Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Mitte

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Antisemitische Schmiererei am Alex

    12/22/2021 Bezirk: Mitte

    In der Nähe des Nordeingangs am U-Bhf Alexanderplatz wurde an einer Säule die Schmiererei "Damals die Juden, Heute die Ungeimpften" entdeckt.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Rechte Aufkleber in Mitte

    12/22/2021 Bezirk: Mitte

    Zwei Sticker der "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" wurden an der M8-Haltestelle Nordbahnhof entdeckt.

    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Anti-Schwarze rassistische Diskriminierung an der Uni

    12/21/2021 Bezirk: Mitte

    Eine Schwarze Student*in wurde an einem universitären Institut von einer weißen Professorin, die zu postkolonialer Theorie arbeitet, rassistisch gemobbt, nachdem die Student*in auf das diskrepante Fehlen von Schwarzen Wissenschaftler*innen im Rahmen einer vermeintlich rassismuskritischen Veranstaltung einer Kultureinrichtung, die sich für Diversity öffnen wolle, bei der die weiße Professorin einen Vortrag halten sollte, hingewiesen hatte.

    Quelle: EOTO
  • Schoah-relativierende Schmierereien im Tiergarten

    12/19/2021 Bezirk: Mitte

    Im Tiergarten wurden die Schoah bagatellisierende Schmierereien entdeckt. Diese befanden sich an der Promenade der südlichen Seite des Tiergartenufers, gegenüber dem Zoologischen Garten. Unter anderem hieß es, "SS-Impf-Ärzte" und "KZ: Impfen macht frei".

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Verschwörungsideologische Demo in Mitte

    12/18/2021 Bezirk: Mitte
    Trotz Verbot versammelten sich ca. 150 Verschwörungsideolog*innen am Brandenburger Tor und zogen durch Mitte und zurück. Dabei wurden auch NS-relativierende Vergleiche verbreitet.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Rassismus an der Arbeitsstelle in Mitte

    12/17/2021 Bezirk: Mitte

    Ein Betroffener berichtete von rassistischen strukturellen Benachteiligungen durch Vorgesetzte und rassistisches Verhalten durch weiße Kolleg*innen in einem Betrieb im Bezirk Mitte. Genaueres wird zum Schutz des Betroffenen nicht veröffentlicht.

    Quelle: Vereinigung der Vietnamesen in Berlin & Brandenburg e.V.
  • Extrem rechte Aufkleber im Tiergarten

    12/16/2021 Bezirk: Mitte

    Im Tiergarten sind zwei Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels aus Halle entdeckt und entfernt worden. Der Slogan auf dem Sticker: "An alle Politiker, die plötzlich Morddrohungen erhalten: Einfach eine Armlänge Abstand halten". Auch der andere Sticker richtete sich gegen Politiker*innen und Impfmaßnahmen mit einem Zitat des völkisch-nationalistischen Dichters Theodor Körner, das als gegen 'volksfeindliche' Politiker*innen gerichtet zu verstehen ist.

    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Extrem rechter Aufkleber im Tiergarten

    12/16/2021 Bezirk: Mitte
    Im Tiergarten ist ein Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels aus Halle entdeckt und entfernt worden. Der Slogan auf dem Sticker: "An alle Politiker, die plötzlich Morddrohungen erhalten: Einfach eine Armlänge Abstand halten"
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Extrem rechter Aufkleber in Mitte

    12/16/2021 Bezirk: Mitte
    Am Heinrich-Heine-Platz im Ortsteil Mitte wurde ein Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels entdeckt und entfernt. Auf dem Aufkleber war ein Zitat des völkisch-nationalistischen Dichter Theodor Körner abgedruckt, das als gegen 'volksfeindliche' Politiker*innen gerichtet zu verstehen ist.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Rassismus in der Schule

    12/15/2021 Bezirk: Mitte
    In einer Schule im Bezirk Mitte machten mehrere Schüler*innen rassistische Witze im Rahmen einer Schul-AG.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Antimuslimischer Rassismus bei der Arbeit

    12/13/2021 Bezirk: Mitte
    In einer Firma im Bezirk Mitte wurde ein Mann von einem Arbeitskollegen mit antimuslimisch-rassistischen Bemerkungen beleidigt, als er sich in einer Arbeitspause zum Beten zurückziehen wollte.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Extrem rechte Propaganda in Tiergarten

    12/13/2021 Bezirk: Mitte

    An der Demoroute vom Wochenende zwischen Bundestag und Bundeskanzleramt im Tiergarten wurden 12 Aufkleber der rechten "Patrioten mit Migrationshintergrund" entdeckt. Vor dem Bundestag wurden außerdem zwei Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels gegen Impfmaßnahmen und ein rassistischer Aufkleber der extrem rechten "Gelbwesten Berlin" entdeckt und entfernt.

    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Rassismus in der Schule

    12/13/2021 Bezirk: Mitte
    In einer Schule im Bezirk Mitte äußerten sich mehrere Schüler*innen rassistisch diskriminierend im Unterricht.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Rassistische und extrem rechte Aufkleber in Moabit

    12/13/2021 Bezirk: Mitte

    An der Otto-von Bismarck-Allee und der Annemarie-Renger-Straße wurden Aufkleber eines extrem rechten Versandhandels aus Halle mit der Aufschrift "Europa den Europäern" entdeckt und entfernt. Ebenso wurde am Washingtonplatz Sticker des extrem rechten Phalanx Store mit dem Slogan "Heimatliebe ist kein Verbrechen" entfernt.

    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Rechte Propaganda gegen Pandemiemaßnahmen in Mitte

    12/13/2021 Bezirk: Mitte

    Um den Bahnhof Friedrichstraße und die nahegelegene Spreebrücke wurden zahlreiche Aufkleber und Plakate verschiedener extrem rechter und verschwörungsideologischer Gruppierungen, aber auch der AfD und der Jungen Alternative, gegen Impf- und andere Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie entdeckt.

    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Sexistische und antiasiatisch-rassistische Beleidigung in der S-Bahn

    12/13/2021 Bezirk: Mitte
    Eine als asiatisch wahrgenommene Frau wurde in der S-Bahn zwischen den Stationen Potsdamer Platz und Friedrichstraße gegen 20.30 Uhr von einem Mann zunächst sexuell belästigt und als sie seine Annäherungsversuche zurückwies, rassistisch und sexistisch beleidigt.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Antisemitisches Verhalten am Denkmal für die ermordeten Juden Europas

    12/12/2021 Bezirk: Mitte
    Gegen 12.30 Uhr urinierte ein 20-jähriger Mann gegen eine Stele am Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Mitte. Als ihn eine Sicherheitsmitarbeiterin ansprach und ihn auf die Bedeutung des Orts hinwies, äußerte er, dass er wisse, wo er sei und urinierte weiter.
    Quelle: Registerstelle Mitte, Polizeimeldung vom 12.12.2021
  • Lehrkraft äußert rassistische Zuschreibungen

    12/12/2021 Bezirk: Mitte

    Eine Lehrkraft an einer Grundschule im Bezirk Mitte bezeichnete Mehrsprachigkeit als Defizit und kommunizierte diese Sichtweise auch an Eltern. Die Aufgabe der Sprachförderung liege ganz bei den Eltern, äußerte er sich mehrfach gegenüber Eltern.

    Quelle: ADAS - Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen
  • Rassistische, verschwörungsideologische und extrem rechte Aufkleber in Moabit

    12/12/2021 Bezirk: Mitte
    Um den Washingtonplatz und den Hauptbahnhof und an mehreren weiteren Stellen in Moabit wurden zwei verschwörungsideologische und zwei rassistische Aufkleber eines extrem rechten Versands aus Halle sowie neun Aufkleber der Jungen Alternative, mit denen zum "Impfstreik" aufgerufen wurde, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Anti-Schwarze rassistische Bedrohung und Beleidigung durch Nachbarn

    12/11/2021 Bezirk: Mitte
    Am Abend wurde ein Schwarzer Mann im Wedding von einem weißen Nachbarn rassistisch beleidigt und bedroht. Seine hinzukommende weiße Lebensgefährtin wurde als "N...-Hure" beschimpft. Beide solle man "ausräuchern" und "in den Busch zurückschicken", wenn sie sich nicht "ordentlich" zu benehmen wüssten.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • JA-Demo mit NS-Verharmlosungen

    12/11/2021 Bezirk: Mitte
    Bis zu 500 Teilnehmende folgten einem bundesweitem Aufruf der AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative" (JA), die vom Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuft wird, um gegen Infektionsschutzmaßnahmen zu protestieren. Dafür hatte die JA eine Woche zuvor, am 4. Dezember, den Telegram-Kanal „Impfstreik Deutschland“ eingerichtet, der mittlerweile über 3.000 Abonnent*innen hat. Die Kundgebung begann um 15.00 Uhr am Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof. Eine anschließende Demo führte durch Mitte und Tiergarten zurück zum Washingtonplatz. An Kundgebung und Demo beteiligten sich neben Aktivist*innen der JA auch einige Neonazis aus Berlin und Brandenburg, u.a. ehemalige NPD-Kader und Mitglieder des III. Wegs. Auch der 2020 vom AfD-Bundesvorstand ausgeschlossene ehemalige Landes- und Fraktionsvorsitzender der AfD in Brandenburg, Andreas Kalbitz, eine Führungsfigur des aufgelösten extrem rechten "Flügels" in der AfD, war anwesend und wurde von seinen früheren Parteifreunden herzlich empfangen. Der baden-württembergische AfD-Bundestagsabgeordnete Markus Frohnmaier verbreitete in seiner Rede strukturell antisemitische Verschwörungsmythen und nutzte in dem Zusammenhang die antisemitische Metapher der "gierigen Krake". Andere Teilnehmende verbreiteten NS-verharmlosende Vergleiche. Vereinzelt wurden Schilder mit Shoah-Relativierungen gezeigt.
    Quelle: Registerstelle Mitte, Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA), Friedensdemo-Watch,
  • Stolperstein in Gesundbrunnen zerstört

    12/11/2021 Bezirk: Mitte

    In der Brunnenstraße in Gesundbrunnen wurde ein Stolperstein für Erich Dawideit herausgebrochen und zerstört. Erich Dawideit gehörte zum Berliner Arbeiterwiderstand und war in der Saefkow-Jacob-Bästlein-Organisation aktiv, einer der größten Widerstandsgruppen in den Jahren 1942 bis 1945.

    Quelle: Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)
  • Von Impfverweigerer rassistisch beleidigt

    12/11/2021 Bezirk: Mitte
    Im Eingang eines Geschäfts im Ortsteil Mitte wurde ein Sicherheitsmitarbeiter von einem Masken- und Impfverweigerer rassistisch beleidigt, als dem Mann ohne Maske und gültige Impfbescheinigung der Einlass verwehrt wurde.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Verschwörungsideologische und JA-Aufkleber in Tiergarten

    12/10/2021 Bezirk: Mitte
    Am Europaplatz vor dem Hauptbahnhof und an mehreren weiteren Stellen in Tiergarten wurden drei verschwörungsideologische Aufkleber eines extrem rechten Versands aus Halle und sechs Aufkleber der Jungen Alternative, mit denen zum "Impfstreik" aufgerufen wurde, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Verschwörungsideologische und JA-Aufkleber am Alex

    12/09/2021 Bezirk: Mitte
    Am und um den Alexanderplatz wurden drei verschwörungsideologische Aufkleber von zwei extrem rechten Versandgeschäften und mehrere Aufkleber und Plakate der extrem rechten Jungen Alternative (Jugendorganisation der AfD), mit denen zum "Impfstreik" aufgerufen wurde, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Registerstelle Mitte
  • Extrem rechter Aufkleber in Mitte

    12/08/2021 Bezirk: Mitte

    Am Brandenburger Tor wurde ein Aufkleber der rechten "Deutsche Patrioten mit Migrationshintergrund" mit einem QR-Code mit dem Link zu einer gleichnamigen Webseite entdeckt und entfernt. Auf der Webseite werden einwanderungsfeindliche Positionen mit rassistischen Stereotypen und ethnopluralistischem Argumentationshintergrund verbreitet.

    Quelle: Registerstelle Mitte
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen