Lichtenberg-Hohenschönhausen

Brandstiftung gegen die SPD

In der Rathausstraße wurde gegen 2 Uhr morgens der Wahlkampfbus der SPD gezielt angezündet. Die Lichtenberger SPD geht von einem politischen Hintergrund aus.

Quelle: 
SPD Lichtenberg
Datum: 
2016-08-25 00:00:00

LGBTIQ*-feindlicher Angriff in der Scheffelstraße

Ein 30-jähriger Mann, der gegen 9.15 Uhr mit seinem Partner in den Keller des Wohnhauses in der Scheffelstraße gehen will, wird fast von einer herunter geworfenen Keramiksäule getroffen. Der 30-Jährige hat seit längerer Zeit Probleme mit einer 34-jährigen Nachbarin und einem 39-jährigen Nachbarn, die ihn aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2017-08-14 00:00:00

LGBTIQ*-feindlicher Angriff in der Ahrenshooper Straße

Eine 14- und eine 16-jährige Jugendliche werden gegen 20.30 Uhr in der Ahrenshooper Straße in Neu-Hohenschönhausen von zwei Unbekannten aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt und mit einer Flasche beworfen.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2017-08-12 00:00:00

Rassistischer Angriff in der Josef-Orlopp-Straße

Ein 19 Jahre junger Mann wird gegen 15.35 Uhr in der Josef-Orlopp-Straße von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt, an den Hals gegriffen und nach hinten gedrückt.

Quelle: 
ReachOut
Datum: 
2017-06-26 00:00:00

NS-verherrlichende Inhalte auf der NPD-Seite

Auf der Facebookseite der Lichtenberger NPD wurden mehrere Artikel veröffentlicht, die rassistische Inhalte enthielten oder positiv auf den Nationalsozialismus bezug nahmen. So stand dort z.B. „Wir propagieren die Volksgemeinschaft nicht nur - sondern wollen diesen Begriff vorleben und auch praktisch umsetzen!“, es wurde den „Helden beider Weltkriege" gedacht und von einer Veranstaltung berichtet, in der als Grundlage der Arbeit der NPD eine „Weltanschauung“ genannt wurde, die „Kampf um die Zukunft unserer Heimat und unseres Volk“ (Fehler im Original) in den Fokus stellte.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-11-30 00:00:00

Antisemitische Beleidigung in Rummelsburg

Am 30. August traf eine jüdische Frau zufällig einen ehemaligen Klassenkameraden an einer U-Bahn-Haltestelle in Rummelsburg und erkundigte sich bei ihm nach seiner beruflichen Situation. Der Mann antwortete: "Joa, Arbeit macht frei, ne?" Die Frau reagierte nur mit "Der Spruch passt für dich immer, wa?"

Quelle: 
RIAS
Datum: 
2017-08-30 00:00:00

Antimuslimische Schriftzüge in Lichtenberg-Mitte

An der Rosenfelder Straße Ecke Einbecker Straße wurden an einer Litfassäule ein Plakat der Ausstellung „Islam in Europa“ mit dem Schriftzug „Nein danke!“ übermalt.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-11-23 00:00:00

Register-Flyer zu verschiedenen extrem rechten Organisationen erschienen

http://berliner-register.de/sites/default/files/Flugblaetter_Register3.jpgIm Juli veranstaltete das Lichtenberger Register in Zusammenarbeit mit dem Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum e.V. (apabiz) einen "Jour Fixe", der sich mit neueren Entwicklungen in der extremen Rechten auseinandersetzte. Thema waren die "Identitäre Bewegung", die "Autonomen Nationalisten" und die Partei "Der III. Weg".

Antisemitische Flugblätter in Neu-Hohenschönhausen

In den Briefkasten des Linke-Bürgerbüros in der Zingster Straße wurden mehrere Flugblätter und eine DVD geworfen, die antisemitische Schriften des Holocaust-Leugners Horst Mahler enthielten und für weitere antisemitische Webseiten warben.

Quelle: 
Die Linke Lichtenberg
Datum: 
2017-11-29 00:00:00

Identitären-Aufkleber in Lichtenberg-Mitte

In der Archenholdstraße wurden Aufkleber der „Identitären Bewegung“ mit der Aufschrift „Reconquista – Viertel für Viertel“ gefunden. Sie beziehen sich damit positiv auf die christlischen Eroberungsfeldzüge im Mittelalter und sehen sich in dieser Tradition als Kämpfer gegen eine imaginierte Islamisierung Europas.

Quelle: 
Lichtenberger Register
Datum: 
2017-11-24 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Lichtenberg-Hohenschönhausen