Neukölln

Antisemitische Schmierereien in der Wildenbruchstr.

An einem Stromkasten in der Wildenbruchstraße wurde eine antisemitische Schmiererei ("NWO" Abkürzung für New World Order) entdeckt.

Quelle: 
Register Neukölln via twitter
Datum: 
2021-11-03 00:00:00

NS-verharmlosende Schmierereien in Anita-Berber-Park

Mit Bezug auf Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie wurden zwei Schmierereien im Anita-Berber-Park und an der Herrfurthstr. gemeldet, die einen verharmlosenden Bezug zum NS ziehen ("Impfen macht frei").

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-11-19 00:00:00

Hakenkreuz auf mobile Toilette geschmiert

In der Fuldastr. wurde ein Hakenkreuz gemeldet, das auf eine mobile Toilette geschmiert wurde. Es wurde von einer anderen Person bereits übermalt.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-11-23 00:00:00

NS-verharmlosende Schmierereien in Nord-Neukölln

In der Anzengruberstraße sowie Weichsel- und Erkstraße wurden NS-verharmlosende Sprüche und Kürzel auf Plakaten hinterlassen, die die aktuelle Corona-Pandemie mit dem NS-Faschismus vergleichen.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-11-10 00:00:00

Hakenkreuz an Britzer Hauswand

An eine Hauswand in Britz wurde ein Hakenkreuz gesprüht. Eine jüdische Anwohnerin meldete den Vorfall und berichtete, dass sie bereits zuvor von Unbekannten mit Reizgas attackiert worden war.

Quelle: 
Register Neukölln, BZ Berlin 10.11.2021
Datum: 
2021-11-09 00:00:00

Transfeindlich beleidigt und bedroht

In der Warteschlange vor einer Pizzeria in der Herrfurthstraße beleidigte und bedrohte ein junger Mann eine Transperson, in dem er ihr den Mittelfinger zeigte und ihr sagte: "Früher hätte man Leute wie Dich vergast.".

Quelle: 
Antidiskriminierungs-App
Datum: 
2021-11-14 00:00:00

Racial Profiling an Bahnhof

Eine schwarze Person wird anlasslos vom Sicherheitsdienst der BVG beim Nach-Hause-Gehen kontrolliert.

Quelle: 
Antidiskriminierungs-App (AnDi)
Datum: 
2021-09-16 00:00:00

Trans*feindliche Äußerung in Wohngemeinschaft

In einer Wohngemeinschaft wird eine Person von einer Mitbewohnenden gebeten, ihr Trans*sein vor deren Kind nicht zu erwähnen, um dieses nicht zu "verwirren". Dadurch wird ein Weltbild untermauert, in dem es nur Männer und Frauen geben darf, die dieses Geschlecht von Geburt an haben, und das Trans*sein abgelehnt wird.

Quelle: 
Antidiskriminierungs-App (AnDi)
Datum: 
2021-01-15 00:00:00

NS-verharmlosender Sticker mit Pandemiebezug

An der Ecke Weichselstr. und Weserstr. wurde ein Aufkleber entdeckt und entfernt, der mit NS-Bezug die aktuelle Impfkampagne thematisiert.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-10-27 00:00:00

LGBTIQ*-feindliche Beleidigung in Nord-Neukölln

Ein Mann sagte gegen 18.25 Uhr in der U-Bahn-Linie U8 zwischen Hermannplatz und Schönleinstraße zu einer Frau: "Arschloch number eins". Er wiederholte das mehrere Male. Er zeigte immer wieder auf sie. Und er sah sie verächtlich an. Die Frau trug ein Schutzmaske in Pridefarben. Eine Mitreisende mischte sich ein und stellte sich in die Sichtachse.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2021-11-01 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln