Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Steglitz-Zehlendorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Aufkleber der Jungen Alternative in Steglitz

    11/16/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Ahornstraße in Steglitz wurden Aufkleber der Jugendorganisation der AfD, der Jungen Alternative, entdeckt und entfernt. Sie trugen die Parole "Heimatschutz statt Mundschutz".
    Quelle: Antifa Recherche Südwest
  • Flyer vom III. Weg

    11/16/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Mitarbeiter*innen vom Haus der Jugend in Zehlendorf fanden mehrere Flyer der extrem rechten Kleinstpartei in ihrem Briefkasten sowie vor ihrer Einrichtung.
    Quelle: Haus der Jugend Zehlendorf
  • Rechte Aufkleber und Schmierereien auf der Schloßstraße

    11/16/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Steglitzer Schloßstraße wurden zwei Aufkleber entdeckt und entfernt und diverse Schmierereien, die sich gegen antifaschistisches Engagement, gegen die Impfung gegen das Corona-Virus aussprachen und die die Sklaverei verharmlosten ("Maskensklaverei"). Einer der beiden Aufkleber stammte von der extrem rechten Kampagne "EinProzent".
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Homofeindliche Beleidigung

    11/15/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Auf einem Bahnsteig des S-Bahnhofes Rathaus Steglitz kam es am Nachmittag zu einer homofeindlichen Beleidigung. Zuerst rempelte der Täter den Telefonierenden an und beleidigte ihn anschließend homofeindlich, danach stieg er in eine S-Bahn und verschwand.

    Quelle: Polizeimeldung
  • Extrem rechte Aufkleber in Zehlendorf

    11/01/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Ortsteil Zehlendorf wurden zwei Aufkleber, die sich gegen Linke und gegen die SPD richteten, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Aus rassistischer Motivation gestoßen

    10/30/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Eine Schwarze Frau verließ mit ihren Kindern den S-Bahnhof Rathaus Steglitz über die Treppe in Richtung des Ausgangs Kuhligkshofstr/ Albrechtstraße. Auf der Treppe kam ihnen ein Paar entgegen. Der Mann des Paares stieß ihr mit dem Ellenbogen beim Vorübergehen in die Seite. Als die Frau fragte, was das sollte, antwortete er, dass man in Deutschland rechts zu gehen habe. Es waren keine Markierungen oder Beschriftungen auf der Treppe, die darauf hinwiesen, dass es ein Rechtshaltegebot gäbe.

    Quelle: Antidiskriminierungs-App
  • Bezirksgeschäftsstelle der Linken beklebt

    10/25/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Tür der Bezirksgeschäftsstelle der LINKEN in Steglitz wurde ein scheinbar "selbstgebastelter" Aufkleber mit antimuslimischem Inhalt aufgefunden und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rassistische Schmiererei am Hindenburgdamm

    10/20/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Bushaltestelle Hindenburgdamm am Campus der Charité wurde die rassistische Parole "kill Niggers! White Power" entdeckt, die mit Edding geschmiert wurde.
    Quelle: Antifa Recherche Südwest
  • "Alt-Right"- Fahne an Gothia-Haus

    10/14/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Am Balkon des GOTHIA-Hauses (Haus einer Berliner Burschenschaft) ist eine, in der sog. Alt-Right und in rechten Internetcommunitys beliebte, KEK-Flagge (des Fantasiestaates Kekistan) entdeckt worden.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rassistische Beleidigung an Schule

    09/29/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Es kam zu einem rasstischen Vorfall in einer Schule in Steglitz-Zehlendorf. Auf Wunsch der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: ADAS - Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Wahlplakate überklebt und verändert

    09/26/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Unter den Eichen (Lichterfelde) wurden diverse Wahlplakate demokratischer Parteien mit der Parole "Islamisierung mit uns ja gerne" überklebt.
    Quelle: Register S/Z
  • Strukturelle Benachteiligung an Schule

    09/21/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    An einer Schule in Steglitz-Zehlendorf kam es zu einer rassistischen strukturellen Benachteiligung von Schüler:innen. Zum Schutz der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: ADAS - Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Anti-Corona-Aufkleber in Wannsee

    09/18/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Ortsteil Wannsee wurden drei Aufkleber aus der extrem rechten Szene entdeckt und entfernt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richteten.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Bezirksgeschäftsstelle der Linken beklebt

    09/18/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Das Schaufenster der Bezirksgeschäftsstelle der Linken in Steglitz-Zehlendorf wurde mit großflächigen Aufklebern mit der Aufschrift: "Islamisierung? Mit uns gerne!" beklebt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Flüchtlingsfeindliche Aufkleber in Zehlendorf

    09/18/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In Zehlendorf wurden fünf Aufkleber entdeckt und entfernt, die die Aufschrift "Stop 2015" trugen. Das Jahr 2015 ist in der rechten Szene ein Symbol für den Zuzug von Geflüchteten nach Deutschland, den sie ablehnen.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Antisemitische Schmiererei in Wannsee

    09/17/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Ortsteil Wannsee wurden zwei Graffitis mit der Aufschrift "Ohne Bargeld geht`s nach Auschwitz" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Rassistischer Angriff in Schule

    09/16/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    An einer Schule in Steglitz-Zehlendorf kam es zu einem rassistischen Angriff durch ein:e Mitschüler:in. Zum Schutz der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: ADAS - Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Rassistische Beleidigung bei Veranstaltung

    09/14/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Während einer Veranstaltung im JugendKulturBunker kam es durch eine Person mehrfach zu rassistischen Pöbeleien und Störungen. Die Beleidigungen setzten sich auch vor dem Gebäude fort, bis die Person das Gelände verließ.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Kalbitz in Lichterfelde-Ost

    09/11/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Staatsreparatur gab es einen Interviewtermin zwischen dem AfD-nahen Christian-Wolff-Bildungswerk und Andreas Kalbitz. Dieser wurde aus der AfD Brandenburg ausgeschlossen. Er hat nachgewiesen Kontakte in die extreme Rechte. Inhaltlich ging es in dem Gespräch u.a. um die Unterschiede der Ost- und West-AfD. Das Interview ist online einsehbar.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Rassistische Beleidigungen an Schule

    09/01/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Es kam zu mehreren rassistischen Beleidungen an einer Schule in Steglitz-Zehlendorf. Zum Schutz der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: ADAS - Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Hakenkreuz in Dahlem

    08/30/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Am Thielplatz wurde ein Hakenkreuz, eingeritzt in eine Parkbank, entdeckt.
    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Rechte Aufkleber

    08/26/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Rechte Sticker (Junge Alternative und "1% Prozent"-Kampagne) am Teltower Damm/Kirchstr entdeckt und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rechte Aufkleber und schwarz-weiß-rotes "Flatterband".

    08/21/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Nacht sind im Bereich Brucknerstraße, am S-Bahnhof Lankwitz und an der Kaulbachstraße entlang rechte Aufkleber und schwarz-weiß-rote (die Reichsfarben) Farbbänder an Laternen angebracht worden. Zusätzlich wurden Wahlplakate der Grünen zerstört.
    Quelle: Nebenan.de
  • Anti-Corona-Sticker in Steglitz

    08/16/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In Steglitz wurden zwei Aufkleber der extremen Rechten, die sich gegen die Corona-Pandemie richteten, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Antisemitischer Vorfall

    08/13/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Es wurde ein antisemitischer Vorfall dokumentiert. Auf Wunsch der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Rassistischer Angriff in Wannsee

    08/09/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Bernhard-Beyer-Straße wurde gegen 22.30 Uhr ein 58-jähriger Busfahrer von einem unbekannten Fahrgast erst rassistisch beleidigt und dann angegriffen.
    Quelle: kiezreport
  • Antisemitischer Vorfall

    08/06/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Es wurde ein antisemitischer Vorfall dokumentiert. Auf Wunsch der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Antisemitischer Vorfall

    08/05/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Es wurde ein antisemitischer Vorfall dokumentiert. Auf Wunsch der Betroffenen werden keine weiteren Informationen veröffentlicht.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Rechte Sticker in Wannsee

    08/02/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Im Ortsteil Wannsee wurden zwei Aufkleber eines extrem rechten Internetportals entdeckt und entfernt, die sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richteten.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Strukturelle Benachteiligung im Jobcenter

    08/02/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Das Jobcenter Steglitz-Zehlendorf lehnte einen Antrag auf Leistungen aufgrund rassistischer, antiziganistischer Vorannahmen erst ab. Nach einem Widerspruch bewilligte das Jobcenter die Leistung.

    Aus Daten- und Personenschutzgründen wurde das Datum des Vorfalls verändert.

    Quelle: Amaro Foro e.V.
  • Rassistischer Aufkleber in Dahlem

    08/01/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    In der Straße Unter den Eichen wurde ein Aufkleber, der in "Rapefugees not welcome" umgewidmet worden war, entdeckt.
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Antisemitische Propaganda in Wannsee

    07/31/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Im Gästebuch des Hauses der Wannseekonferenz fand sich ein antisemitischer Eintrag. In diesem verglichen sich Ungeimpfte mit Jüd:innen und deren Verfolgung. Das Haus der Wannseekonferenz ist eine Gedenk- und Bildungsstätte, die sich u.a. mit der Verfolgung und der Ermordung eurpäischer Jüd:innen auseinandersetzt. Der Gästebucheintrag relativiert mit seinem Vergleich die Shoa.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • CSD-Kundgebung am Rathaus Zehlendorf bepöbelt

    07/21/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Es kam zu einer Pöbel am Rande einer Kundgebung anlässlich des CSDs vor dem Rathaus Zehlendorf. Zwei vorbeifahrende Männer auf Fahrrädern riefen "Alle in den Knast".
    Quelle: Registerstelle Steglitz-Zehlendorf
  • Falscher Grünen-Aufkleber in Zehlendorf

    07/15/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Am Wiesenschlag Ecke Am Rohrgarten falscher Aufkleber der Grünen entdeckt und entfernt. Diese hatten einen flüchtlingsfeindlichem Hintergrund. Es ist wahrscheinlich, dass diese im Kontext der anstehenden Wahl stehen und das Ziel haben die Grünen zu diskreditieren.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Schwulenfeindliches Graffiti

    07/15/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    An der Argentinischen Allee (zwischen U-Bahnhof Krumme Lanke und U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte) wurde großflächig der homophobe Satz "Schwule sterben aus" auf der Rückseite eines großen Wahlplakates entdeckt.
    Quelle: Register Steglitz-Zehlendorf
  • NS-Verharmlosender Aufkleber in Lankwitz

    07/09/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf
    Ein Aufkleber mit der Aufschrift "Ungeimpft" und einem Judenstern wurde an einem Postbriefkasten in der Bruchwitz- Ecke Mühlenstraße sowie an der Bushaltestelle Alt-Lankwitz entdeckt und entfernt.
    Quelle: Bürger*innenmeldung
  • Rechte Zeitschrift in Steglitz-Zehlendorf erschienen

    07/05/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    In der Ausgabe Juni 2021 des Trendmagazins ging es um einen Rückblick auf die eigene Arbeit des Herausgebers Andreas Wild im Berliner Abgeordnetenhaus von 2016 bis 2021. Er druckte in der Zeitschrift einige Parlamentsreden ab. Darin hatte er den Terror des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) mit den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung verglichen. Den zweiten Lockdown nannte er eine Kriegserklärung. Eine weitere Rede enthielt antifeministische Haltungen. Herausgeber des Magazins ist der Abgeordnete Andreas Wild, der schon in der Vergangenheit durch Kontakte zur extremen Rechten aufgefallen war. Bei der Ausgabe im Juni 2021 handelte es sich um die letzte Ausgabe des Trendmagazins, das anschließend bis auf Weiteres eingestellt wurde.

    Quelle: Koordinierung der Berliner Register
  • Rassistische Beleidigungen im Stadtpark Steglitz

    07/03/2021 Bezirk: Steglitz-Zehlendorf

    Ein Betrunkener beleidigt am Samstagabend einen Vater und seine beiden Töchter rassistisch im Stadtpark Steglitz in Berlin-Dahlem und bedroht sie mit einem Messer. Beobachter*innen greifen ein und stellen sich schützend vor den Mann und informieren die Polizei, die ihn im Park festnimmt.

    Quelle: bz-berlin.de
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen