Neukölln

Nazischmiererei an Britzer Wohnhaus

In der Nacht wurde das Haus einer Familie in Britz zum wiederholten Mal beschmiert. Unbekannte sprühten die Worte "Deutschland erwache".
Es wurde Anzeige erstattet.

Quelle: 
ReachOut Berlin, Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin
Datum: 
2018-05-05 00:00:00

Am U-Bahnhof Neukölln LGBTIQ-feindlich beleidigt und angegriffen

Gegen 10.30 Uhr wurde ein 24-Jähriger in der U-Bahn am U-Bahnhof Neukölln von Unbekannten aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt und angegriffen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-03-12 00:00:00

In Britz antimuslimisch beleidigt und geschlagen

In der Buschkrugallee wurde ein 21-Jähriger gegen 13 Uhr von einem 27-Jährigen antimuslimisch beleidigt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-01-30 00:00:00

Rassistische Beleidigung in der Ringbahn Richtung Neukölln

In der Ringbahn, Höhe S-Bahnhof Neukölln, äußerte ein betrunkener Mann rassistische Beleidigungen und sang nationalistische Lieder. Einer der anwesenden Fahrgäste versuchte vergeblich, den Betrunkenen zu beschwichtigen.

Quelle: 
Bündnis Neukölln
Datum: 
2018-04-25 00:00:00

In Gropiusstadt auf einer Demonstration gegen Rechts mit Lebensmitteln beworfen

Während die Demonstration "Gemeinsam gegen rechten Terror in Neukölln" durch Gropiusstadt zog, wurden Demonstrationsteilnehmer*innen mit Lebensmitteln beworfen.

Quelle: 
Bündnis Neukölln
Datum: 
2018-04-21 00:00:00

NS-verherrlichende Graffiti in Nordneukölln

In einem Parkhaus in der Donaustraße wurden mehrere großflächige Graffiti entdeckt und dokumentiert. Es handelte sich um vier große Hakenkreuze und zwei Botschaften mit NS-verherrlichenden und rassistischen Aussagen.
Mittlerweile wurden die Graffiti von einer Aktivistin übermalt.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2018-05-06 00:00:00

Rechte Zettel auf dem Grab von Burak Bektaş in Neukölln

Auf dem Neuköllner Grab von Burak Bektaş wurden Handzettel gefunden. Die Zettel trugen rechte, verschwörungstheoretische Inhalte und richteten sich an die Angehörigen des Verstorbenen.
Burak Bektaş wurde 2012 von einem Unbekannten auf offener Straße wortlos erschossen. Der Mord ist bis heute nicht aufgeklärt. Ein rassistischer Tathintergrund kann nicht ausgeschlossen werden.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-05-04 00:00:00

Rechte Zettel auf dem Grab von Burak Bektaş in Neukölln

Auf dem Neuköllner Grab von Burak Bektaş wurden Handzettel gefunden. Die Zettel trugen rechte, verschwörungstheoretische Inhalte und richteten sich an die Angehörigen des Verstorbenen.
Burak Bektaş wurde 2012 von einem Unbekannten auf offener Straße wortlos erschossen. Der Mord ist bis heute nicht aufgeklärt. Ein rassistischer Tathintergrund kann nicht ausgeschlossen werden.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-04-14 00:00:00

Antiziganistischer Fluch in Nordneukölln

Gegen 13.40 Uhr öffnete ein Mann eine Kneipentür in der Weserstraße, trat Müll vor der Tür der Kneipe weg und fluchte dabei laut antiziganistisch.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2018-05-12 00:00:00

11-Jähriger rassistisch beleidigt und angegriffen

Nahe dem U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee wurde ein 11-Jähriger von fünf Jugendlichen rassistisch beleidigt. Als der Betroffene sich nicht provozieren ließ, wurde er von zwei Jungendlichen aus der Gruppe gestoßen, geschlagen und verletzt.

Quelle: 
Polizei Berlin, Polizeimeldung Nr. 0945
Datum: 
2018-04-28 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln