Neukölln

Hakenkreuz an Wohnungstür in Neukölln

An eine Wohnungstür eines Mietshauses in Neukölln sprühen Unbekannte zum wiederholten Mal großflächig ein Hakenkreuz.

Quelle: 
Amaro Foro e. V.
Datum: 
2017-08-29 00:00:00

Rechtsextreme Zwischenrufe auf einem Konzert in Nordneukölln

Während des Konzerts einer norwegischen Band in Nordneukölln ruft ein Mann aus dem Publikum mehrfach "Berlin bleibt deutsch". Es gibt vereinzelte Gegenrufe aus dem Publikum.

Quelle: 
Register Neukölln
Datum: 
2017-09-18 00:00:00

LGBTIQ-feindliche Schmiererei im U-Bahnhof Neukölln

Im U-Bahnhof Neukölln wird ein Werbeplakat mit einer homophoben Beschimpfung beschmiert.

Quelle: 
Register Charlottenburg-Wilmersdorf
Datum: 
2017-08-31 00:00:00

In Nordneukölln aus rassistischer Motivation mit brennendem Tuch beworfen

Gegen 21.30 Uhr wird eine 25-jährige Frau in der Siegfriedstraße aus rassistischer Motivation von einem 54-jährigen Mann mit einem brennenden Papiertuch beworfen. Der 54-jährige Mann hatte zuvor „Sieg Heil“ aus einem Fenster gerufen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2017-07-21 00:00:00

LGBTIQ-feindlicher Angriff in Nordneukölln

Ein 24-jähriger Mann, der sich um 19.55 Uhr mit zwei Freunden in einem Imbiss an der Sonnenallee aufhält, wird von einem unbekannten Mann angegriffen. Der Unbekannte versetzt dem 24-Jährigen aus LGBTIQ-feindlicher Motivation einen Kopfstoß auf die Nase.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2018-06-30 00:00:00

LGBTIQ-feindlicher Angriff in Nordneukölln

Ein 23-jähriger Mann wird gegen 17 Uhr in der Boddinstraße von drei unbekannten Jugendlichen aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt. Der 23-Jährige wird zu Boden gestoßen, als die Jugendlichen versuchen, ihm die Hose herunterzuziehen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2017-04-09 00:00:00

Rassistischer Angriff in Nordneukölln

Ein 33-jähriger Mann wird gegen 6 Uhr in der Silbersteinstraße von einem Unbekannten rassistisch beleidigt und geschlagen.

Quelle: 
ReachOut Berlin
Datum: 
2017-03-15 00:00:00

Rechte Sticker und Graffiti in Rudow

In Rudow werden über 50 rechte Aufkleber entdeckt und entfernt. Zusätzlich sind in der Köpenicker Straße mehrere Graffiti angebracht, die an den verstorbenen NS-Kriegsverbrecher Rudolf Heß erinnern. In der Kanalstraße werden außerdem rechte Schmierereien festgestellt, u. a. Keltenkreuze, Odalrunen und die Abkürzung "NSF".

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-08-25 00:00:00

Antisemitische Schmiererei sowie rechte Aufkleber und Plakate in Britz

An der Bushaltestelle Otto-Wels-Ring wird eine antisemitische Schmiererei gefunden und entfernt. Auf dem Weg zum U-Bahnhof Parchimer Allee sind außerdem mehrere Plakate und Aufkleber angebracht, die den verstorbenen NS-Kriegsverbrecher Rudolf Heß zeigen und für einen bundesweiten Neonaziaufmarsch in Spandau mobilisieren. Zusätzlich werden einige NPD-Aufkleber entdeckt. Es gelingt einer engagierten Aktivistin, alle Aufkleber und Plakate zu beseitigen.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-08-12 00:00:00

Rechte Graffiti und Aufkleber in Rudow

Im U-Bahnhof Rudow sind drei Keltenkreuze geschmiert. In der Umgebung des U-Bahnhofs sind außerdem mehrere Plakate und Aufkleber angebracht, die den NS-Kriegsverbrecher Rudolf Heß zeigen und zu einem rechten Aufmarsch in Spandau mobilisieren. Zusätzlich werden etwa 30 rechte Aufkleber entdeckt. Sie stammen mehrheitlich von der NPD.

Quelle: 
www.hass-vernichtet.de
Datum: 
2017-08-12 00:00:00

Seiten

Subscribe to RSS - Neukölln