Charlottenburg-Wilmersdorf

Extrem rechte Propaganda am Zoo

Am Zoologischen Garten in Charlottenburg wurde ein extrem rechter Aufkleber entdeckt, welcher sich gegen politische Gegner*innen der extremen Rechten richtet.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-11-11 00:00:00

Geflüchtetenfeindliche Propaganda in Charlottenburg

In der Joachimsthaler Straße in Charlottenburg wurden rassistische Aufkleber entdeckt, die sich gegen die Aufnahme geflüchteter Minderjähriger richten.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-11-11 00:00:00

Extrem rechte Aufkleber auf dem TU-Campus in Charlottenburg

Am Gebäude des Allgemeinen Studierenden Ausschusses (ASTA) der Technischen Universtität wurden über der Eingangstür Aufkleber der extrem rechten Identitären Bewegung mit rassistischem und nationalchauvinistischem Inhalt entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Anlaufstelle AStA TU
Datum: 
2021-10-21 00:00:00

Rassismus bei Bewerbungsgespräch

Bei einem Bewerbungsgespräch in Charlottenburg-Wilmersdorf wurde eine Person rassistisch behandelt. Trotz deutschem Abitur und einer Qualifizierung im Berufsfeld wurde die berufliche Kompetenz der Person infrage gestellt, ihre Deutschkenntnisse heruntergemacht und sich herablassend ihr gegenüber geäußert.

Quelle: 
AnDi Antidiskriminierungs-App
Datum: 
2021-11-01 00:00:00

Extrem rechte und rassistische Propaganda in Charlottenburg

Rund um den S-Bahnhiof Charlottenburg wurden Aufkleber der extrem rechten Kleinstpartei "III. Weg" mit rassistschem Inhalt entdeckt.

Quelle: 
Register CW via Twitter
Datum: 
2021-11-19 00:00:00

Rassistische Beleidigung in Arztpraxis

Eine Frau wurde in einer Arztpraxis bei der Anmeldung nach ihren Beschwerden gefragt. Als sie antwortete, dass sie lieber mit der Ärztin in ihrer Landessprache darüber sprechen wolle, weil sie sich dann besser ausdrücken könne, wurde ihr gesagt, dass sie in Deutschland sei und Deutsch zu sprechen habe. Die behandelnde Ärztin nahm ihr Personal für dieses Verhalten in Schutz, stellte während der Behandlung eine Diagnose und forderte die betroffene Frau auf, die Praxisräume zügig zu verlassen.

Quelle: 
Antidiskriminierungs-App
Datum: 
2021-11-16 00:00:00

LGBTIQ*-feindliche Beleidigung am Stuttgarter Platz

Am Stuttgarter Platz auf Höhe der Leonhardtstraße in Charlottenburg wurde gegen 21 Uhr ein Paar (29 und 21 Jahre), welches Hand haltend dort entlanglief, von einem 38-jährigen Mann homofeindlich beleidigt. Der Mann wurde von Einsatzkräften in einem nahegelegenen Lokal angetroffen. Es wurde Anzeige erstattet, woraufhin der Mann ebenso Anzeige erstattete.

Quelle: 
Polizeimeldung Nr. 2478
Datum: 
2021-11-09 00:00:00

Rassistische Beleidigung und Bedrohung in Grunewald

Gegen 10:30 Uhr wurde eine Person in dem Edeka in der Trabener Str. in Grunewald von einem Mann mittleren Alters rassistisch und sozialchauvinistisch beleidigt. Der Mann stellte sich hinter die Person, forderte sie auf Mindestabstand zu halten und beleidigte die Person und deren Begleitung mehrfach rassistisch. Er drohte, die Polizei zu rufen, damit die Person abgeschoben werden würde. Der Mann versuchte ein Foto von dem Betroffenen zu machen und verschwand dann aus dem Laden.

Quelle: 
AnDi-App
Datum: 
2021-11-06 00:00:00

Rassistischer Angriff durch Polizisten in Charlottenburg-Nord

Ein E-Scooter-Fahrer wurde am Jakob-Kaiser-Platz um 15:55 Uhr im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle von Polizist*innen gestoppt und darauf angesprochen, dass der E-Scooter die Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h überschreiten könne und daher beschlagnahmt werde. Der Fahrer zeigte sich kooperativ. Er bat mehrfach darum, ihm seine Tasche auszuhändigen, die auf dem E-Scooter befestigt war. Daraufhin versetzte ihm einer der Polizisten einen Kehlkopfschlag. Der Fahrer, der Asthmatiker ist, bekam Luftnot und bat, einen Krankenwagen zu rufen.

Quelle: 
Register Spandau
Datum: 
2021-07-21 00:00:00

LGBTIQ*-feindliche Beleidigung und Angriff

Gegen 0:30 warteten zwei Personen am S-Bahnhof Westkreuz auf die Ringbahn. Ein laut schimpfender, weißer Mann näherte sich kurz vor der Einfahrt der Ringbahn von hinten, belästigte die Personen und beschimpfte eine u.a. mit "Schlampe" und "Scheiss-Lesbe". Unmittelbar bei Eintreffen des Zuges stürmte er direkt auf eine der Personen zu und spuckte ihr von hinten auf den Kopf.

Quelle: 
AnDi-App
Datum: 
2021-08-21 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Charlottenburg-Wilmersdorf