls erneut ein Phallus-Symbol an die Wand geschmiert. Bereits in den Tagen zuvor wurden LGBTIQ*-feindliche und NS-verherrlichende Schmierereien sowie Phallus-Symbole mit identischer Farbgebung in der näheren Umgebung entdeckt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Erneut Plakate von neonazistischer Kleinstpartei

    11/18/2021 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf
    In der Schönagelstraße, nahe einer reaktivierten Unterkunft für Geflüchtete in Marzahn, wurden Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt.
    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen