Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Marzahn-Hellersdorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rechter Aufkleber am Bürgerpark Marzahn

    08/14/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An der Haltestelle "Bürgerpark Marzahn" wurde ein rechter Aufkleber entdeckt und entfernt. Das Motiv trug den Slogan "Weiß ist bunt genug".

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Rassistische Pöbelei am U-Bahn-Gleis

    08/09/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord wurden zwei Personen wiederholt von einem Mann angepöbelt, weil sich diese in einer anderen Sprache als deutsch miteinander unterhielten. Er forderte sie wiederholt dazu auf, deutsch zu sprechen.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • LGBTIQ*-feindliches Posting von AfD-Abgeordneten

    08/08/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Ein AfD-Abgeordneter aus Marzahn-Hellersdorf hat in einem Social-Media-Posting LGBTIQ*-feindliche Aussagen verbreitet. In seinem Posting äußert er sich negativ über die Nutzung von Regenbogenfarben auf einem Kinderspielplatz.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Graffiti vom III. Weg in Hellersdorf

    08/07/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Nahe der Cottbusser Straße wurde ein extrem rechtes Graffiti mit Bezug zur Jugendorganisation "NRJ" der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Infostand vom III. Weg am Eastgate

    08/04/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Die neonazistische Kleinstpartei "Der III. Weg" führte vor dem Einkaufszentrum "Eastgate" einen Infostand durch.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • NPD-Aufkleber an Parteibüro

    08/02/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einem Parteibüro am Cecilienplatz wurde ein Aufkleber der NPD entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Hakenkreuz an Tram-Haltestelle

    08/01/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einer Haltestelle in der Landsberger Allee Ecke Zossener Straße wurde ein Hakenkreuz geschmiert.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Plakate vom III. Weg in der Louis-Lewin-Straße

    07/27/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Entlang der Louis-Lewin-Straße in Hellersdorf wurden Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit LGBTIQ*-feindlichem und gegen politische Gegner*innen gerichtetem Inhalt entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Rechter Aufkleber in Kaulsdorf

    07/26/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Kaulsdorfer Straße wurde ein Aufkleber der Gruppe "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" mit QR-Code zur Internetseite entdeckt. Dort wird das Konzept des Ethnopluralismus propagiert.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • LGBTIQ*-feindliche Propaganda vom III. Weg

    07/25/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf dem Peter-Weiss-Platz in Hellersdorf wurde ein Plakat der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit LGBTIQ*-feindlichem Inhalt entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg Aufkleber mit antisemitischem Inhalt

    07/21/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Neuen Grottkauer Straße Ecke Hellersdorfer Straße wurde ein Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" mit antisemitischem Inhalt entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg Aufkleber in Hellersdorf-Süd

    07/20/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Feldberger Ring Ecke Hellersdorfer Straße wurden mehrere Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg", u.a. mit rassistischen Motiven, entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • "White Lives Matter"-Aufkleber

    07/18/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am S-Bahnhof Poelchaustraße wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "White Lives Matter" entdeckt und entfernt. "White Lives Matter" ist ein Slogan, der als Gegenpart zur "Black Lives Matter"-Bewegung benutzt wird. Die "Black Lives Matter"-Bewegung organisiert Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt. Sie thematisiert dabei antischwarzen Rassismus in der Gesellschaft. "White Lives Matter" hingegen wird von weißen extrem rechten Gruppierungen benutzt, die sich überlegen fühlen und den Slogan für sich umdeuten.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg-Aufkleber am Oschatzer Ring

    07/11/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Oschatzer Ring wurde ein Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • NPD Aufkleber am U-Kienberg

    07/07/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Rund um den U-Bahnhof Kienberg wurden mehrere NPD-Aufkleber, die rassistische Inhalte abbildeten, entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Extrem rechte Aufkleber an der Louis-Lewin-Straße

    07/06/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einem Schild am U-Bahnhof Louis-Lewin-Straße wurden Aufkleber in den Farben Schwarz-Weiß-Rot entdeckt. Diese Farbkombination entspricht der Reichsflagge und wird von Neonazis verwendet. Die Reichsflagge wurde im Kaiserreich verwendet, war aber bereits in der Weimarer Republik Erkennungszeichen rechter Organisationen und Parteien. Nach der Machtergreifung 1933 verwendeten die Nazis wieder die Schwarz-Weiß-Rote Fahne und ergänzten diese je nach Verwendung mit Eisernen Kreuzen oder Hakenkreuzen.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Extrem rechtes Graffiti in Hellersdorf

    07/05/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Nahe des U-Bahnhofes Cottbusser Platz wurde ein extrem rechtes Graffiti entdeckt und entfernt. Ein Bild von dem Graffiti wurde auf neonazistischen Kanälen verbreitet. An der gleichen Stelle wurde in den vergangenen Wochen bereits ein Graffiti der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Sig-Runen am S-Mahlsdorf

    07/02/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am S-Mahlsdorf wurden zwei doppelte Sig-Runen geschmiert. Die doppelte Sig-Rune war in der Zeit des Nationalsozialismus das Emblem der Schutzstaffel (SS). Die Verwendung ist heute gesetzlich verboten.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Extrem rechte Aufkleber in Marzahn

    07/01/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf der Brücke am S-Bahnhof Marzahn wurden zwei extrem rechte Aufkleber eines einschlägigen Versands entdeckt, die sich unter anderem gegen Geflüchtete richteten.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • "III. Weg" posiert am Kienberg für Propaganda

    07/01/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Zwei Anhänger der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" posierten mit einem Plakat ihrer Gruppierung am Kienberg. Ein Foto der Aktion verbreiteten sie anschließend auf ihren Online-Kanälen, um für die Neonazipartei zu werben.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Hakenkreuze in Marzahn-Nord geschmiert

    06/30/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In der Havemannstraße wurden mehrere Hakenkreuze an eine Laterne sowie an einen Müllbehälter mit schwarzem Edding geschmiert.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg-Aufkleber gegen politische Gegner*innen

    06/30/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am S-Bahnhof Ahrensfelde wurden mehrere Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt. Die Aufkleber richteten sich gegen politische Gegner*innen.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • AfD-Zeitschriften mit rassistischem Inhalt in Briefkästen

    06/27/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In Marzahn-Mitte wurden Zeitschriften mit dem Titel "Der blaue Bote" des AfD-Bezirksverbandes Marzahn-Hellersdorf in Briefkästen verteilt. Sie enthalten einen Artikel, der rassistische Begriffe verwendet wie "Asylindustrie" oder "Afrokrainer".

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • Anti-Antifa Schmiererei

    06/27/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einem Stromkasten in der Riesaer Straße Ecke Zossener Straße wurde eine "ANTI ANTIFA"-Schmiererei entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Aufkleber gegen gendergerechte Sprache

    06/27/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Rund um die Heerstraße wurden mehrere Aufkleber entdeckt und entfernt, die sich gegen gendergerechte Sprache sowie politische Gegner*innen richteten. Auf einem der Aufkleber war u.a. eine durchgestrichene Regenbogenfahne abgebildet.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Aufkleber vom III. Weg an Telefonzelle

    06/27/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An einer Telefonzelle nahe des U-Bahnhofs Kienberg wurde ein Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Diffamierung des "Bündnis für Demokratie und Toleranz" durch AfD-Bezirksverband

    06/26/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Auf der Social Media Präsenz des AfD-Bezirksverbandes Marzahn-Hellersdorf wurde ein Kommentar gepostet, in dem das "Bündnis für Demokratie und Toleranz am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf" unterstellt wird, nicht auf dem Boden des Gesetzes zu stehen. Vorausgegangen war ein Aufruf des Bündnisses zu einer polizeilich angemeldeten Versammlung gegen eine AfD-Veranstaltungauf der ein Referenten, der dem völkisch-nationalistischen Flügel zugeneigt ist, auftrat. In der Nacht vor der Veranstaltung gab es einen Farbanschlag gegen den Veranstaltungsort. Mit den Worten "Aufgerufen zu der 'Gegendemonstration' hatte das sogenannte 'Bündnis für Demokratie und Toleranz' im Internet. Es ist insoweit naheliegend, dass die Straftat gegen den Veranstaltungsort aus der gleichen 'demokratischen' Ecke kam." und "Werter Herr Lemm, [...] Sie haben jetzt die Möglichkeit, sich weiterhin hinter ihrer vorgeblichen „Unwissenheit“ zu verstecken – oder sich als Demokrat zu beweisen und die Schirmherrschaft dieses fragwürdigen Bündnisses, in dem mutmaßlich auch Straftäter unterwegs sind, aufzugeben." wird der Eindruck erweckt, Mitglieder des Demokratiebündnisses seien für Straftaten verantwortlich.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg-Aufkleber in Hellersdorf

    06/23/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Forum Kienberg, an der Brücke des U-Bahnhof Kienberg, sowie am Boulevard Kastanienallee wurden mehrere Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Aufkleber vom III. Weg am Forum Kienberg

    06/20/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Forum Kienberg wurde ein Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt, der sich gegen politische Gegner*innen richtet.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Graffiti mit Bezug zur Jugendorganisation des III. Wegs

    06/20/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Nahe des U-Bahnhofs Louis-Lewin-Straße wurde ein extrem rechtes Graffiti mit Bezug zur Jugendorganisation "NRJ" der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt. Neben dem Schriftzeichen "NRJ" und dem Logo der Neonazipartei wurde eine LGBTIQ*-feindliche Botschaft angebracht.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Neonazi-Plakate am Ortseingangsschild

    06/19/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    An der Rückseite des Ortseingangsschildes in der Landsberger Chaussee wurden zwei Plakate der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Mehrere III. Weg-Plakate im Umfeld der Louis-Lewin-Straße

    06/18/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Im Umfeld der Louis-Lewin-Straße wurden mehrere Plakate der neonazistischen Keinstpartei "Der III. Weg" entdeckt. Die Plakate nahmen Bezug auf den Jahrestag des Aufstands vom 17. Juni 1953.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Pöbeleien gegen "Marzahn Pride" aus einem Imbiss

    06/18/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Nachmittag gingen hunderte Menschen anlässlich der "Marzahn Pride"-Parade auf die Straße. Als die Demonstration an einen Imbiss in Marzahn-Mitte vorbeizog, bepöbelten drei Personen, die darin saßen, die Teilnehmenden der Demonstration wiederholt queerfeindlich.

    Quelle: RBB24 / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Queerfeindlichkeit gegen Teilnehmende der "Marzahn Pride"

    06/18/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    Am Nachmittag gingen hunderte Menschen zur "Marzahn Pride"-Parade auf die Straße. Eine Personengruppe bepöbelte die Teilnehmer*innen der "Marzahn-Pride" am Rand. Als daraufhin eine Person aus dem Organisationskreis die Gruppe konfrontierte, wurde aus der Gruppe heraus in Richtung der Person gespuckt. Weiterhin wurde die Person LGBTIQ*-feindlich angepöbelt.

    Quelle: RBB24 / Register Marzahn-Hellersdorf
  • Flyer vom III. Weg in Marzahn-Süd

    06/15/2022 Bezirk: Marzahn-Hellersdorf

    In Marzahn-Süd wurden Flugblätter von der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" in Briefkästen entdeckt.

    Quelle: Augenzeug*in / Register Marzahn-Hellersdorf
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen