Treptow-Köpenick

Register Treptow Köpenick

Aufkleber gegen Antifaschist*innen in Niederschöneweide

In der Brückenstraße wurden zwei Aufkleber der Aktionsgruppe Marzahn-Hellersdorf gefunden. Auf ihnen steht: "Linksfaschisten den Freiraum nehmen" und "Organisiert den nationalen Selbstschutz!".

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-03-04 00:00:00

Extrem rechte Aufkleber in Oberschöneweide

An der Ecke Griechische Allee/ Fontanestraße wurde an einem Fallrohr ein Aufkleber der Jungen Nationaldemokraten entdeckt, auf dem steht: "Kein deutsches Blut für Kriege der USA und Israel. Kampf dem Kapital! Boykottiert den american way of life!". Scheinbar pazifistisch motiviert, geht es darum an antiamerikanische und antisemitische Ressentiments anzuknüpfen.
An der Ecke Edisonstr./ Wilhelminenhofstr. hing ein weiterer Aufkleber. Auf ihm wird die Neonazidemonstration, für die "Schaffung eines nationalen Jugendzentrums" am 6. Dezember 2008 beworben.

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-03-04 00:00:00

Extrem rechte Propaganda in Niederschöneweide

In der Hasselwerder Straße wurden an den Masten von zwei Verkehrsschildern Aufkleber der NPD entdeckt. Einer spricht sich gegen die Verwendung gentechnisch manipulierter Lebensmittel aus. Auf dem anderen steht "Deutschland über alles!".
In der Brückenstraße wurden an leeren Schaufenstern zwei Aufkleber entdeckt, die das rechtsextreme Internetradio "Radio Germania" bewerben. An einer weiteren Scheibe ist der Schriftzug "nw-berlin.net" zu lesen - eine Internetseite des Berliner Kameradschaftsspektrums.

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-03-03 00:00:00

NS-verherrlichende Symbole in einer Kneipe in Niederschöneweide

Aus der Antwort einer Anfrage im Abgeordnetenhaus (Drucksache 16/13450), die sich mit der Kneipe "Zum Henker" in der Brückenstraße befasste, ging hervor, dass Symbole oder Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gezeigt wurden und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Quelle: 
Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Datum: 
2009-02-27 00:00:00

Angriff auf einen Antifaschisten in der Köpenicker Dammvorstadt

Ein 16-Jähriger Jugendlicher wurde am frühen Nachmittag in der Nähe des S-Bahnhofs Köpenick von drei Rechtsextremisten auf dem Weg nach Hause angegriffen. Die drei Angreifer beschimpften ihn als "Zecke" und drohten ihm, ihn "fertig machen" und "abstechen" zu wollen. Dabei hielt einer der Angreifer ein Messer in der Hand.
Er hatte bereits am 20.02. einen Drohbrief erhalten.

Quelle: 
Pressemitteilung der Polizei, Villa offensiv
Datum: 
2009-02-26 00:00:00

Extrem rechter Aufkleber in Johannisthal

Am S-Bahnhof Schöneweide, am Ausgang Richtung Johannisthal auf dem Fußweg unter der Brücke, hing an einem Mast ein Aufkleber aus dem Kameradschaftsspektrum mit der Aufschrift "Dieses System bringt uns den Volkstod! Nationalen Sozialismus durchsetzen!"

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-02-25 00:00:00

Bedrohung eines Antifaschisten in der Köpenicker Dammvorstadt

Ein Jugendlicher, der in der Nähe des S-Bahnhofs Köpenick wohnt, erhielt einen Drohbrief, in dem steht, dass er "fertig" gemacht werden soll. Der Brief enthielt verschiedene Teile rechtsextremer Symbolik. Am 26.02.2009 wird er angegriffen.

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-02-20 00:00:00

Extrem rechter Aufkleber in Oberschöneweide

An einem Stromkasten an der Kreuzung Griechische Allee/ Triniusstraße wurde ein Aufkleber der Jungen Nationaldemokraten entdeckt.

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-02-19 00:00:00

Extrem rechter Aufkleber in Niederschöneweide

Am Bahnhofsvorplatz, in der Nähe des Taxistands wurde an einem Pfahl ein Aufkleber der NPD mit der Aufschrift "Ich stehe zu meinem Land" entdeckt.

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-02-15 00:00:00

Extrem rechter Aufkleber in Niederschöneweide

An einer Ampel an der Kreuzung Hasselwerder-Straße/ Michael-Brückner-Straße wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift: "Rudower Spinner bleibt schwarz weiß rot" entdeckt.

Quelle: 
Villa offensiv
Datum: 
2009-02-12 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Treptow-Köpenick