Treptow-Köpenick

Register Treptow Köpenick

JN-Aufkleber am Ärztezentrum

An einem Pfahl vor dem Ärztezentrum am Sterndamm in Johannisthal wird ein Aufkleber der Jungen Nationaldemokraten entdeckt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2013-04-17 00:00:00

"Islam raus" in Baumschulenweg gesprüht

An der Bushaltstelle Dammweg/Köpenicker Landstraße wurde die Parole “Islam raus” an den Fahrplan geschrieben.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2013-04-16 00:00:00

Ansprechbar mit Farbe beschmiert

Die Ansprechbar der Jusos wird mit Farbe beschmiert. Vermutlich sind Neonazis die Verursacher. Die Ansprechbar ist in den vergangenen Monaten häufiger von Sachbeschädigungen betroffen gewesen. An einem Geschäft neben der Ansprechbar wird ein Aufkleber aus der rechten Szene entfernt.

Quelle: 
Jusos Treptow-Köpenick
Datum: 
2013-04-15 00:00:00

Hakenkreuz an der Salvador-Allende-Brücke

An der Bushaltestelle Salvador-Allende-Brücke wird ein Hakenkreuz und die Schmiererei „NS Jetzt!“ entdeckt.

Quelle: 
Zentrum für Demokratie
Datum: 
2013-04-14 00:00:00

Bedrohung von Antifaschist*innen in Köpenick

Ein Neonazi, der durch seine Kleidung als Fan des FC-Union zu erkennen ist, bedroht drei junge Menschen auf dem Vorplatz des S-Bahnhofs Köpenick, die Plakate für die "Gemeinsam Gegen Nazis"-Demonstration am 30.04. sowie gegen den Naziaufmarsch am 1.05. kleben.

Quelle: 
Bündnis "Gemeinsam gegen Nazis"
Datum: 
2013-04-13 00:00:00

Jagd auf Jugendliche

Eine Jugendliche wird am S-Bahnhof Köpenick von Fans des FC-Union gejagt, weil sie einen Stoffbeutel dabei hat auf dem die Demo und das Konzert des Bündnisses „Gemeinsam gegen Nazis“ am 30.4. in Schöneweide beworben werden.

Quelle: 
Bündnis "Gemeinsam gegen Nazis"
Datum: 
2013-04-12 00:00:00

Über 100 Aufkleber in Johannisthal

In der Nacht vom 9. auf den 10. April werden in Johannisthal wiederum bis zu 150 Aufkleber verklebt. Die meisten mit Aufrufen von rechtsextremen Kameradschaften. Am Tag werden viele hiervon bereits entfernt. Dabei wird beobachtet wie auch tagsüber neue Aufkleber verklebt werden. Am 11. April waren nahezu alle Aufkleber bereits wieder beseitigt.

Quelle: 
Runder Tisch Johannisthal
Datum: 
2013-04-10 00:00:00

Wandbild beschmiert

Zwei Tage nach Enthüllung eines Wandbildes auf einem Trafo-Haus welches zuvor von Neonazis mehrfach für Propagandasprühaktionen genutzt wurde, wurde dieses in der Nacht vom 8. auf den 9. April mit einer türkisen Farbe bis zur Unkenntlichkeit beschmiert. In der gleichen Nacht tauchten nach mehreren ruhigen Tagen in unmittelbarer Nähe zum Tatort erstmals wieder rechtsextreme Aufkleber auf. Das Wandbild wurde zuvor in Werbeflyern mit antifaschistischem Hintergrund beworben.

Quelle: 
Runder Tisch Johannisthal
Datum: 
2013-04-09 00:00:00

Kleidercontainer beschmiert

An einem Kleider-Container in der Fließstr. wurde die Aufschrift "Dresden 1945 unvergessen" entdeckt.

Quelle: 
Chili [TK]
Datum: 
2013-04-02 00:00:00

Rassistische Beleidigung in Friedrichshagen

Gegen 19 Uhr werden zwei Frauen am S-Bahnhof Berlin-Friedrichshagen von einer Gruppe Neonazis, bestehend aus vier Männern und einer Frau, rassistisch beleidigt.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2013-03-31 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Treptow-Köpenick