Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Lichtenberg

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • NPD-Flugblatt in Hohenschönhausener JFE

    06/28/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In den Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung wurde wieder Material der extrem Rechten gesteckt. Diesmal war es ein Flugblatt der NPD mit der Aufschrift "Deutsches Geld für deutsche Aufgaben".

    Quelle: JFE FullHouse
  • Regenbogen-Bank vor Rathaus beschmiert

    06/24/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Eine in den Regenbogenfarben bemalte Bank vor dem Rathaus Lichtenberg wurde mit schwarzer Farbe mit dem Slogan "FUCK LGBTQ+" beschmiert. Dies wurde gemeldet und der Schriftzug entfernt.

    Quelle: Licht-Blicke
  • Hakenkreuz-Schmiererei in Weitlingkiez

    06/21/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Volkradpark in der Baikalstraße wurde auf ein temporäres Straßenschild mit schwarzer Schrift ein Hakenkreuz und das Wort "Diktatur" geschmiert und gemeldet.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Briefkasteneinwurf in Hohenschönhausener JFE

    06/20/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In den Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung wurden ein Flugblatt der AfD zum Thema "Antifa-Verbot" gesteckt, in dem abgerissene antirassistische und antifaschistische Aufkleber eingewickelt waren.

    Quelle: JFE FullHouse
  • Extrem rechte Schmiererei auf Leihrad im Weitlingkiez

    06/20/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Rosenfelder Straße Ecke Metastraße wurde auf ein Fahrrad einer kommerziellen Leihfirma mit weißem Edding "All lives matter" geschrieben. Dies wurde gemeldet. Diesen Ausspruch nutzt die extreme Rechte, um ihre Gegenposition gegen die "Black Lives Matter"-Bewegung zu markieren.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistischer Angriff in Lichtenberg

    06/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Es ereignete sich ein rassistischer Angriff, bei dem eine Person rassistisch beleidigt und zwei Personen angegriffen wurden. Zur Wahrung der Anonymität der Betroffenen werden keine weiteren Angaben veröffentlicht.

    Quelle: Berliner Register
  • Rassistischer Begriff in BVV-Debatte

    06/16/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Ein Vertreter der AfD-Fraktion hat in der Sitzung der BVV das N-Wort ausgesprochen. Das Wort ist für Schwarze Menschen eine starke Beleidigung.

    Quelle: MBR; Tagesspiegel 20.06.2022
  • Sticker der Identitären in Alt-Hohenschönhausen

    06/16/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Rüdickenstraße bis hin zum S-Bahnhof Hohenschönhausen wurden mehrere Sticker von den "Identitären" gemeldet. Sie trugen Aufschriften wie "Unser Land, unsere Werte" oder "Deutschland, Jugend, Reconquista". Sie wurden entfernt und gemeldet.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Pöbeleien und Beleidigungen in Weitlingkiez-Bar

    06/15/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Außenbereich einer Bar in der Weitlingstraße haben Gäste am Abend ungestört Rechtsrock-Lieder laut abgespielt. Dies wurde ebenfalls an zwei weiteren Abenden in dieser Woche gemeldet. Einzelne Gäste dieser Bar haben außerdem Passant*innen rassistisch und antisemitisch beleidigt, sich untereinander mit "Sieg Heil" begrüßt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistische Sticker in Lichtenberg-Mitte

    06/13/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Umfeld des Betriebsbahnhofs Rummelsburg wurden mehrere Aufkleber auf einem Schleichweg gemeldet und entfernt, die zum "Volksaufstand Ostdeutschland" aufrufen und "Refugees not welcome" titeln.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Transfeindliche Sticker in Karlshorst

    06/03/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Umfeld des S-Bahnhofs Karlshorst und entlang der Treskow Allee wurde eine Stickerreihe mit transfeindlichen Inhalten gemeldet. Sie wurden entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Extrem rechte Stickerreihe in Neu-Hohenschönhausen

    06/01/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Zwischen der Tramstation Ribnitzer Str./Zingster Straße und Prerower Platz wurde eine Stickerreihe gemeldet. Sie zeigten die Reichskriegsfahne und Aufschrift "Deutschland Deutschland über alles". Die Aufkleber wurden entfernt. Einen Tag zuvor wurde an der Haltestelle Ahrenshooper Straße ebenfalls ein solcher Aufkleber gemeldet.

    Quelle: JFE FullHouse; Lichtenberger Register
  • Hakenkreuz vor Karlshorster Schule

    05/31/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Auf eine Mülltonne vor dem Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium wurde ein Hakenkreuz geschmiert. Es wurde gemeldet und entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistische Sticker am Roederplatz

    05/31/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Am Roederplatz wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "the white race" gemeldet. In der Umgebung waren gleichzeitig mehrere extrem rechte Aufkleber, die zuvor überklebt worden waren, wieder freigelegt worden.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Extrem rechte Stickerserie in Neu-Hohenschönhausen

    05/28/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Ribnitzer Straße wurden in der Nähe des Eingangs eines Supermarktes mindestens 10 Aufkleber gemeldet. Die Inhalte variierten von rassistischen Inhalten gegen Geflüchtete, gegen Linke ("Zecken") und Presse ("Lügenpresse") als politische Gegner*innen bis hin zu dem antisemitischen und die Shoah- verharmlosenden Vergleich zwischen Ungeimpft-Sein und der Verfolgung von Jüd*innen im NS. Sie wurden entfernt. In der Umgebung befanden sich weitere, impfkritische Aufkleber, die teilweise bereits unkenntlich gemacht worden waren.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg-Aktivist pöbelt am Bhf. Lichtenberg

    05/27/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Am Bahnhof Lichtenberg stand etwas nach 1:00 Uhr früh ein bekannter Aktivist vom "III. Weg" mit einer Frau am Gleis der U5 , war betrunken und sagte laut homofeindliche und behindertenfeindliche Dinge.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Hakenkreuzschmiererei in Lichtenberg-Mitte

    05/26/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Baikalstraße wurde ein Hakenkreuz an einem Straßenschild gemeldet. An der selben Stelle gab wiederholt Hakenkreuzschmierereien, die überklebt oder unkenntlich gemacht wurden.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Schwulenfeindliche Schmiererei in S-Bahn

    05/22/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der S-Bahn, die an der Haltestelle Frankfurter Allee hielt, wurde eine schwulenfeindliche Schmiererei mit schwarzem Edding hinterlassen: "Geschenk der Schwulen: HIV und Affenpocken" .

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Anti-asiatisch-rassistische Wegbeschreibung in Lichtenberg Nord

    05/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Auf der Möllendorffstraße südlich vom Roederplatz erkundigte sich um etwa 15:00 Uhr eine Person bei einem Passanten nach dem Weg zur nächsten Bank. Dieser schlug ihr den Weg zu zwei Banken vor, benutzte dabei für eine einen anti-asiatisch-rassistischen Begriff. Daraufhin brach die fragende Person das Gespräch ab.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Antimuslimisch-rassistische Positionen in der BVV

    05/16/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In einer Sitzung der Lichtenberger BVV thematisierte ein Vertreter der AfD fehlende anonyme Frauenhausplätze in Lichtenberg als Priorität seiner Fraktion. Er sagte, wer für die Zuwanderung werbe habe auch einen Schutzauftrag für die Frauen und Kinder, die zuwandern. Dann zitiert er zwei Beispiele für Morde an Frauen. Es müsse ihm nach möglich sein, bestimmte "archaische Strukturen" zu benennen, innerhalb derer Frauen „im Namen der Ehre“ ermordet werden. Dabei benannte er explizit Muslime und Jesiden. Und in diesen Kulturen herrsche ein Ehrgefühl, das nicht nach Deutschland gehöre.

    In einem Redebeitrag eines parteilosen Abgeordneten, der auf den Antrag mündlich reagiert und seine Ablehnung erklärt, bezieht dieser sich ebenfalls auf "archaische Frauen- und Familienbilder", die es „bei uns“ in Europa und westlichen Industriestaaten so nicht mehr gebe.

    Den Antrag und die mündliche Begründung der AfD-Vertreter interpretieren wir als antimuslimisch-rassistisch, weil es nicht darum geht gewaltbetroffene Frauen, unabhängig von ihrer ethnischen oder kulturellen Verortung zu unterstützen, sondern das rassistische Vorurteil zu transportieren, der Islam sei frauenfeindlich.

    Quelle: MBR
  • Neonazi-Propaganda in Neu-Hohenschönhausen

    05/13/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Rüdickenstraße wurden Aufkleber der NPD Berlin gemeldet und entfernt. In der Ribnitzer Straße wurden außerdem mehrere Sticker eines Neonazi-Onlineversands aus Halle gemeldet, die sich gegen Gender Mainstreaming, Einwanderung und "Rote" und "Grüne" als politische Gegner*innen der extremen Rechten wenden.

    Quelle: TKVA
  • Extrem rechte Schmiererei in Lichtenberg-Mitte

    05/12/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An eine Wand wurde in grüner Farbe der Slogan "An unsere Russen ihr seid nicht allein wir stehen zu euch" gesprüht. Erst vier Wochen zuvor war in der Nähe in der gleichen Farbe und Schriftart "Politiker am Galgen" geprüht worden, weswegen auf ein extrem rechtes Motiv geschlossen wird.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Weitere Neonazisticker in Neu-Hohenschönhausen

    05/09/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An der Tramhaltestelle Rüdickenstraße wurden wieder zahlreiche extrem rechte Aufkleber von einem Versand aus Halle gemeldet. Sie wenden sich gegen "Zecken" als politische Gegner*innen der Rechten, gegen Gendermainstreaming oder zeigen antimuslimisch-rassistische Darstellungen. Sie wurden entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Zerstörter Holzverschlag in Lichtenberg-Nord

    05/09/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Nähe des Jobcenter Lichtenberg wurde ein Holzverschlag, in dem eine obdachlose Person wohnte, mit Bauschutt zugeschüttet. Tage später, in der Nacht vom 8. auf den 9. Mai um 1:00 Uhr früh, meldete ein Passant den Brand des Verschlags und rief die Feuerwehr. Niemand wurde verletzt, der Verschlag jedoch komplett zerstört. Die Polizei ermittelt.

    Quelle: Lichtenberger Register; Pressestelle Polizei
  • Neonazi-Stickerroute in Neu-Hohenschönhausen

    05/05/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Ribnitzer Straße wurde eine Stickerroute mit Aufklebern eines extrem rechten Onlineversands aus Halle gemeldet und entfernt. Thematisch variierten die Themen von Rassismus über Corona bis hin zu Diffamierung politischer Gegner*innen der extremen Rechten. Als Teil der Aufkleberreihe wurden auch Aufkleber der AfD gesehen.

    Quelle: Licht-Blicke
  • Transfeindliche Sticker in Karlshorst

    05/05/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Marksburgstraße wurden an den Tramhaltestellen in beiden Fahrtrichtungen mindestens sechs Aufkleber mit transfeindlichem Inhalt gemeldet und entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Wieder Neonazisticker in Neu-Hohenschönhausen

    05/05/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Zwischen den Tramhaltestellen Arnimstraße und Rüdickenstraße und an den Haltestellen selbst wurden wieder zahlreiche Aufkleber gemeldet, die sich gegen politische Gegner*innen der extremen Rechten wenden. Sie titeln "Hier wurde antideutsche Propaganda überklebt". Dabei steckten Visitenkarten der AfD, die dazu werben Mitglied zu werden.

    Quelle: Lichtenberger Register; Berliner Register
  • Neonaziaufkleber in Neu-Hohenschönhausen

    05/04/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An der Tramhaltestelle Rüdickenstraße wurden zahlreiche Aufkleber gemeldet, die sich gegen Linke und Antifaschist*innen wenden und angeben, dass "antideutsche Propaganda" überklebt wurde.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Neonazi-Aufkleber an Parteibüro

    04/25/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Am Wahlkreisbüro der Linken in der Buggenhagenstraße wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "The white race" angebracht. Ein weiterer dieser Aufkleber wurde am Roederplatz gesehen und entfernt.

    Quelle: Linke Lichtenberg
  • Homofeindliche Pöbelei in Friedrichsfelde

    04/24/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Ein Mann wurde am S-Bhf. Friedrichsfelde auf den Stufen zweimal mit dem Spruch "Bist du schwul?" bepöbelt. Um einer Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen nahm der Betroffene auf dem Rückweg eine andere Route.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistischer Angriff im Fennpfuhl

    04/24/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Ein 27-jähriger Mann wurde auf einer Parkbank in der Karl-Lade-Str. um 17.50 Uhr von einem Mann rassistisch angegriffen. Der Angreifer rief, dass die Bank den Deutschen gehöre, versuchte den 27-Jährigen zu treten und warf eine Flasche, die dessen Kopf knapp verfehlte.

    Quelle: Polizei Berlin
  • Extrem rechte Aufkleber in Neu-Hohenschönhausen

    04/21/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An der Tram-Haltestelle Rüdickenstraße in Hohenschönhausen wurden mehrere Aufkleber eines extrem rechten Versands aus Halle mit teils rassistischen Motiven gefunden und entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Hitler-Verehrung im Internet

    04/20/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Ein extrem rechter Aktivist hat auf seinem Social Media-Kanal ein Bild gepostet, auf dem er anlässlich des Geburtstags von Adolf Hitler diesen unter anderem als "Helden" beschreibt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Hakenkreuz im Weitlingkiez

    04/19/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Zachertstraße wurde mit einem schwarzem Edding ein Hakenkreuz an eine Mauer geschmiert. Es wurde überklebt.

    Quelle: Lichtenberger Register
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen