Neukölln

NS-Propaganda in Britz

Ein Online-Spieler aus Britz benutzte in einer Spiele-App den Namen "Sieg Heil SS".

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-06-25 00:00:00

Antimuslimische Beleidigung in Nordneukölln

Während eines Streits über die Lautstärke spielender Kinder in einem Innenhof der Niemetzstraße beleidigte ein Mann eine Frau antimuslimisch.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-06-19 00:00:00

Rassistische und rechte Äußerungen in Nordneukölln

Im Rahmen eines Polizeieinsatzes gegen 12.40 Uhr in der Herrfurthstraße wurden Polizeibeamte von einem Mann mit rechten und rassistischen Äußerungen beleidigt.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-05-18 00:00:00

Rassistischer Blogbeitrag von Neuköllnerin

Eine Neuköllnerin veröffentlichte auf ihrem Blog einen Beitrag über die Demonstration "Nein zum Krieg! Deeskalation ist das Gebot der Stunde". In dem Beitrag äußerte sich die Blogbetreiberin über die Teilnehmer*innen der Demonstration rassistisch. Es wurde Anzeige erstattet.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-04-20 00:00:00

Hitlergruß in Nordneukölln

In der Aaronstraße zeigte ein unbekannter Mann den Hitlergruß. Es wurde Anzeige erstattet.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-04-13 00:00:00

Beleidigende Kommentare gegen Unterstützerin für Geflüchtete in Buckow

Eine Buckowerin veröffentlichte auf Facebook ein Video, in dem sie der Behauptung widersprach, sexualisierte Gewalt ginge in der Regel von Geflüchteten und Migranten aus. Daraufhin wurde die Buckowerin in den Kommentaren zum Video beleidigt.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-02-17 00:00:00

Antimuslimischer Post gegen Britzerin

Unbekannte setzten den Namen einer in Britz lebenden Frau auf eine Liste über angeblich gewaltbereite Terrorist*innen. Die Betroffene hatte erfolgreich vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt, dass sie im Schulunterricht Kopftuch tragen darf.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-02-01 00:00:00

Reichsadler in Rudower Gartenlaube

In einer Rudower Kleingartenanlage wurde ein auf dem Boden stehender Reichsadler gefunden.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-01-25 00:00:00

Rassistische und LGBTIQ-feindliche Beleidigungen gegen Neuköllner Journalistin

Im Internet wurde ein Artikel über eine Neuköllner Journalistin veröffentlicht. In dem Artikel wurde die Journalistin, die regelmäßig Beiträge gegen Rassismus und LGBTIQ-Feindlichkeit veröffentlicht, rassistisch und LGBTIQ-feindlich beleidigt.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 666 vom 25.01.2019
Datum: 
2018-06-14 00:00:00

Rassistische Sticker und Hakenkreuz in Rudow

In der Ursulinenstraße wurden auf den Tischen im Außenbereich eines Cafés ein rassistischer Sticker der NPD und ein aufgemaltes Hakenkreuz entdeckt. Es wurde Anzeige erstattet.

Quelle: 
Schriftliche Anfrage Abgeordnetenhaus Berlin, Drucksache 18/17 422 vom 8.01.2019
Datum: 
2018-06-16 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln