Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Steglitz-Zehlendorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rassistische Schmiererei in Steglitz

    11/02/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im U-Bahnhof Rathaus Steglitz wurde ein mit Kugelschrieber geschriebener Schriftzug, der "Ganz Berlin hasst die Kanacken" lautete, entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet
  • Hakenkreuze an Bushaltestelle in Nikolassee

    11/01/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Bushaltestelle Isoldestr/Potsdamer Chausee in Richtung Wannsee werden Sitzplätze mit Hakenkreuze und der Parole Nazizone beschmiert beschmiert. Die BVG wurde informiert.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Online-Monitoring: Oktober

    10/31/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Oktober postete ebenso die in Zehlendorf ansässige Burschenschaft Gothia einen Beitrag mit rassistischem Hintergrund. Es handelte sich um ein Bild von korporierten Männern mit der Bildunterschrift "Das ist deutsch." Hierbei greifen sie eine Kampagne der Bundesregierung auf, die sich um Vielfalt dreht. Dazu schrieben sie: "Es scheint in letzter Zeit zu Verwirrungen gekommen zu sein. (..) das ist tatsächlich deutsch." Die Burschenschaft ist dem rechten Flügel innerhalb der Studierendenverbindungen zugehörig und hat enge Kontakte zur AfD und zur Identitären Bewegung.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Extrem Rechte Aufkleber in Steglitz

    10/30/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Haltestelle rund um die Braillestraße werden Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels gefunden, auf dem zu Gewalt gedgen antifaschistisch engagierte Menschen aufgerufen wird.
    Quelle: Antifa Recherche Südwest
  • "Blauer Dialog" in Lichterfelde Ost

    10/29/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur hat erneut ein „Blauer Dialog“ ein stattgefunden. Thema des Abends war "Aus Erfahrungen der Diktatur lernen". Der Referent Sigmar Faust sprach sich u.a. in der Veranstaltung gegen Migration und für ein „Europa der Vaterländer aus“. Letzteres ist Bestandteil des Ethnopluralismus, der u.a, von der neurechten "Identitären Bewegung" vertreten wird. Dieses Veranstaltungsformat wird von dem Abgeordneten Andreas Wild (fraktionslos im Abgeordnetenhaus für die AfD) organisiert, der in der Vergangenheit bereits durch extrem rechte Äußerungen und Provokationen aufgefallen ist.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Rechte Schmiererei in Steglitz

    10/23/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im U-Bahnhof Steglitz wurden zwei Edding-Schmierereien, die "Fuck Islam" und "MERKEL HOCHVERRAT" (samt einer Abbildung mit Galgen und Schlinge) lauteten, entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet
  • Hakenkreuz in Dahlem

    10/22/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Bushaltestelle Edwin-Redslob-Straße wird an einem Mülleimer ein mit Edding gemaltes Hakenkreuz entdeckt.
    Quelle: Antifa Recherche Südwest
  • Rechte Schmiererei auf Plakate

    10/16/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der FU werden Plakate zu den kritischen Orientierungstagen mit Naziparolen beschmiert. Ebenso wurde auf Plakate das Zeichen der sogenannten Identitären Bewegung gemalt.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • "Blauer Dialog" in Lichterfelde Ost

    10/15/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur hat erneut ein „Blauer Dialog“ ein stattgefunden. Der Referent Johannes Resch ist in der Männerrechtsszene aktiv. Sein Verein „Familien-Schutz“, der sich u.a. gegen die Ehe für alle stellt, ist der neurechten Lebensschutzbewegung zuzuordnen. Diese Veranstaltung wird von dem Abgeordneteten Andreas Wild (fraktionslos im Abgeordnetenhaus für die AfD) organisiert, der in der Vergangenheit bereits durch extrem rechte Äußerungen und Provokationen (wie dem Tragen eines Symbols der Nazis im Untergrund/" Blaue Kornblume") aufsehen erregt hat.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Rechter Aufkleber in Wannsee

    10/07/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofes in Wannsee wurde ein selbstgemachter Aufkleber "Gegen Linksextremismus" entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet
  • Schmiererei auf Werbeplakat in Lichterfelde

    10/07/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Auf einem Werbeplakat an der S-Bahnhaltestelle Lichterfelde West wurden alle Gesichter einer schwarzen Frau durchgestrichen. Keine weiße Person war von dieser Schmiererei getroffen und auf einem Plakat wurde noch ein Pfeil sowie das Wotr "F***" dazu geschrieben.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Hakenkreuze in Dahlem

    10/05/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Auf einer Bank am Kaiser-Wilhelm-Platz in Dahlem werden zwei Hakenkreuze sowie die Parole "Nazi-Zone" entdeckt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rechte Aufkleber in Wannsee

    09/24/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Kohlhasenbrücke wurden zwei Aufkleber der extrem rechten "1%"-Kampagne entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet
  • Anti-muslimische Parole in S-Bahn

    09/23/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In einer S-Bahn der S1 wurde in Zehlendorf neben einer Tür die Parole "Moslem raus!" entdeckt. Die S-Bahn Berlin wurde informiert.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rechte Aufkleber in Zehlendorf

    09/20/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In Zehlendorf wurden zwei extrem rechte Aufkleber, einer gegen die sog. Antifa und einer der sog. IB, entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet
  • "Blauer Dialog" in Lichterfelde Ost

    09/17/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur fand erneut ein „Blauer Dialog“ statt. Referentin war Sabine Gollombeck, die zum Thema "Christen in der AfD" sprach. Der Veranstalter des Blauen Dialogs ist in der Vergangenheit schon häufiger durch rassistische Aussagen und Nähe zu extrem rechten Akteur*innen aufgefallen.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Hakenkreuze in Kelleraufgang

    09/17/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Es wurden mehrere Hakenkreuze in einem Kelleraufgang nähe S-Bhf. Sundgauerstraße entdeckt und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rechte Aufkleber in Steglitz

    09/17/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Braillestraße Ecke Rothenburgstraße wurden zwei rechte Aufkleber mit den Parolen "Merkel jagen" und "Antifa eine kleben" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • SS-Runen in Lichterfelde

    09/17/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Dahlemer Weg/Robert-W.Kemptner mehrere SS-Runen an einem Häusschen sowie einem Altkleidercontainer entdeckt und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Dienstagsgespräch in Zehlendorf

    09/14/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Chalet Suisse in der Clayallee fand ein sog. "Dienstagsgespräch" statt. Als Redner ist der Holocaustleugner Bernhard Schaub aufgetreten. Das Thema der Veranstaltung war „Deutschland vor der Entscheidung - Von der gesellschaftlichen Dekadenz zur nationalen Erhebung !“. Bernhard Schaub ist Gründer der „Europäischen Aktion“ einem Netzwerk von europäischen Holocaustleugner*innen. Organisator der Veranstaltung ist der ehemalige Republikaner- und NPD-Funktionär Hans-Ulrich Pieper. Die Dienstagsgespräche sind eine extrem rechte Veranstaltungsreihe, die seit den 1990ern stattfinden. Neben dem Organisator Hans Ulrich Pieper waren weitere Berliner NPD Mitglieder vor Ort.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Wahlparty in Lichterfelde

    09/13/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der „Staatsreparatur“ hat am Freitag dem 13.September eine Wahlparty anlässlich der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg stattgefunden. Nach Angaben des Veranstalters haben ca. 80 Personen an der Veranstaltung teilgenommen. Darunter überwiegend Mitglieder der rechtsextremen Vereinigung „Der Flügel“, eines völkisch-nationalistischen Zusammenschlusses innerhalb der AfD. Der Veranstalter des Blauen Dialogs ist in der Vergangenheit schon häufiger durch rassistische Aussagen und Nähe zu extrem rechten Akteur*innen aufgefallen.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • LGBT-feindliche Schmiererei in Bus

    09/04/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In einem Bus der Linie X10 werden in Zehlendorf zwei Edding-Schmierereien entdeckt und entfernt. Die Parolen lauteten "Schwule/Lesben in die Hölle" und "Scheiß Homos".
    Quelle: hassvernichtet
  • "Blauer Dialog" in Lichterfelde Ost

    09/03/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur fand erneut ein blauer Dialog statt. Diese werden von dem Abgeordneteten Andreas Wild (fraktionslos im Abgeordnetenhaus für die AfD) organisiert, der in der Vergangenheit bereits durch extrem rechte Äußerungen und Provokationen (wie dem Tragen eines Symbols der Nazis im Untergrund/" Blaue Kornblume") aufsehen erregt hat. Thema dessen war „Verpasste Chancen in der Migrationspolitik“ mit der Referentin Leyla B.. In dem Vortrag verbreitete Leyla B. antimuslimischen Rassismus, u.a. indem sie ein Bild des Islams, der einheitlich sei und Frauen ausschließe, propagierte.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Rassistischer Angriff

    09/03/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Gegen 19.20 Uhr wird ein 36-jähriger Autofahrer im Dahlemer Weg von einem anderen Autofahrer rassistisch beleidigt und mit der Faust auf die Schulter geschlagen.
    Quelle: ReachOut
  • Online-Recherche: August

    08/31/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Die Aktivitäten der Facebook-Seite der AfD Steglitz-Zehlendorf schienen sich auf die Wahl im Nachbarbundesland Brandenburg zu fokussieren. Inhaltlich ging es auffällig häufig um ein Versagen bzw. gewolltes "Misswirtschaften" der Altparteien, bspw. bei der Bildungspolitik sowie um andere politische Gegner*innen. Zudem wurde den Altparteien vorgeworfen eine angebliche Verdrängung "des Deutschen", das nicht näher definiert wird, zu leugnen. Im Kontext anderer Beiträge, auch der der letzten Monate scheint "das Deutsche" als äußerst positiv, im Gegensatz zu anderen Kulturen, vor allem muslimisch geprägten, eingesetzt zu werden.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Sommerfest der AfD in Wannsee

    08/31/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In einem Restaurant in Wannsee fand das Sommerfest der AfD statt. Unter den Gästen war u.a. Gottfried Curio (MdB) und Hugh Bronson (MdA). Curio fällt regelmäßig mit rassistischen Aussagen auf.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Online-Recherche: August

    08/30/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Auf der Facebookseite der AfD Steglitz-Zehlendorf wird die Verdrängung des deutschen aus dem öffentlichen Raum deklariert. Des Weiteren thematisierten sie vermeintlichen Asylmossbrauch auf Kosten der Steuerzahler und riefen zum Schutz der christlichen Wuzeln Deutschlands auf. Ein weiteres Thema waren politische Gegner*innen aus dem grünen und linken Spektrum.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Zugang zu Freizeiteinrichtung verwehrt

    08/28/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Bei einer Jugendfreizeiteinrichtung in Lankwitz werden geflüchtete Kinder von einer Sozialarbeiterin mit der Begründung abglehnt, dass die "anderen" Kinder sie nicht in der Einrichtung haben wollen. Der Zugang blieb ihnen verwährt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Persönliche Wurfsendung in Zehlendorf

    08/27/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Klopstockstraße fand ein Anwohner in seinem Briefkasten ein Flugblatt der sog. Identitären Bewegung.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf, Bürger*innenmeldung
  • "Blauer Dialog" in Lichterfelde Ost

    08/20/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur fand erneut ein blauer Dialog statt. Thema dessen war der "islamische Antisemitismus" sowie das Verhältnis der AfD zu Israel. Referent des Abends war Emanuel Krauskopf. Bei der Veranstaltung wurde sich anti-muslimisch uns rassistisch geäußert. So wurde u.a. der europäische Kolonialismus und der damit zusammenhängende Sklavenhandel heruntergespielt, um den Sklavenhandel von muslimischen Akteur*innen in der Vormoderne als gravierender darzustellen. In diesem Beitrag wurde der Begriff "islamischer Antisemitismus" in Anführungszeichen gesetzt, da der Diskurs der neuen Rechten darauf abzielt Antisemitismus als importiertes Problem darzustellen. Der Veranstalter des Blauen Dialogs ist in der Vergangenheit schon häufiger durch rassistische Aussagen und Nähe zu rechten Akteur*innen aufgefallen.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Rechte Aufkleber in Wannsee

    08/15/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In Wannsee wurden vier Aufkleber der sog. Identitären Bewegung entdeckt und entfernt, u.a. einer mit der Parole „Heimatliebe ist kein Verbrechen“.
    Quelle: hassvernichtet
  • Rassistische und NS-verharmlosende Bedrohung

    08/11/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin ermittelt seit gestern Abend unter anderem zu einem verbotenen Gruß. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein 68-Jähriger gegen 19.30 Uhr von dem Balkon seiner Wohnung aus in der Mozartstraße einen 28-Jährigen zunächst fremdenfeindlich beschimpft haben. Anschließend soll der Tatverdächtige den Hitlergruß gezeigt und den 28-Jährigen bedroht haben. Der Bedrohte alarmierte daraufhin die Polizei. Einsatzkräfte begaben sich zur Wohnung des mutmaßlichen Täters und nahmen ihn vorläufig fest. Im weiteren Verlauf des Einsatzes soll der Festgenommene dann auch die Polizeikräfte beleidigt und bedroht haben. Er wurde zwecks Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung in ein Polizeigewahrsam gebracht. Eine bei ihm zuvor durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Der 68-Jährige musste bis heute früh im Polizeigewahrsam bleiben und wurde im Anschluss entlassen.
    Quelle: Polizeimeldung vom 11.08.2019
  • Hakenkreuz auf T-Shirt

    08/04/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Auf der Schloßstraße tragen mehrere junge Männer T-Shirts mit der Aufschrift "HKN KRZ“.
    Quelle: Antifa Recherche Südwest
  • Trendmagazin

    08/01/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In dem von Andreas Wild herausgegebenen Magazin "Trend" werden u.a. rassistische Inhalte verbreitet.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Online-Recherche: Juli

    07/31/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Unter dem Titel "Multikulti-Reallife" postete die AfD Steglitz-Zehlendorf auf ihrer Facebookseite und stellt einen Zusammenhang zwischen "Multikulti" und Gewalt in Grundschulen her. Ein weiter Beitrag unter demselben Titel bringt Zuwanderung und Probleme in Freibädern in Zusammenhang. Ebenso aufgegriffen wird Gewalt verübt durch Asylbewerber*innen und "Nicht-Deutsche". Im Gesamtkontext der Einträge ist eine Tendenz zu erkennen gezielt Angst vor "Nicht-Deutschen" zu erzeugen sowie diese als gewalttätiger im Vergleich zu "Deutschen" darzustellen.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Volksverhetzung am Wannsee

    07/30/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Nach einer Festnahme an einem Strand am Wannsee entgegenete der Festgenomme der Polizei volksverhetzende Parolen.
    Quelle: Polizeimeldung
  • Rechtsextremer Aufkleber in Steglitz

    07/15/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Am Herrmann-Ehlers-Platz wurde ein Aufkleber der "Jungen Nationalisten" mit der Aufschrift "Gegen Abtreibung- Die Jugend für Deutschland", entdeckt und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Polizeieinsatz aufgrund falscher Anschuldigung

    07/09/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Zwei geflüchtete Jugendliche spielten in einer Bibliothek in Steglitz mit Plastikpistolen, welche gelbe Kügelchen abschossen. Daraufhin rief ein*e andere*r Besucher*in die Polizei. Diese erschien mit Großaufgebot und fixierte die Jungen vor der Tür am Boden. Als sich herausstellte, dass es sich lediglich um Spielzeug handelt, ging die Polizei wieder. Es ist zu vermuten, dass aufgrund rassistischer Vorurteile die Polizei gerufen worden ist, da es sich ganz offensichtlich um Spielzeug handelte. Hierbei ist wichtig herauszustellen, dass Menschen aufgrund rassistischer Vorurteile häufig unter "Generalverdacht" stehen, welcher zu Vorfällen wie diesem führt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Kinder fremdenfeindlich beleidigt

    07/06/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Zwei Kinder im Alter von acht und elf Jahren sollen in einem Mehrfamilienhaus in der Osdorferstraße von einer Nachbarin rassistisch beleidigt worden sein. Ebenso soll die Nachbarin ihnen Schläge angedroht haben.
    Quelle: Polizeimeldung vom 6.7.19
  • "Blauer Dialog" in Lichterfelde Ost

    07/05/2019 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur fand ein "Blauer Dialog" mit Dr. Ulrich Vosgerau Referent, der bereits in der BdK gesprochen hat und Geflüchteten abspricht in der BRD sein zu dürfen . Diese Veranstaltung wird von dem Abgeordneteten Andreas Wild (fraktionslos im Abgeordnetenhaus für die AfD) organisiert, der in der Vergangenheit bereits durch extrem rechte Äußerungen und Provokationen (wie dem Tragen eines Symbols der Nazis im Untergrund/" Blaue Kornblume") aufsehen erregt hat.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen