Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen
Logo: Leichte Sprache, von: Inclusion Europe Logo: DGS Deutsche Gebärdensprache

Register Charlottenburg-Wilmersdorf

Zu Hauptbereich springen

Vorfalls-Chronik


  • Rechte Aufkleber in Charlottenburg

    09/12/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 12. September 2020 wurden am U-Bhf. Bismarckstr. in Charlottenburg Aufkleber, die sich gegen die politische*n Gegner*innen richten, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register CW
  • Rassistischer Angriff in Charlottenburg

    09/09/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 09. September 2020 gegen 15.00 Uhr wurde eine 62-Jährige Frau in der Wintersteinstraße von einer unbekannten Frau rassistisch beleidigt und mit der Faust so gegen die Brust geboxt, dass die 62-Jährige stürzte.
    Quelle: ReachOut Berlin, Polizei Berlin, 14.01.2021
  • Antisemitische und den Holocaust verleugnende Äußerungen in Schmargendorf

    09/07/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 07. September 2020 gegen 16.50 Uhr stand ein Mann vor der israelischen Botschaft in Schmargendorf und schrie wiederholt "der Holocaust ist eine Lüge!". Er hatte zwei Plakate mit ebenfalls antisemitischen Aufschriften dabei. Der Mann wurde zwischenzeitlich festgenommen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 2105, BZ vom 08.09.2020
  • Verschwörungsideologischer Autokorso mit Beginn in Westend

    09/05/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 05. September 2020 fand ein verschwörungsideologischer Autokorso, mit Startpunkt an der Messe Nord in Westend, unter dem Motto „Love Wins“ statt. Verteilt wurde u.a. die Zeitschrift „Demokratischer Widerstand“. Dazu wurde aus einem Spektrum von Coronaleugner*innen, Verschwörungsideolog*innen, Reichsbürger*innen, Esoteriker*innen und extremen Rechten aufgerufen.
    Quelle: Register CW via Youtube
  • Antisemitische Sachbeschädigung in Westend

    09/03/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 03. September 2020 wurde eine antisemitische Sachbeschädigung an der Fußballroute am Mommsenstadion in Westend entdeckt. Auf einer Infotafel wurde das Gesicht von Hans Rosenthal zerkratzt und beschädigt. Die Infotafel informiert über die „Hans-Rosenthal-Elf“, eine Freizeit/ Prominentenmannschaft, die mit ihren Einnahmen aus Benefizspielen eine von Hans Rosenthal initiierte Stiftung unterstützte.
    Quelle: Anlaufstelle Partnerschaft für Demokratie CW
  • Extrem rechte Aufkleber in Charlottenburg

    09/03/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 03. September 2020 wurden extrem rechte Aufkleber an der Bismarckstr. Ecke Wilmersdorfer Str. in Charlottenburg entdeckt und entfernt. Diese richteten sich gegen die politische*n Gegner*innen, andere bewarben eine von einem Reichsbürger initiierte Internetseite.
    Quelle: Register CW
  • Antisemitisch motivierter Vorfall in Westend

    09/01/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Eine Veröffentlichung des genauen Vorfalls ist aufgrund von Daten-, Personenschutz oder auf Wunsch der betroffenen Personen nicht möglich. Detaillierte Informationen liegen dem Register Charlottenburg-Wilmersdorf sowie der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) vor.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Extrem rechte Aufkleber in Charlottenburg

    09/01/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 01. September 2020 wurden am Campus der TU Berlin entlang der Straße des 17. Juni in Charlottenburg 4 extrem rechte und rassistische Aufkleber eines rechten Versandhandels entdeckt und entfernt.
    Quelle: Anlaufstelle Asta TU
  • Zettel mit verschwörungsideologischem Bezug in Wilmersdorf

    09/01/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 01. September 2020 und dem darauf folgenden Tag wurden entlang der Bundesallee Höhe Lietzenburgerstr. in Wilmersdorf selbstgeschriebene Zettel entdeckt, die sich auf das Narrativ der gesteuerten "Zwangsimpfungen" beziehen. Dabei wird der Todesfall eines Prominenten ein austauschbarere Code für steuernde "Agenten" und "Mächte".
    Quelle: Register CW
  • Antisemitisch motivierter Vorfall in Charlottenburg

    08/31/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Eine Veröffentlichung des genauen Vorfalls ist aufgrund von Daten-, Personenschutz oder auf Wunsch der betroffenen Personen nicht möglich. Detaillierte Informationen liegen dem Register Charlottenburg-Wilmersdorf sowie der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) vor.
    Quelle: RIAS Berlin
  • Aufkleber mit verschwörungsideologischem Bezug in Wilmersdorf

    08/31/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 31. August 2020 wurde am Hohenzollerndamm in Wilmersdorf ein selbstgeschriebener Aufkleber entdeckt, der sich auf das Narrativ der gesteuerten "Zwangsimpfungen" bezieht. Dabei wird der Todesfall eines Prominenten ein austauschbarere Code für steuernde "Agenten" und "Mächte".
    Quelle: Register CW
  • Hakenkreuz-Ritzerei in Charlottenburg

    08/31/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Im August wurde im Studierendenwohnheim in der Fraunhoferstraße in Charlottenburg ein Hakenkreuz entdeckt, das in den Fahrstuhl geritzt wurde. Das genaue Datum ist nicht bekannt.
    Quelle: Register CW
  • Rassistische Pöbelei gegen Gedenkspaziergang zur Erinnerung an G. Schwannecke in Charlottenburg

    08/29/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 29. August 2020 fand ein Gedenk-Spaziergang für Günter Schwannecke in Charlottenburg statt. Er war ein Berliner Künstler und ist ein Todesopfer rechter Gewalt. Am 29. August 1992 wurde er von Neonazis zusammengeschlagen und verstarb am 5. September 1992. Am Stuttgarter Platz in Charlottenburg wurde der Gedenkspaziergang von einer Passantin rassistisch angepöbelt.
    Quelle: Günter-Schwannecke-Gedenkinitiative
  • Rassistisch motivierter Angriff in Charlottenburg

    08/29/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 29. August 2020 gegen 22.00 Uhr wird eine 27-jährige Frau, die mit ihrem Säugling auf dem U-Bahnhof Mierendorffplatz in Charlottenburg steht, von einer 35-jährigen Frau rassistisch motiviert angeschrien. Ein 52-jähriger Mann greift ein und wird von der 35-Jährigen rassistisch beleidigt, mit einer Flasche geschlagen und verletzt.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 2043
  • Versammlung in Charlottenburg

    08/28/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 28. August 2020 versammelten sich in der Schillerstr. in Charlottenburg Menschen in und vor dem Restaurant eines bekannten Verschwörungstheoretikers. Sie bepöbelten Menschen auf der Kundgebung gegenüber des Restaurants und schwenkten zahlreiche Reichsflaggen. Anwohner*innen, Gewerbetreibende und Zivilgesellschaft veranstalteten an diesem Tag eine Kundgebung unter dem Motto: „Kein Platz für Neonazis in unserem Kiez!“.
    Quelle: Register CW
  • Rechte Aufkleber in Charlottenburg

    08/27/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 27. August 2020 wurden in der Kantstr. in Charlottenburg zwei Aufkleber entdeckt und entfernt. Einer richtete sich gegen die politische*n Gegner*innen und einer hatte einen NS-verharmlosenden Bezug.
    Quelle: Register CW via Twitter
  • Verschwörungsideologische KDW Kundgebung am Breitscheidplatz in Charlottenburg

    08/27/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 27. August 2020 fand ab ca. 17 Uhr eine KDW ("Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand") Kundgebung unter dem Motto "Berlin invites Europe! - Berlin lädt Europa ein" mit bis zu 250 Teilnehmer*innen auf dem Breitscheidplatz in Charlottenburg statt. Dabei handelte es sich um zwei Veranstaltungsorte, die sich dann zu einer Versammlung zusammenschlossen. Es handelte sich um eine verschwörungsideologische Versammlung, die im Vorfeld der großen Querfrontdemonstration der Corona-Leugner*innen am Wochenende in Berlin stattfand. Auf den "Hygienedemos" vereinen sich Menschen verschiedener Spektren, wie Verschwörungsideolog*innen, Esoteriker*innen, Reichsbürger*innen, extrem Rechte sowie gewaltbereite Neonazis.
    Quelle: Register CW via Twitter
  • Strukturelle Benachteiligung in Charlottenburg-Wilmersdorf

    08/25/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    In einer Schule in Charlottenburg-Wilmersdorf werden zwei geflüchtete Schüler*innen in den Willkommensklassen durch die Schule verspätet angemeldet und beschult. Das Datum entspricht dem Datum der Meldung des Vorfalls.
    Quelle: ADAS Berlin
  • Rassistischer Drohbrief in Grunewald

    08/24/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 24. August 2020 wurde bekannt, dass Anwohner*innen in der Eichkampsiedlung in Grunewald einen anonymen Drohbrief erhielten. Der Verfasser beschwerte sich über spielende Kinder. Er drohte die Kinder zu vergiften und entführen zu wollen und beleidigte die Mutter rassistisch. Anwohner*innen reagierten mit einer Unterschriftensammlung für das Familienleben im Kiez.
    Quelle: Tagesspiegel vom 24.08.20
  • Verschwörungsideologischer Autokorso mit Beginn in Westend

    08/22/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 22. August 2020 fand ein verschwörungsideologischer Autokorso, mit Startpunkt an der Messe Nord in Westend, unter dem Motto „Love Wins“ statt. Dazu wurde aus einem Spektrum von Coronaleugner*innen, Verschwörungsideolog*innen, Reichsbürger*innen, Esoteriker*innen und extremen Rechten aufgerufen.
    Quelle: Register CW via Youtube und Twitter
  • Rechter Aufkleber in Wilmersdorf

    08/16/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 16. September 2020 wurde in der Sächsische Str. nahe des Hohenzollerndamms in Wilmersdorf ein rechter Aufkleber einer nationalpazifistischen Friedensinitative, die sich im Umfeld des rechts-offenen, antiamerikanischen Flügel der deutschen Friedensbewegung und Querfront verorten lässt und deren Initiatior auf verschiedensten verschwörungsideologischen Kanälen auftritt, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register CW
  • Rassistische Beleidigung in Wilmersdorf

    08/14/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 14. August 2020 wurde eine Person gegen späten Nachmittag in der Württembergischen Str. in Wilmersdorf von zwei Personen rassistisch beleidigt. Sie stellten sich der betroffenen Person in den Weg, wollten nach ihrem Fahrrad greifen und bepöbelten sie, während sie ihr ein Stück folgten.
    Quelle: Register ASH
  • Rechte Aufkleber in Charlottenburg

    08/14/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 14. August 2020 wurden am U-Bhf. Sophie-Charlotte-Platz in Charlottenburg Aufkleber, die sich gegen die politische*n Gegner*innen richten, entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register CW
  • Verschwörungsideologischer Aufkleber in Wilmersdorf

    08/13/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 13. August 2020 wurde in der Fechnerstr. Ecke Pfalzburger Str. ein Aufkleber von QAnon entdeckt und entfernt. Dieses Kürzel steht für einen extrem rechten und antisemitischen Verschwörungsmythos aus den USA.
    Quelle: Register CW
  • Verschwörungsideologischer Aufkleber in Wilmersdorf

    08/13/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 13. August 2020 wurde im Park am Fennsee südlich der Mannheimer Straße in Wilmersdorf an einer Parkbank in Wilmersdorf ein Aufkleber von QAnon entdeckt und entfernt. Dieses Kürzel steht für einen extrem rechten und antisemitischen Verschwörungsmythos aus den USA.
    Quelle: Register CW
  • Verschwörungsideologisches Treffen in Charlottenburg

    08/09/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 09. August 2020 fand ein verschwörungsideologisches Treffen der Gruppe Blauer Himmel Berlin in Charlottenburg in der Kaiser-Friedrich-Straße statt. Dabei ging es laut Ankündigung um das Corona-Virus als bewusst eingesetztese Mittel, um Menschen gefügig zu machen, sowie verschwörungstheoretische Auslegungen von 5 G Emissionsdioden und WLAN. Es wurden pseudomedizinische Methoden zur vermeintlichen Heilung von Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Alzheimer vorgestellt.
    Quelle: Register CW via Facebook
  • Verschwörungsideologischer Autokorso mit Beginn in Westend

    08/08/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 8. August 2020 fand ein verschwörungsideologischer Autokorso, mit Startpunkt an der Messe Nord in Westend, unter dem Motto „Love Wins“ statt. Dazu wurde aus einem Spektrum von Coronaleugner*innen, Verschwörungsideolog*innen, Reichsbürger*innen, Esoteriker*innen und extremen Rechten aufgerufen.
    Quelle: Register CW via Youtube
  • Rassistischer Aufkleber in Charlottenburg

    08/06/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 06. August 2020 wurde in der Kantstraße Ecke Savignyplatz ein rassistischer Aufkleber der Jungen Nationalisten entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register CW via Twitter
  • Rechter Aufkleber in Charlottenburg

    08/03/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 03. August 2020 wurde am U-Bhf. Bismarckstr. in Charlottenburg ein rechter Aufkleber mit der Aufschrift "Fuck Antifa" entdeckt und entfernt.
    Quelle: Register Spandau
  • Hakenkreuz Schmiererei in Charlottenburg

    08/02/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 02. August 2020 wurde auf der Otto-Suhr-Allee in Charlottenburg ein mit Edding an eine Wand geschmiertes Hakenkreuz entdeckt und unkenntlich gemacht.
    Quelle: Register CW via Twitter
  • Rassistische Beleidigung in Charlottenburg

    07/31/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 31. Juli 2020 wurde gegen 2.15 Uhr am Hardenbergplatz in Charlottenburg eine Person rassistisch beleidigt. In der Nähe eines Imbissstandes hielten sich zwei Gruppen auf. Aus der einen Gruppe heraus soll ein 25-jähriger Mann einen 18-jährigen Mann rassistisch beleidigt und eine 16-jährige Frau sexistisch beleidigt haben.
    Quelle: Polizeimeldung Nr.1799
  • Extrem rechter Aufkleber in Charlottenburg

    07/28/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 28. Juli 2020 wurde in der Bleibtreustraße in Charlottenburg ein extrem rechter Aufkleber mit der Aufschrift "Migranten sind die Armee des Kaptials!", einem Slogan der NPD, entdeckt.
    Quelle: Register CW via Twitter
  • Antiziganistische Diskriminierung in einer Beratungsstelle

    07/22/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    In dem Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung in Wilmersdorf werden aus antiziganistischer Motivation ungerechtfertigte Maßnahmen ergriffen. Das Datum entspicht dem Datum der Meldung des Vorfalls.
    Quelle: DOSTA - Dokumentationsstelle Antiziganismus / Amaro Foro
  • Rechter Aufkleber in Wilmersdorf

    07/22/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 22. Juli 2020 wird an einem Briefkasten in der Uhlandstr. in Wilmersdorf ein rechter Aufkleber entdeckt und unkenntlich gemacht.
    Quelle: Register CW
  • Wiederholtes Zeigen des Hitlergruß in Wilmersdorf

    07/22/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 22. Juli 2020 zwischen 8 und 9 Uhr zeigte eine Person in der U7 Richtung U Adenauerplatz in Wilmersdorf wiederholt den Hitlergruß. Die Person sprach in aggressivem, lauten Ton, ging in der U-Bahn auf und ab, zeigte wiederholt den Hitlergruß und sagte unter anderem "Ich bin der neue Adolf". An der nächsten Station stieg der Mann aus und belästigte auf dem Bahnsteig eine weitere Person, wobei diese direkt in eine andere U-Bahn stieg.
    Quelle: Register CW
  • Anti-Schwarze rassistische Beleidigung in Charlottenburg

    07/20/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 20. Juli 2020 gegen 16.45 Uhr wurde in einem Bus der Linie X10 ein 30-jähriger Mann von einem 49-jährigen Mann rassistisch beleidigt. Der Busfahrer alarmierte die Polizei zur Haltestelle am Adenauerplatz in Charlottenburg.
    Quelle: Polizeimeldung Nr. 1721
  • Anti-armenische Demo unter Beteiligung türkischer Faschisten in Westend

    07/18/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Im Zuge des Krieges in Arzach/Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan fand am 18. Juli 2020 eine anti-armenische Demonstration unter Beteiligung aserbeidschanischer und türkischer Nationalisten vor der Botschaft der Republik Armenien mit ca. 200 Teilnehmer*innen statt. Es wurden "Wolfsgrüße" gezeigt und die Flagge der faschistischen "Graue Wölfe" (Bozkurtlar) gehisst, welche der extrem rechten türkischen "Partei der Nationalistischen Bewegung" (MHP) angehören. Ein Redner bezeichnete Armenier*innen als "Unmenschen". Die Stimmung wurde als aggressiv und aufgeheizt beschrieben. Anwohner*innen nahmen die Demonstration als bedrohlich wahr.
    Quelle: Register CW
  • Verschwörungsideologischer Autokorso mit Anfangskundgebung am Olympiastadion

    07/18/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 18. Juli 2020 fand ein verschwörungsideologischer Autokorso, mit einer Anfangskundgebung am Olympiastadion in Westend, statt. Dazu wurde aus einem Spektrum von Coronaleugner*innen, Verschwörungsideolog*innen, Reichsbürger*innen, Esoteriker*innen und extremen Rechten aufgerufen. A. Hildmann hielt die Rede auf der Auftaktkundgebung, in welcher er demokratische Politiker*innen verleumdete.
    Quelle: Register CW via Youtube
  • Antimuslimischer Aufkleber in Charlottenburg

    07/16/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 16. Juli 2020 wurde Pariser Str. Ecke Emser Str. ein Aufkleber der JA entdeckt und entfernt. Darauf ist ein Bild eines Vertreters des sogenannten "Orientalismus" abgebildet, mit der Aufschrift „Damit aus Europa kein „Eurabien“ wird!“. Dieser Aufkleber bedient antimuslimische Klischees.
    Quelle: Register CW via Twitter
  • LGBTIQ*feindlicher Angriff in Charlottenburg

    07/16/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Ein 39-jähriger Mann wird gegen 23.00 Uhr in einem Hausflur in der Fritschestraße von einem 51-jährigen Mann aus LGBTIQ*feindlicher Motivation beleidigt und mit Spuckgeräuschen bedroht. Der 39-Jährige wird von dem 59-Jährigen gestalkt.
    Quelle: ReachOut Berlin
  • Extrem rechter Aufkleber in Charlottenburg

    07/14/2020 Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf
    Am 14. Juli 2020 wurde zwischen Adenauerplatz und U-Wilmersdorfer Str. in Charlottenburg ein Aufkleber mit der Aufschrift "gender mich nicht voll" eines extrem rechten Versandhandels entdeckt.
    Quelle: Register CW
Zum Hauptbereich springen Zum Hauptmenü springen