Lichtenberg-Hohenschönhausen

Flüchtlingsfeindliche Schriftzüge in Lichtenberg-Nord

Am U-Bhf. Magdalenenstraße wurden zwei Schriftzüge entdeckt: "Fuck Islam" und "Refugees not welcome".

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-02-28 00:00:00

AfD hält Wahlversammlung ab

Der Bezirksverband Lichtenberger Alternative für Deutschland traf sich, um einen neuen Vorstand zu wählen und bestimmten ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl. Der Kandidat Marius Radtke fiel in der Vergangenheit durch Kontakte zum Holocaustleugner Horst Mahler auf und nahm an einer Demonstration gegen das „Denkmal für die ermordeten Jüdinnen und Juden Europas“ teil.

Quelle: 
Licht-Blicke
Datum: 
2017-02-18 00:00:00

Warum steigen die Register-Zahlen in Lichtenberg?

Das Lichtenberger Register existiert seit über zehn Jahren und genauso lang liegen nun statistische Zahlen über den Bezirk vor.

Jahresauswertung des Lichtenberger Registers für 2016

Die Anzahl der extrem rechten, rassistischen und diskriminierenden Vorfälle in Lichtenberg steigt weiter an. Im vergangenen Jahr 2016 wurden im Bezirk 334 Vorfälle gezählt. Das sind mehr als dreimal so viele, wie noch vor zwei Jahren (2014: 105), dem Jahr, in dem die Berlinweite Mobilisierung gegen Flüchtlinge und ihre Unterbringungen begann. Schon im letzten Jahr hatte es eine deutliche Steigerung gegeben (2015: 234).

Rassistischer Angriff mit Todesfolge in einem Supermarkt in Lichtenberg

Gegen 8.00 Uhr wird ein 34-jähriger Mann in einem Supermarkt im S-Bahnhof Lichtenberg von dem Filialleiter aus rassistischer und sozialdarwinistischer Motivation geschlagen. Der 34-Jährige stirbt drei Tage später an den Folgen des Angriffs.

Quelle: 
Polizei
Datum: 
2016-09-17 00:00:00

Hakenkreuz-Zettel im Flüchtlingsheim

Am Tag der offenen Tür in den „Tempohomes“ in der Wollenberger Straße hinterließ eine Person auf dem Informationstisch einen Zettel, auf den sie ein Hakenkreuz gemalt hatte.

Quelle: 
Neo Panterra e.V.
Datum: 
2017-02-24 00:00:00

NPD-Unterschriftensammlung in Lichtenberg-Nord

Die Lichtenberger NPD stand am Morgen vor dem Lichtenberger Jobcenter und sammelte Unterschriften für den Wahlantritt zur Bundestagswahl.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-02-20 00:00:00

Neonazi-Aufkleber in Lichtenberg-Mitte

Im Umfeld des S-Bhf. Lichtenberg wurde ein dutzend Aufkleber verschiedener Neonazi-Organisationen (AN Berlin, Der III. Weg, NPD) gefunden und entfernt. Thematisch fanden sich positive Bezüge auf den Nationalsozialismus, Bedrohungen gegen Linke und Flüchtlinge.

Quelle: 
Initiative „Hass vernichtet“
Datum: 
2017-02-21 00:00:00

"Pro Deutschland"-Flyer in Lichtenberg-Nord

Am Rosenfelder Ring und in der Rhinstraße wurden „Pro Deutschland“-Postkarten gegen „Asylmissbrauch“ in Briefkästen gesteckt.

Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2017-02-28 00:00:00

Angriff wegen eines Antinazi-Shirts in Alt-Hohenschönhausen

Ein 37-jähriger Mann, der ein T-Shirt mit der Aufschrift „FCKNZS“ trug, wurde gegen 19.45 Uhr in der Konrad-Wolf-Straße von einem 38-jährigen Neonazi, der von zwei Personen begleitet wurde, gestoßen.

Quelle: 
Polizei
Datum: 
2016-08-07 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen