17. Mai 2018: Mehrere rassistische Angriffe in Lichtenberg

Seit dem rassistischen Angriff im Weitlingkiez am 20. April haben sich mehrere weitere Angriffe und Bedrohungen in Lichtenberg ereignet.

Hier ein Überblick:
5. Mai - Weitlingkiez Ein Iraner wurde in der Zwischenetage des Bahnhofs Lichtenberg nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Kopfstoß im Gesicht getroffen und verletzt. (https://www.berlin.de/…/polizei…/pressemitteilung.698907.php)

11. Mai - Weitlingkiez Ein Mann, der zuvor in einer Kneipe aggressiv aufgefallen war, beleidigte einen 27-Jährigen antisemitisch. (https://www.berlin.de/…/polizei…/pressemitteilung.700215.php)

15. Mai - Fennpfuhl Eine Frau, die einen Jugendlichen vor rassistischen Pöbler_innen beschützte wurde angegriffen und ins Gesicht geschlagen (https://www.berlin.de/…/polizei…/pressemitteilung.701669.php)

Ein weiterer Fall, dessen Hintergrund noch von der Polizei geprüft wird, ereignete sich bereits im März:
4. März - Neu-Hohenschönhausen Eine Gruppe von Jugendlichen, die vorher in der Straßenbahn Streit provozierte, verletzte beim Aussteigen an der Station „Zingster Straße“ einen 58-jährigen Mann mit einem Messerstich in den Rücken. Die Polizei prüft ein rassistisches Motiv und übergab den Fall an die Kriminalpolizei.

Wenn Sie Betroffene_r oder Zeug_in von Gewalt oder Bedrohungen werden, melden Sie diese beim Lichtenberger Register (register@licht-blicke.org).