Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Neukölln

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rassismus in der BVV Neukölln

    01/22/2021 Bezirk: Neukölln
    In der BVV-Sitzung wurde während eines Redebeitrages über die geplante Bebauung eines Friedhofs auf rassistische Art und Weise Bezug auf die Bezirkspolitik genommen.
    Quelle: Register Neukölln, MBR
  • NS-Verharmlosender Aufkleber auf Hermannstr.

    01/18/2021 Bezirk: Neukölln
    Bei einem U-Bahn-Aufgang wurden mehrere Aufkleber entdeckt, die sich gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen richten. Einer davon zieht Vergleiche zu Adolf Hitler und verharmlost damit den Nationalsozialismus.
    Quelle: Register Neukölln via twitter
  • Kerzen bei Soldatengrab am Friedhof Rudow

    01/17/2021 Bezirk: Neukölln
    Am Friedhof Rudow wurde bei einem Grab von Wehrmachtssoldaten, die im zweiten Weltkrieg gefallen waren, eine Kerze entdeckt, die mit Widmung an die "deutschen Soldaten" dort abgestellt wurde. Derartige Gedenkaktionen sind immer wieder Teil der Aktionsformen von extrem rechten Gruppierungen.
    Quelle: Register Neukölln
  • Trans*feindliche Äußerung in Wohngemeinschaft

    01/15/2021 Bezirk: Neukölln
    In einer Wohngemeinschaft wird eine Person von einer Mitbewohnenden gebeten, ihr Trans*sein vor deren Kind nicht zu erwähnen, um dieses nicht zu "verwirren". Dadurch wird ein Weltbild untermauert, in dem es nur Männer und Frauen geben darf, die dieses Geschlecht von Geburt an haben, und das Trans*sein abgelehnt wird.
    Quelle: Antidiskriminierungs-App (AnDi)
  • Rassistische Diskriminierung in Neukölln

    01/10/2021 Bezirk: Neukölln

    In Neukölln erfuhr ein Mann auf dem Wohnungsmarkt rassistische Ausgrenzung. Das Datum wurde aus Datenschutzgründen geändert.

    Quelle: Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt, Fair mieten – Fair wohnen
  • Rassistische Diskriminierung in Neukölln

    01/08/2021 Bezirk: Neukölln

    In Neukölln fand eine rassistische Beleidigung in einer Schule statt. Aus Datenschutzgründen werden keine Details veröffentlicht.

    Quelle: ADAS Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Flyer und Sticker des Dritten Wegs in Rudow

    01/07/2021 Bezirk: Neukölln
    In Höhe des Theodor-Loos-Wegs wurden mehrere Sticker des 'Dritten Wegs' auf Straßenschildern entdeckt. Weitere Sticker und Flyer in Briefkästen wurden ebenfalls mehrfach in der Umgebung gesichtet.
    Quelle: Register Neukölln
  • Rassistische Diskriminierung in Neukölln

    01/06/2021 Bezirk: Neukölln

    In Neukölln fand eine rassistische Benachteiligung in einer Schule statt. Aus Datenschutzgründen werden keine Details veröffentlicht. Das Datum wurde zu Datenschutzgründen verändert.

    Quelle: ADAS Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Neonazi Graffiti in Nordneukölln

    01/05/2021 Bezirk: Neukölln
    An der Grenze zu Treptow-Köpenick wurden zwischen der Harzer Str. und der Elsenstr. über 20 "fasho" Tags entdeckt. Bereits vor einigen Monaten wurden dort die gleichen Tags auch im Zusammenhang mit AHM ("Antifa Hunter Miliz") gefunden.
    Quelle: Register Neukölln
  • Extrem rechte Aufkleber in Britz

    01/02/2021 Bezirk: Neukölln
    Insgesamt 15 extrem rechte Aufkleber ("Identitäre Bewegung", Politaufkleber) wurden in Britz nahe der Hufeisensiedlung entdeckt und entfernt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • Extrem rechte Aufkleber in Rudow

    01/02/2021 Bezirk: Neukölln
    Insgesamt fünf Aufkleber von extrem rechten Kleinstparteien (Die Rechte, NPD) wurden in Rudow rund um Zwickauer Damm und Wutzkyallee entdeckt und entfernt.
    Quelle: Initiative „Hass vernichtet“
  • NS-Verharmlosende Aufkleber in Nordneukölln

    12/30/2020 Bezirk: Neukölln
    In der Roseggerstr. sowie in der Hertzbergstr. wurden jeweils mehrere selbstgebastelte aufgeklebte A4-Zettel gefunden, die sich in wirren Botschaften gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen richten. Dabei werden auch NS-Bezüge hergestellt und damit der Nationalsozialismus verharmlost.
    Quelle: Register Neukölln
  • Antisemitischer Sticker in Nordneukölln

    12/28/2020 Bezirk: Neukölln
    Ein extrem rechter Aufkleber, der die aktuelle Pandemie u.a. mit antisemitischen Verschwörungsmythen kombiniert, wurde in der Donaustr. entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register Neukölln
  • Bedroht nach Kommentar über rassistische Schmiererei

    12/27/2020 Bezirk: Neukölln
    Nach einem Gespräch, in dem sie über einen rassistischen Spruch auf einem Zaun in der Braunschweiger Str. redeten, wurden zwei Personen von hinter dem Zaun stehenden Männern bedroht. Die Betroffenen ordneten die Männer der rechten Szene zu.
    Quelle: Register Neukölln via twitter
  • Extrem rechte Aufkleber in Nordneukölln

    12/27/2020 Bezirk: Neukölln
    Rund um das Tempelhofer Feld sowie in der Flughafen-, Werbellin- und auch etwas weiter südlich in der Nogatstraße wurden mehrere extrem rechte Aufkleber entdeckt.
    Quelle: Register Neukölln
  • Extrem rechte Sticker in Nordneukölln

    12/21/2020 Bezirk: Neukölln
    Rund um das Tempelhofer Feld wurden einige extrem rechte und rassistische Sticker entdeckt. Es handelte sich um Aufkleber der Identitären Bewegung sowie um Sticker mit antimuslimisch-rassistischem Inhalt.
    Quelle: Register Neukölln
  • Transfeindliche Beleidigung auf Karl-Marx-Str.

    12/15/2020 Bezirk: Neukölln
    An der Karl-Marx-Straße wurde eine als transgender gelesene Person im Vorbeigehen von zwei Jugendlichen beleidigt. Außerdem wurde die hineininterpretierte sexuelle Orientierung von den Jugendlichen herabgewürdigt. Die adressierte Person ignorierte den verbalen Angriff, doch eine Passantin kritisierte die Jugendlichen.
    Quelle: Register Neukölln
  • Extrem rechte Aufkleber in Rudow

    12/12/2020 Bezirk: Neukölln
    Nahe U-Wutzkyallee wurden insgesamt vier Aufkleber sowie ein Plakat von der extrem rechten Kleinstpartei "Der 3.Weg" entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet
  • NS-verharmlosende Schmiererei in Nordneukölln

    12/08/2020 Bezirk: Neukölln
    Auf eine Plane einer Baustelle an der Weichselstr. in Nordneukölln wurde mit roter Farbe der Schriftzug "Impfen macht frei" hinterlassen. Der Slogan bezieht sich auf die Phrase ‘Arbeit macht frei', die als Toraufschrift an den nationalsozialistischen Konzentrationslagern verwendet wurde.
    Quelle: Register Neukölln
  • Rassistische Postings auf Neuköllner AfD-Facebook-Seiten

    11/30/2020 Bezirk: Neukölln
    Auf zwei Facebook-Seiten veröffentlichte die Neuköllner AfD im November mehrere rassistische Postings. Darunter befinden sich Postings mit flüchtlingsfeindlichem Inhalt aber auch Artikel die geteilt wurden und den den Anstieg der LGBTIQ*feindlichen Angriffe im Bezirk auf eine bestimmte Gruppe bzw. deren Religion zurückführen. Außerdem wurde in Postings über schulischen Erfolg als Bedingung für Bleiberechtsperspektiven fantasiert.
    Quelle: Register Neukölln
  • Extrem rechte Aufkleber in Rudow

    11/28/2020 Bezirk: Neukölln
    Insgesamt acht Aufkleber von extrem rechten Gruppen und Kleinstparteien wurden in Rudow im Bereich der Lipschitzallee entdeckt und entfernt.
    Quelle: hassvernichtet.de
  • Extrem rechte Flyer in Nordneukölln

    11/26/2020 Bezirk: Neukölln
    In mehreren Briefkästen in Nordneukölln wurden Flyer einer extrem rechten Kleinstpartei entdeckt. Zudem waren an mehreren Briefkästen "Keine Post von Nazis!"-Aufkleber abgerissen worden.
    Quelle: Register Neukölln
  • Mehrere rassistische Redebeiträge in der BVV Neukölln

    11/25/2020 Bezirk: Neukölln
    Während der Sitzung der BVV am 25.11. kam es in mehreren Redebeiträgen zu rassistischen Äußerungen von AfD- bzw. nunmehr fraktionslosen Verordneten. Unter anderem wurde von den positiven Seiten des Kolonialismus gesprochen und gewissen Gruppen zugeschrieben, dass dort Gewalt gegen Frauen Alltag sei.
    Quelle: Register Neukölln, MBR
  • Erzieherin wird an Rudower Grundschule diskriminiert

    11/23/2020 Bezirk: Neukölln
    Ein muslimische Erzieherin bewribt sich an einer Rudower Grundschule für ein Praktikum und wird aufgrund ihres Hijabs abgelehnt. Ihr wurde gesagt, die Schule könne sich mit ihrem Werdegang (CV) beschäftigen, wenn sie grundsätzlich bereit wäre, den Hijab abzulegen. Eine schriftliche Fassung der Ablehnung erhielt sie erst, nachdem sie dies mehrfach vehement einforderte.
    Quelle: Inssan e.V.
  • Mit Messer in U7 bedroht

    11/21/2020 Bezirk: Neukölln
    Am 21.11. beleidigte ein Mann in der U7 zuerst eine Gruppe von Jugendlichen, die sich auf türkisch miteinander unterhielten, auf rassistische Art und Weise. Als eine Mitfahrerin ihn daraufhin konfrontierte zückte er ein Messer und bedrohte bzw. beleidigte auch sie, inklusive NS-verherrlichenden Aussagen.
    Quelle: Register Neukölln
  • Rechte Aufkleber in Nordneukölln

    11/18/2020 Bezirk: Neukölln
    Zwischen Hermannplatz und Herrfurthstr wurden zwei Sticker mit rechten und einer mit coronaleugnerischen Inhalten gemeldet und entfernt
    Quelle: Register Neukölln
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen