Lichtenberg-Hohenschönhausen

Identitären-Plakatierung in Lichtenberg

Zwischen Donnerstag Nacht und Samstag Nacht (8.-10.6.2017) wurden in Lichtenberg und Hohenschönhausen mehrere dutzend Plakate der "Identitären Bewegung" geklebt. Sie sollten zu der geplanten Demonstration der extrem rechten Bewegung am kommenden Wochenende im Wedding werben.

Identitären-Flyer am Tierpark

Im Umfeld des Tierparks wurden Selbstdarstellungsflyer der „Identitären Bewegung“ in Briefkästen gesteckt.

Quelle: 
VVN-BdA Lichtenberg
Datum: 
2017-05-29 00:00:00

Neonazi-Beiträge auf der Falkenberger "Nein zum Heim"-Seite

Die Falkenberger „Nein zum Heim“-Facebookseite warb im Mai für mehrere Veranstaltungen der NPD und anderer Neonazi-Organisationen, darunter eine NS-relativierende Kundgebung in Karlshorst. Andere Beiträge richteten sich gegen Flüchtlinge und Muslime.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-05-31 00:00:00

Rassistische Beiträge bei der NPD auf Facebook

Die Lichtenberger NPD agitierte auf ihrer Facebookseite vorrangig gegen Flüchtlinge und ihre Heim. Dazu wurden Fotos und Adressen von Lichtenberger Heimen präsentiert und Flüchtlinge pauschal als „Verwöhnasylanten“, „Asylforderer“ und die aktuelle gesellschaftliche Situation als „Multikulti-Chaos“ bezeichnet.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-05-31 00:00:00

Flüchtlingsfeindliche Facebookbeiträge von "Pro Deutschland"

Die Facebookseite der Partei „Pro Deutschland“ wurde im Mai genutzt, um gegen Geflüchtete und Muslime zu hetzen. In mehreren Artikeln ging es um „Asylmissbrauch“, „Araberclans“ und Tötungsdelikte, die angeblich mit „unkontrollierter Zuwanderung“ zusammenhängen würden.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-05-31 00:00:00

NPD-Stand am Prerower Platz

Die Lichtenberger NPD führte auf dem Prerower Platz einen Infostand durch und sammelte Unterschriften für den Antritt zur Bundestagswahl.

Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2017-05-27 00:00:00

Plakate und Aufkleber des "III. Weg" im Weitlingkiez

In mehreren Straßen im Weitlingkiez (Sophienstraße, Weitlingstraße) wurden Plakate mit der Aufschrift „Kriminelle Ausländer raus – Unterstützt den III. Weg“ sowie „Asylflut stoppen“ gefunden. In der Wönnichstraße wurden zusätzlich Aufkleber des gleichen Motivs entdeckt und entfernt.

Quelle: 
Lichtenberger Register, Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2017-05-27 00:00:00

JN-Aufkleber an der Frankfurter Allee

An der Tramhaltestelle am U-Bhf. Frankfurter Allee wurden mehrere Aufkleber der JN „gegen Abtreibung“ gefunden und entfernt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-05-27 00:00:00

Neonaziparolen bei Party am Fennpfuhl

Etwa 10-15 Personen feierten um 21:00 Uhr im Außenbereich der „Rio“-Bar in der Rudolf-Seifert-Straße. Dabei riefen sie unter anderem Fußballparolen, „Sieg Heil“ und „Judenf****“. Die alarmierte Polizei traf die Täter nicht mehr an.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-05-25 00:00:00

"Pro Deutschland"-Flyer im Rosenfelder Ring

Die rechtspopulistische Partei „Pro Deutschland“ verteilte im Rosenfelder Ring und in der Rhinstraße Flugblätter für ihre Aktion „Brot für Berlin“.

Quelle: 
Antifa Hohenschönhausen
Datum: 
2017-05-21 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen