Marzahn-Hellersdorf

Demokratiebericht Marzahn-Hellersdorf für das Jahr 2018 erschienen

Einen Tag nach der Europa- bzw. den Kommunalwahlen in verschiedenen Bundesländern und den damit einhergehenden hohen Wahlergebnissen für die extreme Rechte in den verschiedenen europäischen Ländern, sowie in Ostdeutschland als auch hier im Bezirk, erscheint der Demokratiebericht für Marzahn-Hellersdorf für das Jahr 2018.

Verschwörungsideologische Aufkleber in Marzahn Süd

Im Umfeld des Tram-Station Brodowiner Ring wurden mehrere Aufkleber der antisemitischen Verschwörung "QAnon" gefunden.

Quelle: 
Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-09-22 00:00:00

Extrem rechte Schmierereien im Springpfuhlpark

Im Springpfuhlpark wurden zwei extrem rechte Schmierereien entdeckt, die sich positiv auf den Nationalsozialismus beziehen. Die Schmierereien wurden an einer Bank und an einen Mülleimer in roter Farbe angebracht.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-20 00:00:00

Weitere Propaganda vom "III. Weg"

Am Helene-Weigel-Platz wurden mehrere Aufkleber der Neonazipartei „Der III. Weg“ angebracht. Sie werben für einen Neonaziaufmarsch in Hohenschönhausen

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-19 00:00:00

Aufkleber von extrem rechtem Kampagnenprojekt in Hellersdorf-Nord

Rund um den U-Bahnhof Louis-Lewin-Straße wurden mehrere Aufkleber mit rassistischen Inhalten entdeckt. Die Aufkleber stammten vom extrem rechten Kampagnenprojekt "Ein Prozent".

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-19 00:00:00

NPD Aufkleber in Kaulsdorf

Zwischen S-Kaulsdorf und S-Mahlsdorf wurden neonazistische Aufkleber, u.a. von der Neonazipartei NPD, entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-14 00:00:00

Dutzende Aufkleber von neonazistischer Kleinpartei

Zwischen Poelchaustraße und Allee der Kosmonauten wurden ca. 50 Aufkleber der Neonazipartei "Der III. Weg" entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-19 00:00:00

Schmiererei mit Bedrohung von politischem Gegner

In der Zossener Straße wurde erneut ein extrem rechtes Graffiti entdeckt. Zwei lokale Neonazis posieren auf einem Bild im Internet vor der Schmiererei. Kurz zuvor wurde ein Graffiti der neonazistischen Kleinpartei "Der III. Weg" an der gleichen Stelle angebracht. Dieses wurde innerhalb kürzester Zeit von Antifaschist*innen entfernt. Mit der neuen Schmiererei bedrohen und beleidigen die Neonazis des "III. Weg" politische Gegner*innen.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-20 00:00:00

Schmierereien und Propaganda von neonazistischer Kleinpartei

In der Zossener Straße wurde ein neonazistisches Graffiti entdeckt und entfernt, das von der neonazistischen Kleinpartei "Der III. Weg" angebracht wurde. Das Graffiti wirbt für einen Neonaziaufmarsch in Berlin-Hohenschönhausen. In einem Internetbeitrag posen 17 Anhänger der Neonazipartei vor der Schmiererei zur Machtdemonstration.

Quelle: 
Augenzeug*in / Register ASH
Datum: 
2020-09-20 00:00:00

Kampagne gegen Demokratiefest

Ein AfD-Abgeordneter aus Marzahn-Hellersdorf filmte Teilnehmende und Standbetreiber*innen der Veranstaltung "Schöner leben ohne Nazis" am 5.9.20 wiederholt gegen ihren ausdrücklichen Willen. Anschließend diffamierte er die Organisator*innen des gut besuchten Festes in einem Video im Internet. Er behauptete zusammen mit einer weiteren AfD-Abgeordneten in dem Video, die Veranstaltung sei nicht von Demokrat*innen ausgerichtet worden. Dabei bezeichneten sie die Organisator*innen mit abwertenden Worten.

Quelle: 
Register ASH / Register Marzahn-Hellersdorf
Datum: 
2020-09-05 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Marzahn-Hellersdorf