Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Treptow-Köpenick

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • LGBTIQ*-feindliche Pöbelei in Niederschöneweide

    06/10/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Ecke Fennstr./ Hasselwerder Str. unterhielten sich zwei Frauen. Eine von ihnen hatte an ihrer Tasche einen Regenbogen-Aufnäher. Als zwei Männer vorbeikamen, schauten sie die beiden Frauen abfällig an und riefen ihnen dann LGBTIQ*-feindliche Parolen zu.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Symbole einer extrem rechten Verschwörungsideologie in Plänterwald

    06/08/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Plänterwald rund um den Spreepark wurden an verschiedenen Stellen (Stromkästen, Bäume, Hinweisschilder usw.) insgesamt ca. 50 rote "Q" gesprüht. Das "Q" steht für die extrem rechte und in Teilen antisemitische Verschwörungsideologie von QAnon.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • LGBTIQ*-feindlicher Angriff in Alt-Treptow

    06/05/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Nacht standen mehrere queere Menschen an der Bushaltestelle am S-Bhf. Treptower Park. Als der Bus eintraf, stieg eine Gruppe junger Männer aus, die die Betroffenen sofort mehrfach als "Schwuchteln" beleidigen. Die Betroffenen forderten daraufhin die Täter auf, dies zu unterlassen. Anschließend kamen drei der Täter zurück zum Bus, in den die Betroffenen bereits eingestiegen waren. Ein Täter bespuckte eine Person, ein anderer deutete mehrfach Tritte an, sodass die Bustür sich nicht schloss. Nochmals forderten die Betroffenen die jungen Männer zum Gehen auf, woraufhin ein Täter einer betroffenen Person mit der Faust ins Gesicht schlug, sodass diese verletzt wurde.

    Quelle: Meldebogen Berliner Register
  • Rassistische strukturelle Benachteiligung von Schüler*innen in Treptow-Köpenick

    06/01/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An einer Schule im Bezirk kam es wiederholt zu rassistisch motivierter struktureller Benachteiligung von Schüler*innen sogenannter "Willkommensklassen". Die Kinder hatten andere Pausenzeit, damit sie nicht in Kontakt mit den anderen Schüler*innen kommen konnten. Verschiedene Unterstützungsangebote wurden aus finanziellen Gründen beendet und Angebote zur Weiterfinanzierung durch Spenden abgelehnt. Nachdem eine Schülerin ihren Schülerinnenausweis verloren hatte, wurde ihr entgegen der üblichen Praxis kein neuer Ausweis ausgestellt. Stattdessen wurde der Schülerin in rassistischer Weise unterstellt "die würden das ja nur nutzen, damit dann wer anders vom Schülerausweis profitiert".

    Zum Schutz der Betroffenen wurden Ort und Zeit in diesem Vorfall anonymisiert.

    Quelle: AndiApp
  • Flyer entwendet und mit rassistischen Parolen beklebt in Friedrichshagen

    05/28/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Erneut wurden Flyer des Nachbarschaftszentrums Friedrichshagen, mit Angeboten für Geflüchtete, gestohlen. Einer dieser Flyer wurde wieder in den Ständer des Nachbarschaftszentrums gelegt, mit einem selbstgemachten Schild mit der Aufschrift "Wir wollen sie nicht!!!" beklebt.

    Quelle: Stephanus Stiftung/ Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen
  • Antisemitischer Gewaltaufruf in Alt-Treptow

    05/26/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An einer Bushaltestelle am Treptower Park wurde an einer seitlichen Scheibe mit Edding „Juden töten“ geschmiert.

    Quelle: RIAS - Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin
  • Rassistische Beleidigung und Angriff in Baumschulenweg

    05/26/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am Nachmittag beleidigte ein Mann einen Sicherheitsmitarbeiter eines Supermarktes in der Kiefholzstr. erst rassistisch, schlug ihm dann mit der Faust ins Gesicht und stach mehrfach auf ihn ein. Der Sicherheitsmitarbeiter hatte ihn zum Tragen einer Maske aufgefordert.

    Quelle: Pressemitteilung der Polizei, Presse
  • Antisemitische Aufkleber des III. Weg in Johannisthal

    05/23/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Landschaftspark Johannisthal wurden an Mülleimern fünf antisemitische Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt. Auf den Aufklebern wurde Israel als "Terrorstaat" diffamiert.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuze in Altglienicke

    05/21/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Haltestelle Bohnsdorfer Weg wurden zwei Hakenkreuze, die an einem Mülleimer und einer Straßenlaterne angebracht waren, entdeckt. Zudem stand auf dem Haltestellenschild "NAZI KIEZ".

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte Aufkleber des III. Weg in Adlershof

    05/20/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Thomas-Müntzer-Str. wurden zwei Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt. Einer richtete sich gegen Antifaschist*innen, auf dem anderen wurden härtere Strafen für sexualisierte Gewalt an Kindern gefordert.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistischer Angriff in Johannisthal

    05/18/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am Mittag wurde ein Busfahrer am S-Bhf. Schöneweide von einem Fahrgast, der ihn zuvor rassistisch beleidigt und bedroht hatte, angegriffen. Der Betroffene wurde zu Boden gebracht und mit dem Knie in den Bauch gestoßen. Durch das Eingreifen eines Kollegen ließ der Täter vom Betroffenen ab.

    Quelle: Pressemitteilung der Polizei
  • Massive Propaganda des III. Weg in Adlershof

    05/17/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Gebiet zwischen Dörpfeldstr. und Glienicker Weg wurden ca. 100 Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt. Die Aufkleber richteten sich gegen Antifaschist*innen, hatten antisemitische Inhalte oder bewarben die Partei. Am Rand des Landschaftspark Johannisthal wurden weitere drei Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt.

    Quelle: Via Twitter Register Treptow-Köpenick
  • Hakenkreuze und extrem rechte Aufkleber in Altglienicke

    05/15/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Bereich Grünauer Str./ Normannenstr./ Keltensteig wurden insgesamt ca. 10 Hakenkreuze sowie ein Aufkleber der extrem rechten Identitären Bewegung und mehrere Aufkleber eines neonazistischen Versandhandels entdeckt und entfernt. Darunter waren auch Aufkleber, die zu Gewalt gegen Antifaschist*innen aufriefen.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Antisemitischer Aufkleber in Baumschulenweg

    05/13/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Heidekampweg wurde ein antisemitischer Aufkleber eines neonazistischen Versandhandels entdeckt und entfernt. Auf dem Aufkleber war ein gelber Davidstern mit der Aufschrift 'Ungeimpft' sowie die Frage "Ist es schon wieder soweit?" abgebildet. Ähnliche Bilder waren bereits auf verschiedenen Demonstrationen von Querdenken zu sehen. Sie relativieren die Shoah.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • NS-Parolen und Hitlergrüße in Schmöckwitz

    05/13/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Am Nachmittag grölten mehrere junge Männer in der Tram zwischen Schmöckwitz und Grünau mehrfach "Heil Hitler" und zeigten den Hitlergruß. Außerdem bedrängten sie andere Fahrgäste und traten zum Teil sehr aggressiv auf.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte und antisemitische Aufkleber des III. Weg in Adlershof

    05/11/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Im Gebiet um den Marktplatz und die alten Marktpassagen wurden ca. 35 Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt. Dabei handelte es sich um Aufkleber, die die Partei bewarben, sowie Aufkleber, die Israel als "Terrorstaat" bezeichneten. Auch in den angrenzenden Straßen wurden weitere Aufkleber entdeckt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Hakenkreuz in Niederschöneweide

    05/09/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An ein öffentliches Telefon am Fußgängertunnel auf dem Michael-Brückner-Platz wurde ein Hakenkreuz geschmiert.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte Aufkleber in Wilhelmshagen

    05/04/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An einem Briefkasten an der Ecke Fürstenwalder Allee/ Rialtoring sowie an der Haltestelle Fürstenwalder Allee/ Schule wurden insgesamt drei extrem rechte Aufkleber eines neonazistischen Onlinehandels entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Extrem rechte Aufkleber in Schmöckwitz

    05/02/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    An der Ecke Böhmallee/ Moßkopfring in Rauchfangswerder wurden drei Aufkleber der NPD entdeckt und entfernt. Die Aufkleber warben für die neonazistische Partei.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • NS-verherrlichende und rassistische Aufkleber in Altglienicke

    05/02/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Normannenstr. wurden zwei rassistische Aufkleber entdeckt und entfernt. Am Keltensteig wurden drei Aufkleber mit NS-verherrlichenden Inhalten entdeckt und entfernt. Darunter waren Aufkleber mit der Aufschrift "HKNKRZ" und solche die Adolf Hitler glorifizieren.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
  • Rassistische Bedrohung in Adlershof

    05/02/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    Auf dem Vorplatz des S-Bhf. Adlershof wurde am Abend ein Jugendlicher rassistisch beleidigt und bedroht. Als der Jugendliche sich mit seiner Freundin unterhielt, kam der Mann auf die beiden zu und beleidigte ihn rassistisch. Nachdem der Betroffene fragte, was das soll, zog der Mann erst ein Klappmesser und später eine Eisenstange aus der Tasche und bedrohte den Jugendlichen damit. Die gerufene Polizei nahm den Täter fest.

    Quelle: Pressemitteilung der Polizei, Berliner Zeitung
  • Rassistischer Aufkleber des III. Weg in Johannisthal

    04/30/2021 Bezirk: Treptow-Köpenick

    In der Arthur-Müller-Str. wurde ein rassistischer Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei III. Weg entdeckt und entfernt. Auch an der Gleislinse wurde ein Aufkleber des neonazistischen III. Weg entdeckt und entfernt.

    Quelle: Zentrum für Demokratie
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen