Treptow-Köpenick

Register Treptow Köpenick

Extrem rechte Aufkleber in Niederschöneweide

Am S-Bhf. Schöneweide wurden zwei rassistische Aufkleber entdeckt und entfernt, die die extrem rechte Verschwörungserzähung vom "Volkstod" durch Zuwanderung beinhalteten.

Quelle: 
Hass vernichtet
Datum: 
2020-05-23 00:00:00

Hakenkreuz in Altglienicke

An der Bushaltestelle Preußenstr. wurde ein Hakenkreuz von ca. 1,5 m Durchmesser geschmiert.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-05-28 00:00:00

Hakenkreuze in Baumschulenweg

An der Ecke Neue Krugallee/ Köpenicker Landstr. wurden zwei Hakenkreuze an einen Briefkasten geschmiert.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-05-24 00:00:00

Rassistische Aufkleber in Alt-Treptow

In der Puschkinallee wurden zwei rassistische Aufkleber der extrem rechten Identitären Bewegung entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-05-28 00:00:00

Bedrohung von politischen Gegner*innen in Grünau

In der Nacht wurde eine Person von mehreren Personen als "Antifa-Schwuchtel" beleidigt und bedroht.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-02-01 00:00:00

Extrem rechte Bedrohung in Grünau

Am Abend wurden mehrere Personen von einer Gruppe am S-Bhf. Grünau beleidigt, bedroht und verfolgt. Die Betroffenen wurden rassistisch und LGBTIQ*-feindlich beleidigt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-01-31 00:00:00

Aufkleber gegen politsche Gegner*innen der NPD in Köpenick-Nord

Am Wuhleweg Höhe Hörlnestr. wurde ein Aufkleber der NPD, der sich gegen Antifaschist*innen richtet, entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-05-25 00:00:00

Extrem rechte Propaganda in Niederschöneweide

Ein Mitarbeiter des NS-Dokumentations-Zentrum fand im Flyer-Kasten der Gedenkstätte Flyer und Visitenkarten einer Reichbürgerplattform, die dem extrem rechten Spektrum zuzuordnen ist.

Quelle: 
Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Datum: 
2020-05-11 00:00:00

Antimuslimischer Flyer in der Köpenicker Dammvorstadt

In mehrere Briefkästen von Privathaushalten wurde ein antimuslimischer Flyer gesteckt. In dem Flyer wird zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Islam aufgerufen, jedoch wird dieser pauschal als "freiheitsfeindlich", "totalitär" und "gewalttätig" bezeichnet und Muslim*innen das Recht auf Religionsfreiheit pauschal abgesprochen.

Quelle: 
Projekt Begegnung
Datum: 
2020-05-15 00:00:00

Neonazistischer Zahlencode in Niederschöneweide

In der Karlshorster Str. wurde eine "88" auf ein Werbeplakat geschmiert.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2020-05-25 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Treptow-Köpenick