Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Charlottenburg-Wilmersdorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rechter Aufkleber in Charlottenburg

    08/27/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 27. August 2019 wird im Lastenaufzug des TU-Hauptgebäudes in Charlottenburg ein Aufkleber des Verlags Phalanx Europa entdeckt und entfernt. Auf dem Aufkleber steht „Jeder hasst die Antifa“. Der Verlag steht der sogannten Identitären Bewegung nahe.
    Quelle: Anlaufstelle AStA TU Berlin
  • Extrem rechter Aufkleber in Charlottenburg

    08/22/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 22. August 2019 wurde im Campus Park der TU Berlin in Charlottenburg ein Aufkleber der extrem rechten Identitären Bewegung entdeckt und entfernt.
    Quelle: Anlaufstelle AStA TU Berlin
  • Rassistische Aufkleber am Bhf. Zoologischer Garten

    08/22/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 22. August 2019 werden am Bahnhof Zoologischer Garten in Charlottenburg diverse Aufkleber entdeckt, auf denen davor gewarnt wird, dass man damit rechnen müsse, von Schwarzen Menschen vor eine einfahrende Bahn geworfen zu werden.
    Quelle: Antifa Recherche Südwest
  • Extrem rechter Aufkleber in Charlottenburg

    08/21/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 21. August 2019 wurde an der TU Berlin in Charlottenburg im Hauptgebäude vor dem Semesterticketbüro ein Aufkleber der extrem rechten Identitären Bewegung entdeckt und entfernt.
    Quelle: Anlaufstelle AStA TU Berlin
  • Rechter Aufkleber in Wilmersdorf

    08/19/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 19. August 2019 wurde an einem Straßenschild am Volkspark Wilmersdorf ein rechter Aufkleber einer nationalpazifistischen Friedensinitative, die sich im Umfeld des rechts-offenen, antiamerikanischen Flügel der deutschen Friedensbewegung und Querfront verorten lässt und deren Initiatior auf verschiedensten verschwörungsideologischen Kanälen auftritt, entdeckt.
    Quelle: Register CW
  • Rechter Aufkleber in Wilmersdorf

    08/17/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 17. August 2019 wurde in der Landhausstraße in Wilmersdorf ein Aufkleber mit der Aufschrift "Merkel muss weg" entdeckt.
    Quelle: Register CW
  • Antisemitischer Angriff in Charlottenburg

    08/13/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 13. Augutst 2019 wurde ein Vorstandsmitdlied des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA e.V.) gegen 16 Uhr in der Nähe des Stuttgarter Platzes in Richtung Kantstraße aus antisemitischer Motivation angegriffen. Der 54-jährige Mann gab an, als Jude erkennbar gewesen zu sein. Zwei Männer liefen hinter ihm her und einer der beiden stieß ihn unvermittelt zu Boden. Niemand kam dem Mann zur Hilfe. Er musste sich in Folge des Angriffs ins Krankenhaus begeben. Der Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt.
    Quelle: JFDA e.V., Polizeimeldung Nr. 1973
  • Antiziganistische Diskriminierung durch das Jobcenter

    08/12/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 12. August 2019 fordert das Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf eine Familie in einem Schreiben zur Mitwirkung auf und fordert dabei Unterlagen an, die irrelevant sind, um den Leistungsanspruch zu klären.
    Quelle: Amaro Foro
  • Rechter Aufkleber am Kaiserdamm

    08/12/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 12. August 2019 wurde am Kaiserdamm in Westend ein Aufkleber des exterem rechten Versandhandels politaufkleber.de entdeckt.
    Quelle: Register CW
  • Rechtes Graffiti in Charlottenburg

    08/06/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 06. August 2019 wird am Bhf. Zoologischer Garten in Charlottenburg an einem BVG-Automat ein Edding-Graffiti mit der Aufschrift „Fick die Merkel“ entdeckt.
    Quelle: hass-vernichtet.de
  • Antiziganistische Diskriminierung in Charlottenburg

    08/05/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 05. August 2019 betritt eine ältere Dame die Räume einer Sozialberatungsstelle für rumänische und bulgarische Staatsbürger*innen in Charlottenburg und erzählt den Mitarbeiter*innen, dass ihr das Portemonnaie auf der Straße geklaut wurde. Daraufhin fragt sie, ob es vielleicht „eure Leute“ gewesen seien.
    Quelle: Amaro Foro
  • Antisemitische Schmierereien in Wilmersdorf

    08/03/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 03. August 2019 wurden am Ausgang des U-Bhfs Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf erneut Schmierereien "Kindermorder Israel"(sic) und "Juden sind schwein"(sic) entdeckt.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Antisemitische Schmiererei in Wilmersdorf

    08/02/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 02. August 2019 wurde am Eingang zum U-Bahnhof Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf ein zweiter antisemitischer Schriftzug "Juden sind Schwein" (sic) ergänzt.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Rassistischer Angriff in Charlottenburg

    08/02/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 02. August 2019 gegen 19.55 Uhr wird einem 32-jährigen Mann in einem Bus der Linie 245 auf der Marchbrücke in Charlottenburg von einem 20-jährigen Mann ein Kopfstoß versetzt und er wird rassistisch beleidigt.
    Quelle: Reach Out Berlin
  • Verschwörungsideologisches Treffen in Charlottenburg

    08/02/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 02. August 2019 fand ein verschwörungsideologisches Treffen der Gruppe Blauer Himmel Berlin in Charlottenburg im Restaurant La Plaza in der Krumme Straße Ecke Pestalozzistraße statt. Dabei ging es um vermeintliches Geo-Engineering, 5G Anlagen, klimaskeptische Annahmen und verschwörungsideologische Behauptungen. Es werden reichsideologische Thesen besprochen und pseudomedizinische Methoden zur vermeintlichen Heilung von Krebs, Parkinson, Alzheimer und Diabetis durch einfache Natur-Extrakte vorgestellt.
    Quelle: Register CW via Facebook
  • Antisemitische Schmierereien in Wilmersdorf

    08/01/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 01. August wurden rund um den Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf mehrere antisemitische Schmierereien entdeckt. In den Schmierereien hieß es u.a. "Kindermörder Israel"(sic) und "Juden sind Kindermörder"(sic). Sie waren auf mehreren geparkte Marktstände und der Hauswand des ehem. Rathaus Wilmersdorf angebracht. Die Schmierereien wurden angezeigt und durch Eigentümer bzw. Polizei übermalt.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Antisemitische Bedrohung in Charlottenburg

    07/31/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Eine Veröffentlichung des genauen Vorfalls ist aufgrund von Daten-, Personenschutz oder auf Wunsch der betroffenen Personen nicht möglich. Detaillierte Informationen liegen dem Register Charlottenburg-Wilmersdorf sowie der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) vor.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Rassistische Facebook-Beiträge der NPD Charlottenburg-Wilmersdorf

    07/31/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Im Juli 2019 nutzte die NPD Charlottenburg-Wilmersdorf ihre Facebook-Seite dafür, rassistische Stereotype über Migrant*innen in Verbindung mit Kriminalität, Verbrechen, sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Terror zu verbreiten. Geflüchtete werden u.a. als "Sozialschmarotzer" dargestellt, andere Beiträge richten sich gegen vielfältige Lebensformen und sind LBGTIQ*-feindlich motiviert.
    Quelle: Register CW via Facebook
  • "III. Weg" Mitglieder in Charlottenburg

    07/30/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 30. Juli 2019 gedachten Mitglieder der neonazistischen Kleinpartei "Der III. Weg" Otto von Bismarck zu dessen Todestag am Bismarck Denkmal am Bismarckplatz in Charlottenburg. Sie stellten Grabkerzen mit einem Aufkleber der Partei auf.
    Quelle: Register Lichtenberg
  • Antisemitische Schmiererei in Wilmersdorf

    07/29/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 29. Juli 2019 wurde am Eingang zum U-Bahnhof Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf eine Schmiererei entdeckt. Auf dem Schild stand groß mit Edding "Kindermorder Isreal" (sic). Am 2. August wurde ein zweiter Schriftzug "Juden sind Schwein" (sic) ergänzt.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Rechter Aufkleber in Grunewald

    07/28/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 28. Juli 2019 wurde in der Nähe des S-Bahnhof Grunewald ein Aufkleber mit der Aufschrift "LVE AFD" entdeckt.
    Quelle: Register CW
  • LGBTIQ*-feindliche Beleidigungen in der U3

    07/27/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 27. Juli 2019 hat in der U-Bahnlinie U3 in Charlottenburg-Wilmersdorf ein 19-Jähriger mehrere Fahrgäste beleidigt und bedroht. Der Mann hat in der U3 zwei Männer, die T-Shirts mit Regenbogenflaggen trugen, homophob beleidigt. Als eine 72-jährige Frau ihn aufforderte, dies zu unterlassen, beleidigte er auch sie. Als die beiden Männer den Wagen verließen, bedrohte und beleidigte er andere Fahrgäste, die sich gegen sein Verhalten aussprachen, und gab volksverhetzende Äußerungen von sich. Die Polizei wurde verständigt, konnte ihn durch Aussage seiner Mutter identifizieren und ermittelt nun wegen Beleidigung, Bedrohung und Volksverhetzung.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 1832
  • LGBTIQ*-feindlicher Angriff in Wilmersdorf

    07/27/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 27. Juli 2019 wird ein 49-jähriger Mann auf dem CSD gegen 14.40 Uhr in der Lietzenburger Straße in Wilmerdorf aus LGBTIQ*-feindlicher Motivation mit einem rohen Ei beworfen. Er wird nicht getroffen.
    Quelle: Reach Out Berlin
  • LGBTIQ*-feindlicher Angriff in Wilmersdorf

    07/27/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 27. Juli 2019 wird ein 66-jähriger Mann während der Teilnahme am CSD gegen 14.45 Uhr in der Lietzenburger Straße in Wilmersdorf aus LGBTIQ*-feindlicher Motivation mit einem rohen Ei beworfen.
    Quelle: Reach Out Berlin
  • Antisemitische Beleidigung und Angriff auf Rabbiner in Wilmersdorf

    07/26/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 26. Juli 2019 gegen 21 Uhr wird in der Nähe einer Synagoge in Wilmersdorf aus einem Fester einer Wohnung heraus ein Berliner Rabbiner mit seinem Kind antisemitisch beschimpft und bespuckt. Die beiden Täter riefen "Jude, Jude", spuckten in Richtung der betroffenen Personen, riefen Drohungen und Parolen. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt.
    Quelle: RIAS Berlin, Tagesspiegel vom 31.07.19, Polizeimeldung Nr. 1855
  • Anti-schwarze rassistische Beschimpfung in Charlottenburg

    07/21/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 21. Juli 2019 gegen 9 Uhr in einem BVG-Fahrstuhl am Bahnhof Zoologischer Garten in Charlottenburg beschimpft eine ältere weiße Frau eine Frau und ihre beiden afrodeutschen Kinder mit dem "N"-Wort. Die selbst weiße Beschimpfte war mit ihren beiden afrodeutschen Kindern im Alter von 3 Jahren und 6 Monaten auf dem Weg zum Zoo gewesen, als sie und ihre beiden kleinen Kinder von der ihr Unbekannten beleidigt wurden.
    Quelle: Demokratie in der Mitte - Partnerschaften für Demokratie in Wedding & Moabit
  • Rechte Fake-Parteiaufkleber in Grunewald

    07/21/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    In der Woche des 21. Juli 2019 wurden im Umkreis von ca. 2 km um den S-Bahnhof Grunewald in Grunewald 50 Fake-Parteiaufkleber entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register CW
  • Rechte Fake-Parteiaufkleber in Wilmersdorf

    07/20/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 20. Juli 2019 wurden in der Nachodstraße zwischen Prager und Bamberger Str. zwei rechte Fake-Parteiaufkleber, die sich gegen die Partei Die Linke richten, entdeckt und entfernt. Damit wird versucht, die Partei und insbesondere einen Abgeordneten zu diskreditieren.
    Quelle: Register CW
  • Homophobe Beleidigung in Charlottenburg

    07/16/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 16. Juli 2019 wurde ein Mann gegen 05.30 Uhr morgens bei Super Fit in der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg homophob und rassistisch beleidigt. Es kam zu einem Missverständniss an einem Trainingsgerät, an dem auch ein anderern Mann trainieren wollte. Dieser beleidigte den betroffenen Mann homophob und rassistisch, anstatt das Missverständnis zu klären. Die betroffene Person wurde vom Studiomanagement gekündigt und hat Hausverbot bekommen. Es wurde Anzeige erstattet.
    Quelle: Register Tempelhof-Schöneberg
  • Extrem rechte Kundgebung des Volkslehrers in Charlottenburg

    07/14/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 14. Juli 2019 fand von 14 - 17 Uhr am Breitscheidplatz in Charlottenburg eine extrem rechte Kundgebung unter dem Motto "Für deutsche Kultur in Deutschland" statt. Organisiert wurde sie von dem als "Volkslehrer" bekannten Rechtsextremist und Holocaustleugner Nikolai Nehring. Es nahmen ca. 70 Personen teil, die den Reden mit teilweise geschichtsrevisionistischen Aussagen folgten.
    Quelle: Register CW, Berlin gegen Nazis
  • Zeigen des Hitlergrußes am Breitscheidplatz in Charlottenburg

    07/14/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 14. Juli 2019 zeigte gegen 15.30 Uhr am Breitscheidplatz in Charlottenburg eine Frau den Hitlergruß. Dies geschah im Rahmen der extrem rechten Kundgebung "Für deutsche Kultur in Deutschland", die von dem als "Volkslehrer" bekannten Rechtsextremisten und Holocaustleugner Nikolai Nehring organisiert wurde.
    Quelle: Register CW
  • Neurechter Sticker in Wilmersdorf

    07/12/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 11. Juli 2019 wurde in der Barstraße, Nahe des Heidelberger Platzes, in Wilmersdorf ein Sticker der Internetseite "gender-mich-nicht.de" entdeckt und entfernt. Dort wird vor "Frühsexualisierung", "Gender Wahn" und dem sogenannten "Gendermainstreaming" gewarnt. Initiator der Aktion ist die Junge Freiheit (JF), eine Wochenzeitung die als zentrale Publikation der Neuen Rechten gilt und unter dem Denkmantel des Konservatismus nationalistische, antidemokratische und völkische Positionen vertritt.
    Quelle: Register CW
  • Rechter Sticker in Wilmersdorf

    07/12/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 12. Juli 2019 wurde in der Berliner Str. nahe Badensche Straße in Wilmersdorf ein Sticker der rechtsextremen Identitären Bewegung entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register CW
  • Rassistische Schmiererei in Charlottenburg

    07/11/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 11. Juli 2019 wurde am U-Bahnhof Bismarckstraße in Charlottenburg eine Schmiererei mit der Aufschrift "Araber raus" entdeckt. Es wurde durchgestrichen.
    Quelle: Register CW
  • Homofeindliche Aufkleber in Westend

    07/09/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 09. Juli 2019 wurden am S-Bhf. Westend in Westend entlang der Rolltreppe vier handgeschriebene Aufkleber mit der Aufschrift "schwul=krank" entdeckt.
    Quelle: Register CW
  • Rassistische Beleidigung und Hitlergruß in Charlottenburg

    07/08/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 08. Juli 2019 beschimpft ein 50-jähriger Mann am Stuttgarter Platz in Charlottenburg vorbeigehende Passanten rassistisch. Gegen 16.50 Uhr wird die Polizei auf den Mann aufmerksam gemacht. Als der Mann die Polizisten entdeckt, zeigt er den Hitlergruß und begibt sich in den S-Bahnhof Charlottenburg. Der alkoholisierte Mann wird vorläufig festgenommen.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 1679, Berliner Woche vom 09.07.19
  • Sachbeschädigung mit homophobem Hintergrund in Schmargendorf

    07/08/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    In der Nacht vom 07. auf den 08. Juli 2019 wurden auf einem Grundstück in Schmargendorf Sachbeschädigungen an einem Auto und Wohnhaus verübt. Der 60-jährige Eigentümer alarmierte die Polizei. Die Motorhaube des Mercedes und die Hauswand wurden "mit homophoben Worten" besprüht. Drei Reifen des Wagens wurden zerstochen und das Fenster der Beifahrertür war eingeschlagen. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 1677, queer.de vom 08.07.19
  • LGBTIQ*-feindliche Beleidigung und Angriff in Charlottenburg

    07/06/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 06. Juli 2019 wurde gegen 3.20 Uhr vor einem Club in der Joachimsthaler Straße in Charlottenburg eine 28-jährige Person von einem 21-jährigen Mann LGBTIQ*-feindlich beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Person erlitt eine Verletzung im Gesicht und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 1652, queer.de vom 06.07.19
  • Verschwörungsideologisches Treffen in Charlottenburg

    07/05/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 05. Juli 2019 fand ein verschwörungsideologisches Treffen der Gruppe Blauer Himmel Berlin in Charlottenburg im Rastaurant Ziko's Grill in der Kaiser-Friedrich-Straße Ecke Pestalozzistraße statt. Dabei ging es um vermeintliches Geo-Engineering, klimaskeptische Annahmen und verschwörungsideologische Behauptungen. Es werden reichsideologische Thesen besprochen und pseudomedizinische Methoden zur vermeintlichen Heilung von Krebs, Parkinson, Alzheimer und Diabetis durch einfache Natur-Extrakte vorgestellt. Hauptredner war der Reichsideologe Claus P..
    Quelle: Register CW
  • Rassistische Beleidigung durch Rettungssanitäter in Charlottenburg

    07/04/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 04. Juli 2019 wurde am späteren Nachmittag ein Rettungswagen in eine Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete in Charlottenburg gerufen. Einer der zwei Rettungssanitäter äußerte sich gegenüber dem zu behandelnden Bewohner mehrfach rassistisch.
    Quelle: Register CW
  • Eröffnung einer neurechten Beratungsstelle in Charlottenburg

    07/01/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 01. Juli 2019 eröffnete am Kurfürstendamm, Höhe Adenauerplatz, in Charlottenburg die „Schwangerenberatungsstelle“ „ProFemina“. „Pro Femina“ ist Teil von „1000plus“ und wird dem Spektrum der Lebensschutzorganisationen zugeordnet. Die christlich-fundamentalistische Lebensschutzbewegung ist sehr gut innerhalb der europäischen extremen Rechten vernetzt. „Pro Femina“ ist keine staatlich anerkannte Beratungsstelle und darf somit keine Beratungsscheine ausstellen. Ihr wird vorgeworfen, Schwangere bewusst zu täuschen und den Beratungsprozess so lange herauszuzögern oder psychischen Druck auszuüben, bis kein Abbruch mehr vorgenommen wird oder werden kann. Der Name „ProFemina“ ist leicht zu verwechseln mit der „Pro Familia“, einer Beratungsstelle, die tatsächlich ergebnisoffen berät und Scheine ausstellen kann. Die Eröffnung des Büros von „Pro Femina“ in Charlottenburg kann als weitere Raumnahme der Neuen Rechten im Bezirk eingeordnet werden.
    Quelle: TAZ 27.09.19, Jungle World 01.08.19
  • Homophober Aufkleber in Charlottenburg

    07/01/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 01. Juli 2019 wird am S-Bhf. Jungfernheide ein selbstgeschriebener homophoper Aufkleber mit der Aufschrift "schwul=krank" auf einem Werbeplakat entdeckt.
    Quelle: Register CW
  • Rassistische Beleidigung im Regionalexpress

    07/01/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 01. Juli 2019 beleidigte ein 68-jähriger Mann im Regionalexpress von Berlin-Charlottenburg nach Potsdam andere Mitfahrende rassistisch. Er wurde in Potdam an der Weiterfahrt gehindert.
    Quelle: rbb vom 02.07.19, Presseportal BPOLD 02.07.19
  • Antisemitische Bedrohung in Charlottenburg

    06/30/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Im Juni 2019 kam es zu einer anitsemitischen Bedrohung. Eine Veröffentlichung des genauen Vorfalls ist aufgrund von Daten-, Personenschutz oder auf Wunsch der betroffenen Personen nicht möglich. Detaillierte Informationen liegen dem Register Charlottenburg-Wilmersdorf, sowie der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) vor.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Antisemitisch motivierte Sachbeschädigung in Charlottenburg

    06/30/2019 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Eine Veröffentlichung des genauen Vorfalls ist aufgrund von Daten-, Personenschutz oder auf Wunsch der betroffenen Personen nicht möglich. Detaillierte Informationen liegen dem Register Charlottenburg-Wilmersdorf sowie der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) vor.
    Quelle: RIAS Berlin
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen