Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Lichtenberg

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • LGBTIQ*-feindliche Bedrohung im Weitlingkiez

    07/23/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Margaretenstraße wurden um etwa 18:00 Uhr zwei Personen von einem Mann aggressiv angepöbelt, während dieser ihnen ein Stück die Straße entlang folgte. Er beleidigte sie unter anderem homofeindlich und sprach mehrere Morddrohungen aus.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Antimuslimisch-rassistische Beleidigung in Supermarkt

    07/21/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Eine Frau berichtete, dass sie in einem Supermarkt im Weißenseer Weg Ecke Konrad-Wolf-Straße gegen 12:00 Uhr von einer Verkäuferin rassistisch beleidigt wurde, als sie mit einer Kollegin einkaufen war. Die Verkäuferin habe sie an der Kasse erst unfreundlich behandelt und war aggressiv mit ihren Waren umgegangen. Auf den ausgesprochenen Wunsch nach freundlicher Behandlung hin meinte die Verkäuferin, sie solle zurück in ihr Land gehen, wenn es ihr hier nicht passe. Als die Frau meinte, sie wäre Deutsche, stellte die Verkäuferin dies in Frage, hielt sie an der Hand fest und sagte "verschwinde von hier". Die Betroffene vermutete, dass die Kassiererin wegen ihres Kopftuches rassistisch auf sie reagiert hatte. Umstehende Kund*innen hatten die Situation beobachtet und sind nicht eingeschritten. Die Betroffene suchte im Anschluss an die Situation das Gespräch mit der Filialleitung, da sie auch von anderen Personen erfahren hatte, dass sie in diesem Supermarkt schlecht behandelt worden waren.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistische Aufkleberreihe in Neu-Hohenschönhausen

    07/21/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An der Tramhaltestelle Zingster - und Ribnitzer Straße wurden fünf Aufkleber mit rassistischen Motiven an einer Laterne entdeckt und entfernt. Einer stammt von "PI-News", mehrere wenden sich gegen Geflüchtete oder den Islam. Ein Aufkleber der AfD befand sich ebenfalls an dem Laternenpfahl.

    Quelle: JFE FullHouse
  • Weitere JFE meldet Flugblatt in Briefkasten

    07/20/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In den Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung in der Rüdickenstraße wurde ein Flugblatt gegen "Linke Gewalt und Terror" zusammen mit abgerissenen Aufklebern gegen Neonazipropaganda in den Briefkasten gesteckt. Außerdem wurden in der Nähe weitere Sticker gemeldet, die sich einmal rassistisch gegen Geflüchtete wenden und einmal "gegen den großen Austausch" positionieren und von den "Identitären" stammen.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistische Aufkleber in Neu-Hohenschönhausen

    07/19/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Auf das Schild einer Jugendfreizeiteinrichtung wurde ein Aufkleber geklebt, der sich gegen den "Ausverkauf der deutschen Sprache" wendet. Auf einem Mülleimer in der Nähe befand sich ein weiterer Sticker, der sich gegen Geflüchtete richtet. An der Tramhaltestelle Zingster - und Ribnitzer Straße wurden außerdem zwei Aufkleber gegen Islamismus und einer von der NPD gemeldet und entfernt.

    Quelle: JFE FullHouse
  • "Pegida"-Flugblatt in JFE-Briefkasten

    07/18/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In dem Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung in der Ribnitzer Straße wurde ein "Pegida"-Flugblatt entdeckt, das zu den Demonstrationen in Dresden mobilisiert.

    Quelle: JFE FullHouse
  • Linken-Politikerin beschimpft und angespuckt

    07/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An der Kreuzung Hohenschönhauser Straße und Weißenseer Weg wurde um 16:00 Uhr eine Vertreterin der Linkspartei im Vorbeifahren von einem etwa 20-jährigen Mann angespuckt und beschimpft. Sie ist mit einem roten Lastenrad der Linkspartei in Richtung Frankfurter Allee unterwegs gewesen.

    Quelle: Linkspartei Lichtenberg
  • Neonazi-Sticker am Bhf. Hohenschönhausen

    07/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Am S-Bahnhof Hohenschönhausen wurden an einem Gleis mehrere extrem rechte Aufkleber an einen Fahrtanzeigemonitor geklebt, unter anderem mit der Aufschrift "Anti-Antifa" und durchgestrichenen Symbolen, die für LGBTIQ*-Rechte stehen. Außerdem waren Aufkleber des BFC Dynamo an den Monitor geklebt worden.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Neonazi-Sticker in Lichtenberg-Mitte

    07/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Lückstraße wurden Sticker von "deutsche Jugend in die Offensive", die auch für einen NS-verherrlichenden Hashtag in Social Media bekannt sind, gemeldet und entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Extrem rechter Sticker in Neu-Hohenschönhausen

    07/11/2022 Bezirk: Lichtenberg

    An der Tramhaltestelle Zingster / Ribnitzer Straße wurde ein Sticker gemeldet, der sich gegen "antideutsche Hetzaufkleber" wendet und zur freien, nationalen und sozialen Wahl aufruft.

    Quelle: JFE FullHouse
  • Extrem rechtes Flugblatt in JFE-Briefkasten

    07/07/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In den Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung in der Ribnitzer Straße wurde ein Flugblatt von "III. Weg" geworfen, der sich spezifisch gegen Linksextremismus in Hohenschönhausen richtet.

    Quelle: JFE FullHouse
  • NPD-Flugblatt in Hohenschönhausener JFE

    06/28/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In den Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung wurde wieder Material der extrem Rechten gesteckt. Diesmal war es ein Flugblatt der NPD mit der Aufschrift "Deutsches Geld für deutsche Aufgaben".

    Quelle: JFE FullHouse
  • Rassistische Beleidigung in Seminar

    06/25/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In einem Institut für Fort- und Weiterbildungen in Lichtenberg-Nord wurde bei einem Seminar zum Thema interkulturelle Kompetenz ein Teilnehmer durch eine Kursteilnehmerin rassistisch beleidigt. Sie hatte ihn in Anwesenheit aller Kursteilnehmenden und der Dozentin angeschrien und beleidigt mit Sätzen, die sich auf mangelnde Deutschkenntnisse bezogen. Nach einer kurzen Pause wurde das Seminar fortgesetzt, ohne auf die Diskriminierung einzugehen. Das Seminar fand im Rahmen einer Zusatzqualifizierung für Dozent*innen in Berufssprachkursen statt und war vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassen.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Regenbogen-Bank vor Rathaus beschmiert

    06/24/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Eine in den Regenbogenfarben bemalte Bank vor dem Rathaus Lichtenberg wurde mit schwarzer Farbe mit dem Slogan "FUCK LGBTQ+" beschmiert. Dies wurde gemeldet und der Schriftzug entfernt.

    Quelle: Licht-Blicke
  • Hakenkreuz-Schmiererei in Weitlingkiez

    06/21/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Volkradpark in der Baikalstraße wurde auf ein temporäres Straßenschild mit schwarzer Schrift ein Hakenkreuz und das Wort "Diktatur" geschmiert und gemeldet.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Briefkasteneinwurf in Hohenschönhausener JFE

    06/20/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In den Briefkasten einer Jugendfreizeiteinrichtung wurden ein Flugblatt der AfD zum Thema "Antifa-Verbot" gesteckt, in dem abgerissene antirassistische und antifaschistische Aufkleber eingewickelt waren.

    Quelle: JFE FullHouse
  • Extrem rechte Schmiererei auf Leihrad im Weitlingkiez

    06/20/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Rosenfelder Straße Ecke Metastraße wurde auf ein Fahrrad einer kommerziellen Leihfirma mit weißem Edding "All lives matter" geschrieben. Dies wurde gemeldet. Diesen Ausspruch nutzt die extreme Rechte, um ihre Gegenposition gegen die "Black Lives Matter"-Bewegung zu markieren.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistischer Angriff in Lichtenberg

    06/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Es ereignete sich ein rassistischer Angriff, bei dem eine Person rassistisch beleidigt und zwei Personen angegriffen wurden. Zur Wahrung der Anonymität der Betroffenen werden keine weiteren Angaben veröffentlicht.

    Quelle: Berliner Register
  • Rassistischer Begriff in BVV-Debatte

    06/16/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Ein Vertreter der AfD-Fraktion hat in der Sitzung der BVV das N-Wort ausgesprochen. Das Wort ist für Schwarze Menschen eine starke Beleidigung.

    Quelle: MBR; Tagesspiegel 20.06.2022
  • Sticker der Identitären in Alt-Hohenschönhausen

    06/16/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Rüdickenstraße bis hin zum S-Bahnhof Hohenschönhausen wurden mehrere Sticker von den "Identitären" gemeldet. Sie trugen Aufschriften wie "Unser Land, unsere Werte" oder "Deutschland, Jugend, Reconquista". Sie wurden entfernt und gemeldet.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Pöbeleien und Beleidigungen in Weitlingkiez-Bar

    06/15/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Außenbereich einer Bar in der Weitlingstraße haben Gäste am Abend ungestört Rechtsrock-Lieder laut abgespielt. Dies wurde ebenfalls an zwei weiteren Abenden in dieser Woche gemeldet. Einzelne Gäste dieser Bar haben außerdem Passant*innen rassistisch und antisemitisch beleidigt, sich untereinander mit "Sieg Heil" begrüßt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistische Sticker in Lichtenberg-Mitte

    06/13/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Umfeld des Betriebsbahnhofs Rummelsburg wurden mehrere Aufkleber auf einem Schleichweg gemeldet und entfernt, die zum "Volksaufstand Ostdeutschland" aufrufen und "Refugees not welcome" titeln.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Transfeindliche Sticker in Karlshorst

    06/03/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Im Umfeld des S-Bahnhofs Karlshorst und entlang der Treskow Allee wurde eine Stickerreihe mit transfeindlichen Inhalten gemeldet. Sie wurden entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Extrem rechte Stickerreihe in Neu-Hohenschönhausen

    06/01/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Zwischen der Tramstation Ribnitzer Str./Zingster Straße und Prerower Platz wurde eine Stickerreihe gemeldet. Sie zeigten die Reichskriegsfahne und Aufschrift "Deutschland Deutschland über alles". Die Aufkleber wurden entfernt. Einen Tag zuvor wurde an der Haltestelle Ahrenshooper Straße ebenfalls ein solcher Aufkleber gemeldet.

    Quelle: JFE FullHouse; Lichtenberger Register
  • Hakenkreuz vor Karlshorster Schule

    05/31/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Auf eine Mülltonne vor dem Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium wurde ein Hakenkreuz geschmiert. Es wurde gemeldet und entfernt.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Rassistische Sticker am Roederplatz

    05/31/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Am Roederplatz wurde ein Aufkleber mit der Aufschrift "the white race" gemeldet. In der Umgebung waren gleichzeitig mehrere extrem rechte Aufkleber, die zuvor überklebt worden waren, wieder freigelegt worden.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Extrem rechte Stickerserie in Neu-Hohenschönhausen

    05/28/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Ribnitzer Straße wurden in der Nähe des Eingangs eines Supermarktes mindestens 10 Aufkleber gemeldet. Die Inhalte variierten von rassistischen Inhalten gegen Geflüchtete, gegen Linke ("Zecken") und Presse ("Lügenpresse") als politische Gegner*innen bis hin zu dem antisemitischen und die Shoah- verharmlosenden Vergleich zwischen Ungeimpft-Sein und der Verfolgung von Jüd*innen im NS. Sie wurden entfernt. In der Umgebung befanden sich weitere, impfkritische Aufkleber, die teilweise bereits unkenntlich gemacht worden waren.

    Quelle: Register Marzahn-Hellersdorf
  • III. Weg-Aktivist pöbelt am Bhf. Lichtenberg

    05/27/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Am Bahnhof Lichtenberg stand etwas nach 1:00 Uhr früh ein bekannter Aktivist vom "III. Weg" mit einer Frau am Gleis der U5 , war betrunken und sagte laut homofeindliche und behindertenfeindliche Dinge.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Hakenkreuzschmiererei in Lichtenberg-Mitte

    05/26/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der Baikalstraße wurde ein Hakenkreuz an einem Straßenschild gemeldet. An der selben Stelle gab wiederholt Hakenkreuzschmierereien, die überklebt oder unkenntlich gemacht wurden.

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Schwulenfeindliche Schmiererei in S-Bahn

    05/22/2022 Bezirk: Lichtenberg

    In der S-Bahn, die an der Haltestelle Frankfurter Allee hielt, wurde eine schwulenfeindliche Schmiererei mit schwarzem Edding hinterlassen: "Geschenk der Schwulen: HIV und Affenpocken" .

    Quelle: Lichtenberger Register
  • Anti-asiatisch-rassistische Wegbeschreibung in Lichtenberg Nord

    05/17/2022 Bezirk: Lichtenberg

    Auf der Möllendorffstraße südlich vom Roederplatz erkundigte sich um etwa 15:00 Uhr eine Person bei einem Passanten nach dem Weg zur nächsten Bank. Dieser schlug ihr den Weg zu zwei Banken vor, benutzte dabei für eine einen anti-asiatisch-rassistischen Begriff. Daraufhin brach die fragende Person das Gespräch ab.

    Quelle: Lichtenberger Register
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen